Aktuelle Kritiken
Headspace - Aliens im Kopf Joy Ride - The Trip
Hochzeit auf Umwegen Paw Patrol: Der Mighty Kinofilm
The Expendables 4 Jeanne du Barry - Die Favoritin des Königs
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 

Paycheck



Release:
9. Juni 2004

Jetzt kaufen bei:
Jetzt kaufen bei Amazon

Kurzkritik:
Hätte man ein besseres Drehbuch verfasst, bessere Darsteller mit kleineren Namen gesucht und einen Regisseur rann gelassen, der sich mit Sci-Fi auskennt, hätte 'Paycheck' ein wahres Wunderwerk werden können. Jetzt ist es leider nur ein 'Minority Report' light.







Inhaltsangabe

Nicht allzu weit in der Zukunft. Der Forscher Michael Jennings (Ben Affleck) arbeitet bei der Technikfirma ALCOM. Seine Aufgabe ist es geheime Projekte zu realisieren, wobei nach jedem Auftrag sein Gedächt-nis bis zum Zeitpunkt des Arbeitsbeginns gelöscht wird. Nach einem dreijährigen Auftrag staunt Jennings aber nicht schlecht, dass er auf seinen Lohn verzichtet hat. Anstatt dessen hat er sich ein Couvert mit 20 scheinbar zusammenhangslosen Gegenständen zukommen lassen. Warum weiss er natürlich nicht mehr. Allerdings merkt Jennings sehr schnell, dass die Gegenstände ihm das Leben zu retten scheinen, als er von FBI-Agenten verschleppt und von ALCOM-Mitarbeitern verfolgt wird. Hinter dem ganzen Chaos scheint Jennings alter Auftraggeber Rethrick (Aaron Eckhart) zu stecken. Mit der Hilfe der Biologin Rachel (Uma Thurman) versucht er den Grund zu finden. Und als er diesen findet, staunt er nicht schlecht über sein dreijähriges Werk...



Kritik

Die letzte Verfilmung einer Kurzgeschichte von Philipp K. Dick war 'Minority Report' von Steven Spielberg. In diesem Sci-Fi-Thriller überzeugten Story, Darsteller und Technik - nicht umsonst war er also einer der besten Filme 2002! Ang Lee versucht sich auf ähnlichem Terrain, wieder basierend auf einer Dick-Geschichte. Allerdings ist dieser längst nicht so gelungen wie Spielbergs Film. Dies ist grösstenteils der konfusen Story zu "verdanken". Wirre Wendungen und zu wenig erläuterte Gründe für diverse unlogische Handlungen vermiesen einem den handwerklich gutgemachten Sci-Fi-Thriller.

Doch auch die Darsteller sind nicht wirklich das Gelbe vom Ei. Ben Affleck spielt lieblos und man nimmt ihn seine Rolle nicht wirklich ab. Noch schlimmer ist aber Aaron Eckhart, der mit seinem ekelhaften Getue von der ersten Minute an nervt. Nur Uma Thurman kann überzeugen, da in 'Paycheck' schon einige ihrer Schlagfertigkeiten und ein Hauch ihrer Coolness aus der 'Kill Bill'-Reihe zum Zug kommen.

Ansonsten kann man nicht mehr viel an 'Paycheck' aussetzen: Action gibt es am laufenden Band, span-nende Momente kommen auch einige Male vor. Einige male fühlt man sich aber stark an 'Minority Report' erinnert. So fehlt 'Paycheck' letztendlich die Eigenständigkeit, um in die Geschichte einzugehen. Für durchschnittliches Popcorn-Kino hats aber dennoch gereicht.

Die DVD
Bild
Das Bild ist durchgehen sehr düster gehalten – passend zum Ambiente. An der Schärfe gibt es genauso wenig zu rütteln wie am Kontrast oder an den Farben. Letztere wurden ebenfalls in kühle Töne gehüllt, was das Geschehen noch passender macht. Ab und zu tritt allerdings ein wenig Rauschen auf, das den ansonsten sehr guten Gesamteindruck aber kaum stört.
Sound
Mächtig ins Zeug gelegt hat sich DreamWorks beim Sound: Der kracht und brummt, dass sich die Balken biegen. Dabei bleiben auch die Stimmen stets verständlich und gut ortbar. Bei den vielen Actionsequen-zen ist jedes Geräusch an einen Platz zu zuordnen und die Explosionen bringen den Bass zum Bersten!

Extras
- Audiokommentar mit John Woo
- Audiokommentar mit Dean Georgearis (Script)
- Die Stunts in 'Paycheck'
- Das Design der Zukunft
- Unveröffentlichte und erweiterte Szenen

Gut, aber nicht toll. Das ist die Kurzbeschreibung zum 'Paycheck'-Bonusmaterial. Die zusätzlichen Sze-nen sind teils sehr gelungen und man fragt sich, warum diese nicht im finalen Film sind (da sie vor allem einige Ungereimtheiten lösen). Das Making of beschränkt sich leider aufs Nötigste.


DVD Übersicht
Filminformationen
Originaltitel Paycheck
Genre Sci-Fiction
Studio Dream Works Pictures
Verleih Universal
Laufzeit ca. 114 Minuten
FSK ab 12 Jahren
Regie John Woo
Darsteller Ben Affleck, Uma Thurman, Aaron Eckhart, Pail Giamatti, Colm Feore, Joe Morton, Michael C. Hall
 
Technische Details
Bild 16:9 (2.35:1)
Ton Deutsch: Dolby Digital 5.1
Englisch: Dolby Digital 5.1
Untertitel Deutsch, Englisch, Türkisch
Anzahl Discs 1
Verpackung Amarayhülle

© rezensiert von Adrian Spring am 09.07.04

Zurück zur vorherigen Seite