Aktuelle Kritiken
Mid90s Die Frau des Nobelpreisträgers
Manhattan Queen Aquaman
The Bad Man Widows - Tödliche Witwen
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 
 
Nip/Tuck - Season 5 (Part 1)
von
Ryan Murphy
 

"Selbst die letzten paar guten Folgen lassen aber nicht über den schlechten Start hinwegsehen."

 
Release: 22. Oktober 2008
 
> Kaufen bei Amazon.de
> Kaufen bei CityDisc.ch
 

Inhalt
Das Chirurgen-Duo McNamara/Troy verschlägt es nach Los Angeles: In der Glitzermetropole müssen sie sich aufs Neue beweisen - auch gegenseitig. Christian will nämlich, dass sie in einer Hit-TV-Show mitwirken, doch am Ende bekommt Sean den Ruhm ab. Als das nicht schon Belastung genug wäre, stellt Julia auch noch die neue Liebe in ihrem Leben vor - eine Frau. Und deren Tochter hat es wiederum auf Sean abgesehen …
 
Originaltitel Nip/Tuck - Season 5 (Part 1)
Produktionsjahr 2007/2008
Genre Ärzteserie
Laufzeit

ca. 592 Minuten

Altersfreigabe ab 18 Jahren
Created By Ryan Murphy
Darsteller Dylan Walsh, Julian McMahon, John Hensley, Roma Maffia, Kelly Carlson, Joely Richardson, AnnaLynne McCord
     
Kritik
Im Serienjargon gibt es den Ausdruck "Jump the Shark", der dafür steht, dass eine Serie ihren Zenit überschritten hat. 'Nip/Tuck' hat genau das in der ersten Hälfte der fünften Staffel geschafft (die zweite Hälfte erscheint Autorenstreik-bedingt zu einem späteren Zeitpunkt). Die Serie ist an einem Punkt angekommen, wo man sich ob ihr nur noch nervt. Matt und Kimber als Cracksüchtige? Natürlich, nachdem sie in der letzten Staffel noch Scientologen waren. Christian prostituiert sich? Das passt nicht einmal zu diesem Betthüpfer. Julia ist nach ewigem Hin und Her zwischen Sean und Christian also lesbisch? Wers glaubt. Und Neuankömmling Eden vollbringt die Leistung, dass man sie sich aus jeder Szene rauswünscht. Nach dem grauenhaften Start in die Staffel bessert sich die Lage zusehends. Neue Geschichten (Julia erkrankt, Sean erhält eine Agentin) spitzen sich gegen Ende der 14 Episoden immer mehr zu und es wird gar noch richtig spannend. Selbst die letzten paar guten Folgen lassen aber nicht über den schlechten Start hinwegsehen.
 

Schärfe
Farben/Kontrast
Rauschfreiheit

Raumklang
Verständlichkeit
Bass

 
Verleih Warner Home Video
Anzahl Discs 5
Verpackung Slimcase-Amarayhüllen in Pappschuber
Bild 16:9 (1.77:1)
Ton Deutsch: Dolby Digital 2.0
Englisch: Dolby Digital 2.0
Französisch: Dolby Digital 2.0
Ungarisch: Dolby Digital 2.0
Untertitel Deutsch, Englisch und Italienisch für Hörgeschädigte, Ungarisch, Schwedisch, Französisch, Finnisch Italienisch, Holländisch
 


Umfang
Infogehalt
Originalität

- Der Hedonismus Hollywoods
- Nicht verwendete Szenen
- Verpatzte Szenen

DVDs von 'Nip/Tuck' waren auch schon reichlicher bestückt. Eine einzige, kurze Dokumentation beschäftigt sich mit dem neuen Schauplatz Los Angeles, doch Neues erfährt man nicht.

© rezensiert von Adrian Spring am 01.01.09
Unser Wertungssystem

Zurück zur vorherigen Seite