Aktuelle Kritiken
Immer Ärger mit Grandpa 30 Miles from Nowhere
Witches in the Woods Platzspitzbaby
Exorzismus 2.0 The Wind
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 
 
Inkheart
von
Iain Softley
 

"'Tintenherz' wirkt in einem Buch gelesen "leider" viel eindrücklicher als auf Film gebannt."

 
Release: 8. April 2009
 
> Kaufen bei Amazon.de
> Kaufen bei CityDisc.ch
 

Inhalt
Die junge Meggie (Eliza Bennett) ist ohne Mutter aufgewachsen und lebt bei ihrem Vater Mo (Brendan Fraser). Eines Nachts bekommt sie mit, wie Mo von einer Gestalt bedroht wird und lüftet allmählich ein lange gehütetes Geheimnis: Ihr Vater hat die Gabe, Figuren aus Büchern herauszulesen. Ein besonderes Buch ergreift fortan Meggies und Mos Realität mit Gewalt: 'Tintenherz'. Die beiden werden entführt und plötzlich muss Meggie sich fragen, was damals wirklich mit ihrer Mutter geschehen ist.
 
Originaltitel Inkheart
Produktionsjahr 2008
Genre Fantasy
Laufzeit

ca. 102 Minuten

Altersfreigabe ab 12 Jahren
Regie Iain Softley
Darsteller Brendan Fraser, Eliza Bennett, Paul Bettany, Helen Mirren, Andy Serkis
     
Kritik
Fantasybücher sind immer schwer zu verfilmen. Die Werke genau so darstellen zu können wie es sich der Autor oder die Autorin vorstellt ist beinahe eine Sache der Unmöglichkeit und etwa neun von zehn Zuschauern, welche im voraus bereits das Buch dazu lesen, sind nach dem Schauen des Filmes meistens enttäuscht. Jedoch ist bei 'Tintenherz' aufatmen angesagt - Cornelia Funke's weltweiter Bestseller (über fünfzehn Millionen mal verkauft) ist von Iain Softley auf mit viel Liebe zum Detail verfilmt worden. Im Gegensatz zu ihrer mässig erfolgreichen Buchverfilmung 'Herr der Diebe', ist nun Funke aktiv als Produzentin mit von der Parie und hat ihren Einfluss kräftig miteingebracht. Dennoch wirkt halt 'Tintenherz' in einem Buch lesend fesselnder und eindrücklicher. Hinzu kommt dass Brendan Fraser ziemlich emotionslos an die Sache herangeht, wobei Oscarpreisträgerin Helen Mirren als exentrische alte Tante jedoch sehr zu gefallen weiss. Auch Paul Bettany als Staubfinger weiss zu überzeugen. Leider fehlt dem Film auch schlichtweg den nötigen Pepp. Spannungsgeladene Szenen gibt es sehr selten und auch dank eines unheimlich fiesen Andy Serkis als Bösewicht, wird das Geschehen nie wirklich fesselnd. Bleibt also zu hoffen ob die Fortsetzung 'Tintenblut' besser wird, falls sie verfilmt wird. 'Tintenherz' wirkt in einem Buch gelesen "leider" viel eindrücklicher als auf Film gebannt.
 

Schärfe
Farben/Kontrast
Rauschfreiheit

Raumklang
Verständlichkeit
Bass

 
Verleih Warner Home Video
Anzahl Discs 1
Verpackung Amarayhülle
Bild 16:9 (2.35:1)
Ton Deutsch: Dolby Digital 5.1
Englisch: Dolby Digital 5.1
Untertitel Deutsch, Deutsch (für Hörgeschädigte)
 


Umfang
Infogehalt
Originalität

- Eliza liest uns etwas vor
- USA-Kinotrailer

In 'Eliza liest uns etwas vor' teilt Co-Star Eliza Bennett mit uns ihre liebsten nicht verwendeten Tintenherz-Passagen, begleitet von Cornelia Funkes Illustrationen.

© rezensiert von Philipp Fankhauser am 22.04.09
Unser Wertungssystem

Zurück zur vorherigen Seite