Aktuelle Kritiken
Breaking News in Yuba County SpongeBob Schwammkopf - Eine schwammtastische Rettung
100% Wolf Escape Room 2 - No Way Out
Space Jam: A New Legacy The Unholy
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 
 
Primeval
von
Tim Haines & Adrian Hodges
 

"Eine britische Actionserie die für einmal im Ausland ins Schwarze traf."

 
Release: 26. Juni 2009
 
> Kaufen bei Amazon.de
> Kaufen bei CityDisc.ch
 

Inhalt
Evolutionsbiologe Prof. Nick Cutter (Douglas Henshall) geht zusammen mit seinem Team unglaublichen Ereignissen auf den Grund: Monster aus vergangenen und zukünftigen Erdzeitaltern dringen durch mysteriöse Zeitportale in unsere Welt ein und machen Jagd auf Menschen. Niemand weiss warum, wo oder wann. Und als dann auch noch Cutters seit Jahren tot geglaubte Frau urplötzlich wieder auftaucht gerät seine Welt völlig aus der Bahn. Sie scheint aber mehr über die Anomalien zu wissen...
 
Originaltitel Primeval
Produktionsjahr 2007-????
Genre Actionserie
Laufzeit

ca. 1045 Minuten

Altersfreigabe ab 16 Jahren
Created By Tim Haines & Adrian Hodges
Darsteller Andrew Lee Potts, Hannah Spearritt, Juliet Aubrey, Ben Miller, Lucy Brown
     
Kritik
Britische TV-Serien sind im Ausland rar geworden, obwohl bisher ganz gute Ansätze vorhanden gewesen sind. Um so mehr erstaunt es dass eine aufwendige Actionserie mit animierten Urzeitmonstern den grossen Schritt auf die deutschsprachigen Bildschirme geschafft hat. Zugegeben, ProSieben ist an diesem Erfolg nicht ganz unschuldig. Schliesslich sorgten sie grösstenteils für die hohen Einschaltquoten - aber diese hielten sich natürlich nur dank der stetig wachsenden Fangemeinde. Die Idee von 'Primeval' könnte nicht besser sein für eine abwechslungsreiche und vielseitige Fernsehserie. Urzeitmonster welche durch mysteriöse Portale in die heutige Welt gelangen geben Stoff für Unmengen von Episoden. Dazu ein sympathisches und multilaterales Cast und ein schmackhafter Serien-Cocktail ist aus diesem Erfolgsrezept gemixt worden. Die Inszenierung ist ebenfalls sehr gelungen, was besonders die Jagd- und Actionszenen überzeugend und keinesfalls unauthentisch wirken lassen. Der grösste Makel an 'Primeval' ist wohl das sehr knapp ausgefallene Budget und die dürftig professionellen Effekte. Auch wenn die Serie bei den BAFTA Awards und den Visual Effects Society Awards in den Kategorien für Beste Effekte nominiert waren, sind die animierten Monster gewöhnungsbedürftig. Dieser letzte Schliff ist aber auch das einzig wirklich bemängelnswerte an 'Primeval'. Eine britische Actionserie die für einmal im Ausland ins Schwarze traf.
 

Schärfe
Farben/Kontrast
Rauschfreiheit

Raumklang
Verständlichkeit
Bass

 
Verleih Polyband
Anzahl Discs 7
Verpackung Amarayhüllen in Pappschuber
Bild 16:9 (1.78:1)
Ton Deutsch: Dolby Digital 2.0
Englisch: Dolby Digital 2.0
Untertitel Keine
 


Umfang
Infogehalt
Originalität

Keine Extras

© rezensiert von Philipp Fankhauser am 08.07.09
Unser Wertungssystem

Zurück zur vorherigen Seite