Aktuelle Kritiken
Little Women Vivarium
Underwater - Es ist erwacht 7500
Lost in London Bombshell - Das Ende des Schweigens
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 
 
Le premier jour du reste de ta vie
von
Rémi Bezançon
 

"Eine rührende Geschichte über eine Alltagsfamilie."

 
Release: 4. September 2009
 
> Kaufen bei Amazon.de
> Kaufen bei CityDisc.ch
 

Inhalt
An einem Tag im August 1988 zieht der älteste Sohn aus und in ein winziges Appartement über der Wohnung des Großvaters. Fünf Jahre später feiert die Tochter ihren 16. Geburtstag und zankt sich mit der Mutter. An einem Sommertag 1996 verliert sich der jüngste Sohn in Fantasien. 1998 muss sich die Mutter klar werden, wie es um ihre Ehe steht, ob es sinnvoll ist die Tochter zu imitieren statt zum eigenen Alter zu stehen. An einem Tag im Jahr 2000 schließlich merkt der Vater, der sich als Versager fühlt, dass jeder Tag, 'der erste Tag vom Rest deines Lebens' ist.
 
Originaltitel Le premier jour du reste de ta vie
Produktionsjahr 2008
Genre Dramakomödie
Laufzeit

ca. 108 Minuten

Altersfreigabe ab 12 Jahren
Regie Rémi Bezançon
Darsteller Jacques Gamblin, Zabou Breitman, Déborah François, Marc-André Grondin, Pio Marmai
     
Kritik
Hierzulande ist Regisseur Bezançon noch eher unbekannt. Mit 'C'est La Vie' schuf er seinen fünften Film. Damit gelang ihm einen sehenswerten Film. Der Zuschauer muss nicht die typischen Klischées von Frankreich erwarten. Vielmehr ist dies ein Film über die Probleme einer Familie, wie man sie überall auf der Welt antreffen könnte. Geschickt werden Kurzgeschichten von allen Familienmitgliedern gezeigt. Man sieht wie die Kinder älter werden, als Teenager herumhängen und dann beruflich sich weiterentwickeln. Jede dieser Geschichten ist irgendwie verknüpft. Auf den ersten Blick scheinen die Familienmitglieder sehr verschieden, nach einiger Zeit merkt man jedoch, dass sie doch zusammenhalten wenn es hart auf hart kommt. Mit der Auswahl der Schauspieler kann der Zuschauer zufrieden sein. Überzeugt doch die Leistung von Déborah François. 'So ist das Leben' kann verschieden gedeutet werden. Man sollte sich diesen Untertitel bzw. die französische Übersetzung immer vor Augen halten. Mehr sei aber hier nicht verraten. Einige Dialoge hätten noch gekürzt werden können, aber ansonsten hat der Film keine Längen und der Zuschauer fühlt sich mittendrin bei der Familie Duval. Eine rührende Geschichte über eine Alltagsfamilie.
 

Schärfe
Farben/Kontrast
Rauschfreiheit

Raumklang
Verständlichkeit
Bass

 
Verleih Arthaus
Anzahl Discs 1
Verpackung Amarayhülle
Bild 16:9 (2.35:1)
Ton Deutsch: Dolby Digital 5.1
Französisch: Dolby Digital 5.1
Untertitel Deutsch
 


Umfang
Infogehalt
Originalität

- Making of
- Videoaufnahmen der Familie Duval
- Interview mit den Darstellern
- Audiokommentar

Bei den Extras überzeugen die Interviews.

© rezensiert von Felix Hinderling am 29.09.09
Unser Wertungssystem

Zurück zur vorherigen Seite