Aktuelle Kritiken
Perfect Human Jagdzeit
3 Engel für Charlie Sonic the Hedgehog
The Gentlemen Little Women
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 
 
Trick 'r Treat
von
Michael Dougherty
 

"Die vier Geschichten passen vorzüglich ins schaurig-gruselige Halloween-Klischee."

 
Release: 16. Oktober 2009
 
> Kaufen bei Amazon.de
> Kaufen bei CityDisc.ch
 

Inhalt
Vier Geschichten, die sich zu Halloween ereignen, stehen auf unheimliche Weise miteinander in Verbindung: Eine Gruppe von Kindern kommt hinter das dunkle Geheimnis der Stadt, eine junge Frau wird von einem maskierten Stalker verfolgt, ein zänkischer alter Mann schliesst ein finsteres Geschäft ab und ein Serienkiller vergiftet alle Süssigkeiten. Mit dabei ist immer der kleine Sam (Quinn Lord) welcher als "Erinnerer" darum besorgt ist, die Halloween-Traditionen zu erhalten.
 
Originaltitel Trick 'r Treat
Produktionsjahr 2008
Genre Horror
Laufzeit

ca. 79 Minuten

Altersfreigabe ab 18 Jahren
Regie Michael Dougherty
Darsteller Dylan Baker, Rochelle Aytes, Quinn Lord, Lauren Lee Smith, Moneca Delain
     
Kritik
Halloween-Filme sind immer gern gesehen und genau wegen diesen Filmen ist der Mythos auch in europäischen Gefilden bekannt. Michael Doughertys Streifen 'Trick 'r Treat' befasst sich mit der Materie Halloween sehr klischeehaft und verbindet bekannte, altbewährte Gruselfaktoren mit neuen und innovativen Elementen. Vielleicht ist es gerade dieser Mix, welchen den Film zum Gewinner des Publikumspreises am Screamfest 2008 in Los Angeles machte. Eine kurze Laufzeit und vier Geschichten die geschickt ineinander verflochten sind macht es für den Zuschauer sehr sympathisch und dank genau diesen Kurzgeschichten kann man sich auch sehr gut aufs Wesentliche konzentrieren: Den Horror, die Splatterszenen und die Gänsehaut-Momente. Einfach mal Hirn ausschalten und geniessen. Natürlich erwartet man von so einem Streifen keine hohe Komplexität bzw. eine anspruchsvolle Story. Doch durch ein geschicktes Drehbuch kommt es auch zuweilen vor, dass man als Zuschauer positiv überrascht wird und den Film gleich noch mehr geniessen kann. Die Schwachstelle ist wohl dem zweiten Drittel zuzuschreiben, welches nur mühsam vorankommt. Der Schluss wartet jedoch mit einer Überraschung nach der anderen auf und macht den Film zu einem überraschend guten B-Movie. Die vier Geschichten passen vorzüglich ins schaurig-gruselige Halloween-Klischee.
 

Schärfe
Farben/Kontrast
Rauschfreiheit

Raumklang
Verständlichkeit
Bass

 
Verleih Warner Premiere
Anzahl Discs 1
Verpackung Amarayhülle
Bild 16:9 (2.40:1)
Ton Deutsch: Dolby Digital 5.1
Englisch: Dolby Digital 5.1
Türkisch: Dolby Digital 5.1
Tschechisch: Dolby Digital 5.1
Untertitel Tschechisch, Türkisch, Dänisch, Schwedisch, Finnisch, Norwegisch, Deutsch (für Hörgeschädigte), Englisch (für Hörgeschädigte)
 


Umfang
Infogehalt
Originalität

- Dokumentation
- Erweiterte Szenen
- Kurzfilm

Die Extras bieten besonders dem Mysterium "Halloween" viel Zeit und Platz. Die Features sind sehr interessant, bieten aber nicht viel Wissenswertes zum Film selbst.

© rezensiert von Philipp Fankhauser am 23.10.09
Unser Wertungssystem

Zurück zur vorherigen Seite