Aktuelle Kritiken
Headspace - Aliens im Kopf Joy Ride - The Trip
Hochzeit auf Umwegen Paw Patrol: Der Mighty Kinofilm
The Expendables 4 Jeanne du Barry - Die Favoritin des Königs
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 
 
College Road Trip
von
Roger Kumble
 

"Eine anspruchslose und oberflächliche Komödie, welche nur die jungen Zuschauer interessiert."

 
Release: 27. Mai 2010
 
> Kaufen bei Amazon.de
> Kaufen bei CityDisc.ch
 

Inhalt
Nach dem High School- Abschluss freut sich Melanie (Raven-Symone ) auf die Universität und die lang ersehnte Unabhängigkeit. Um potentielle Unis zu besichtigen plant sie zusammen mit ihren Freundinnen einen Mädels Road Trip. Ihr überbesorgter Vater und Polizeichef (Martin Lawrence) kann sich mit der bevorstehenden Unabhängigkeit seiner Tochter nicht so recht anfreunden und entscheidet deshalb kurzerhand einen Vater-Tochter Road Trip zur Uni-Besichtung durchzuführen, der natürlich im totalen Chaos endet...
 
Originaltitel College Road Trip
Produktionsjahr 2008
Genre Komödie
Laufzeit

ca. 80 Minuten

Altersfreigabe ohne Altersbeschränkung
Regie Roger Kumble
Darsteller Martin Lawrence, Raven-Symoné, Brenda Song, Kym Whitley, Lucas Grabeel
     
Kritik
Ihr Alter beweist, dass Raven-Symoné auch noch mit fünfundzwanzig Jahren zum harten Kern des Disney-Casts gehört. Als niedliche Olivia Kendall wurde sie in 'Die Bill Cosby Show' berühmt und war danach nicht mehr aus diversen Disney-Produktionen wegzudenken. Sie ist eine der wenigen dunkelhäutigen Stars welche der Sender bereits längerfristig unter Vertrag hält, was wohl auch der Grund ist dass sie immer noch dick im Geschäft ist und für Kinder- und Familienproduktionen am laufenden Band gebucht wird. 'College Road Trip' war ihr letzter grosser Kinofilm den sie machen durfte, welcher in den USA auch überraschend erfolgreich gut anlief. Die Geschichte ist schnell erzählt: Raven spielt eine Teenagerin welche bald aufs College kommt. Ihre Freundinnen möchten mit ihr zusammen einen Road Trip von College zu College machen. Der übersorgliche Vater verhindert dieses Vorhaben jedoch und zieht mit seiner Tochter alleine los. Ergo: Das Chaos ist vorprogrammiert. Aber ganz ehrlich, man erwartet auch nicht viel von dieser Art von Komödie. Es ist offensichtlich dass der Film auf die jüngeren Zuschauer zugeschnitten ist, was anhand der einfachen Verständlichkeit und des oberflächlichen Slapstick-Humor ziemlich leicht zu erkennen ist. Dennoch ist in den achtzig Minuten Kurzweil garantiert und selbst Martin Lawrence zeigt sich von einer ganz neuen Seite, und tritt fast schon in die Fussstapfen von Eddie Murphy. Eine anspruchslose und oberflächliche Komödie, welche nur die jungen Zuschauer interessiert.
 

Schärfe
Farben/Kontrast
Rauschfreiheit

Raumklang
Verständlichkeit
Bass

 
Verleih Walt Disney Studios Home Entertainment
Anzahl Discs 1
Verpackung Amarayhülle
Bild 16:9 (2.40:1)
Ton Deutsch: Dolby Digital 5.1
Englisch: Dolby Digital 5.1
Italienisch: Dolby Digital 5.1
Türkisch: Dolby Digital 5.1
Untertitel Deutsch, Englisch, Türkisch, Griechisch, Italienisch, Bulgarisch, Kroatisch, Slowenisch, Rumänisch, Englisch (für Hörgeschädigte)
 


Umfang
Infogehalt
Originalität

- Ravens Videotagebuch
- Pannen vom Dreh
- Musikvideo: 'Raven-Symoné - Double Dutch Bus'
- Zusätzliche Szenen
- Audiokommentare
- Alternativer Anfang und alternatives Ende
- Beim Dreh von 'Double Dutch Bus'

Die Extras sind witzig, vielseitig ausgefallen und verbinden Neues mit Altbewährtem. Natürlich kommt auch Raven selbst zum Zug und präsentiert sich in einem Videotagebuch.

© rezensiert von Philipp Fankhauser am 02.06.10
Unser Wertungssystem

Zurück zur vorherigen Seite