Aktuelle Kritiken
Headspace - Aliens im Kopf Joy Ride - The Trip
Hochzeit auf Umwegen Paw Patrol: Der Mighty Kinofilm
The Expendables 4 Jeanne du Barry - Die Favoritin des Königs
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 

Captain Kronos - Vampire Hunter



Release:
1. April 2004

Jetzt kaufen bei:
Jetzt kaufen bei Amazon

Kurzkritik:
'Captain Kronos' diente bis heute als Inspirationsquelle für alle nachfolgenden Vampir-Produktionen, zu denen u.a. die Anime Reihe 'Vampire Hunter D', 'Blade' oder auch 'Buffy' gehören. Durch die sehr ansprechenden Innovationen in Konzept und Gestaltung dürfte man dem Film jedem Hammer-Anhänger wärmstens ans Herz legen – in Hinblick der zeitlichen Rückstände eine ganz ordentliche DVD.







Inhaltsangabe

Kronos, ehemals Captain der britischen Armee, hat sein Leben dem Kampf gegen Vampire gewidmet, da seine ganze Familie diesen Kreaturen zum Opfer fiel. Als er einen Brief von seinem alten Freund Dr.Markus erhält, der ihn um Hilfe bittet, machen sich Kronos und der ihn unterstützende Professor Grost sofort auf den Weg. Im Wohnort von Dr. Markus wurden vermehrt junge Mädchen Opfer einer unheimlichen Macht , die sie als alte Frauen sterbend zurück lässt. Dies alles deutet auf eine besondere Form des Vampirismus hin, wo das Opfer nicht seines Blutes, sondern seiner Lebenskraft beraubt wird. Doch dies ist nicht der einzige Unterschied zum klassischen Vampir, fanden doch alle Angriffe tagsüber statt. Und je mehr Kronos dem Vampir auf die Spur kommt, umso klarer wird ihm, dass die ihm bekannten Mittel nichts gegen diese Kreatur ausrichten können...



Kritik

Völlig desorientiert und kaum beeinflusst von irgendwelchen altertümlichen Vampir-Storys ging Regisseur Brian Clemens ans Werk und schuf ein im Vergleich zu 'Nosferatu' völlig modernisiertes Vampir-Spektakel. Blutsaugende Fledermaus-Männer sind nicht weiter Blutsauger sondern Jäger auf der Suche nach der ewigen Jugend. Kaum verwunderlich, dass hier der Vampirjäger selbst eine ziemlich abschweifende Mutation miterlebt:
Wer nun ein gewisses Van Helsing’sches Bild eines Geister- und Monsterjägers erwartet, sollte sich mit Vorurteilen in Acht nehmen. Kronos warf schon damals einen dicken Beutel mit Klischees über Bord und Horst Janson flösste dem Filmcharakter die nötige Substanz und aussergewöhnliche Struktur mit ein. Der ehemalige Captain der britischen Armee hat weder Armbrust, noch Knoblauch sondern ein Degen asiatischen Ursprungs. Er meditiert zwischendurch um sich zu erholen, oder zu sammeln und spielt sich als galanter, sportlicher, lebensrettender Macho auf. Weiterhin zeugen Elemente wie die multiple Tötungsmöglichkeiten für Vampire, sterile Hypnose und phänomenale Linguistik von einer völlig abhandelnden Form des Genres.

Im Gegensatz zu anderen Hammer-Streifen, die aufgrund ihres Alters vor sich hin schwächeln, bietet Kronos eine beinahe schon angenehme Gruselatmosphäre. Die surreale Duftnote, die man vor allem Ian Wilson hinter der Kamera zu verdanken haben und das nicht total verkitschte Set machen den Film selbst für das rezente Publikum recht angenehm.

Die DVD
Bild
Die Bildqualität ist für die an sich populäre Übertragung des deutschen Labels Anolis Entertainment viel zu körnig. Die Detailschärfe ist mittelmässig und bietet selbst bei Nahaufnahmen teilweise verschwommene Elemente. Durch die an sich ganz gute Kompression sind kaum Bilddefekte vorhanden. Zelloid-Punkte und vertikale schwarze Striche können aber ab und zu auftreten.
Sound
Wie üblich für die europäische Anolis Publikationen der Hammer Produkte, werden die beiden Tonspuren Englisch und Deutsch im Mono 2.0 angeboten. Die deutsche Synchronisation wurde übrigens speziell für diese DVD angefertigt, da zur damaligen Zeit Captain Kronos weder in deutschen Kinos lief, noch je auf VHS veröffentlicht wurde. Ganz lustig wirkt der zeitliche Unterschied der Stimme des heutigen Schauspielers Horst Janson mit seinem jüngeren Selbst von damals.

Extras
- Doku: “World of Hammer: Vamp”
- Trailer
- Bildergalerien


DVD Übersicht
Filminformationen
Originaltitel Captain Kronos - Vampire Hunter
Genre Horror
Studio Seven Arts Hammer
Verleih ems GMBH
Laufzeit ca. 87 Minuten
FSK ab 12 Jahren
Regie Brian Clemens
Darsteller Horst Janson, Caroline Munro, John Cater, John Carson, Shane Briant
 
Technische Details
Bild 16:9 (1.66:1)
Ton Englisch: Mono 2.0
Deutsch: Mono 2.0
Untertitel Deutsch
Anzahl Discs 1
Verpackung Amarayhülle

© rezensiert von Philipp Thalmann am 15.08.04

Zurück zur vorherigen Seite