Aktuelle Kritiken
Breaking News in Yuba County SpongeBob Schwammkopf - Eine schwammtastische Rettung
100% Wolf Escape Room 2 - No Way Out
Space Jam: A New Legacy The Unholy
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 
 
Ocean's Eleven
von
Lewis Milestone
 

"Einen Oscar gab’s zwar nicht, aber spätestens nach dem Remake 2001 ein weltberühmter Film."

 
Release: 15. Oktober 2010
 
> Kaufen bei Amazon.de
> Kaufen bei CityDisc.ch
 

Inhalt
Silvester in Las Vegas: An den Spieltischen herrscht atemlose Spannung, der Champagner fliesst in Strömen, die Stimmung ist auf dem Höhepunkt, doch plötzlich gehen alle Lichter aus - ein totaler Stromausfall! Im allgemeinen Chaos bewahren nur Danny/Frankie Ocean (Frank Sinatra) und seine zehn Komplizen einen kühlen Kopf: Denn im Schutz der Dunkelheit ziehen sie den Coup des Jahrhunderts durch. Ihr hoch angesetztes Ziel: Die fünf grössten Spielcasinos in Las Vegas gleichzeitig ausrauben zu können.
 
Originaltitel Ocean's Eleven
Produktionsjahr 1960
Genre Komödie
Laufzeit

ca. 127 Minuten

Altersfreigabe ab 12 Jahren
Regie Lewis Milestone
Darsteller Frank Sinatra, Dean Martin, Sammy Davis Jr., Peter Lawford, Angie Dickinson
     
Kritik
Zwischen 1959 und 1966 war die Blütezeit des Rat Packs. Heute bekannt durch die damaligen drei Mitglieder Frank Sinatra, Dean Martin, Sammy Davis Jr., gaben sie zu jener Zeit im Sands Hotel in Las Vegas viele Shows und unterhielten damals mit mittlerweile weltbekannten Songs das Publikum. Auch drehten Sie über ein Dutzend Filme. Zu den bekanntesten gehören 'Sieben gegen Chicago' und eben 'Frankie und seine Spiessgesellen' - populär wurde letzterer durch das Remake von Steven Soderbergh im Jahre 2001 unter dem Originalnamen 'Ocean’s Eleven'. Im Gegensatz zu George Clooney, Brad Pitt und Co. wagt sich das Ratpack aber an sagenhafte fünf Casinos. Der Film aus dem Jahre 1960 basiert auf dem Roman von George Clayton Johnson und Regie führte Lewis Milestone, welcher mit 'Frankie und seine Spiessgesellen' vor 'Meuterei auf der Bounty' (Marlon Brando) sein letztes Kinoprojekt realisierte. Wer jetzt verwirrt ist was dieser Frankie mit Danny Ocean zu tun hat: In der deutschen Synchronisation heisst Danny nämlich Frankie. Anscheinend akzeptierte das deutsche Publikum von damals Frank Sinatra nur dann, wenn er auch so genannt wurde. Der Film selbst weiss heutzutage besonders durch die schönen Kulissen und interessanten Verhaltensweisen der Schauspieler zu gefallen. Rein objektiv betrachtet ist es ein unterhaltsamer Streifen - wenn auch mit leichtem Hang zur Überlänge - und einem überraschenden Ende. Einen Oscar gab’s zwar nicht, aber spätestens nach dem Remake 2001 ein weltberühmter Film.
 

Schärfe
Farben/Kontrast
Rauschfreiheit

Raumklang
Verständlichkeit
Bass

 
Verleih Warner Home Video
Anzahl Discs 1
Verpackung Bluray-Hülle
Bild 16:9 (2.40:1)
Ton Deutsch: Dolby Digital 1.0
Englisch: Dolby Digital 1.0
Französisch: Dolby Digital 1.0
Spanisch: Dolby Digital 1.0
Portugiesisch: Dolby Digital 1.0
Untertitel Französisch, Spanisch, Dänisch, Schwedisch, Finnisch, Norwegisch, Portugiesisch, Deutsch (für Hörgeschädigte), Englisch (für Hörgeschädigte)
 


Umfang
Infogehalt
Originalität

- Audiokommentar von Frank Sinatra Jr. und Angie Dickinson
- Trailer
- Ausschnitt der 'Tonight-Show' mit Johnny Carson und Gast-Host Frank Sinatra
- Interaktive Karte von Las Vegas
- Verstecktes Special

Anders als erwartet weiss dieser Nostalgiestreifen sogar einige fein erlesene Extras auf. Abgesehen von der miserablen Bild- und Tonqualität sind sie inhaltlich sehr interessant.

© rezensiert von Philipp Fankhauser am 15.10.10
Unser Wertungssystem

Zurück zur vorherigen Seite