Aktuelle Kritiken
Hotel Mumbai Godzilla II: King of the Monsters
Long Shot - Unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich Tolkien
This Is Us - 3. Staffel X-Men: Dark Phoenix
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 
 
Autopsy
von
Adam Gierasch
 

"Der Film bedient sich an etlichen Klischees und sticht so leider nicht aus der Masse heraus!"

 
Release: 24. Februar 2011
 
> Kaufen bei Amazon.de
> Kaufen bei CityDisc.ch
 

Inhalt
Vier Freunde feiern den College-Abschluss mit einer Reise zum Mardi Gras und erleiden auf der Rückfahrt mit Zufallsbekanntschaft im Gepäck auf dem platten Land von Louisiana einen Autounfall mit Personenschaden. Hilfreiche Sanitäter sind auffällig schnell zur Stelle und transportieren die Verletzten, begleitet von ihren Freunden, in ein seltsames altes Krankenhaus. wo man die einzigen Patienten zu sein scheint. In einer langen Nacht des Schreckens stellt sich heraus, dass es dafür gute Gründe gibt...
 
Originaltitel Autopsy
Produktionsjahr 2008
Genre Horror
Laufzeit

ca. 79 Minuten

Altersfreigabe ab 18 Jahren
Regie Adam Gierasch
Darsteller Michael Bowen, Robert Patrick, Jessica Lowndes, Ashley Schneider, Ross Kohn
     
Kritik
Eigentlich Drehbuchautor, feiert Adam Gierasch mit 'Autopsy' sein Regiedebüt. Und ganz ehrlich: Klassischer hätte ein Horrorfilm wohl nicht ausfallen können. Eine Gruppe feiernder Teenager haben im Nirgendwo eine Autopanne und gelangen - anstelle in eine abgelegene Waldhütte - dieses Mal in ein scheinbar verlassenes Krankenhaus. Dort sind selbstverständlich Ärzte am Werk, welche diese Teenager „aufs Gründlichste untersuchen“. Die Experimente sind tatsächlich sehr spektakulär ausgefallen und der Ideenreichtum scheint den Drehbuchautoren (Griesch selbst, sowie Jace Anderson) keineswegs ausgegangen zu sein. Zugegeben, dieser Plot ist auch dafür gemacht, dass Horrorfans in jeder Szene auf ihre Kosten kommen. Was dabei aber verloren geht ist ganz klar die Logik. Eigentlich müssten die noch nicht betäubten Teenager so schnell wie möglich aus dem Krankenhaus verschwinden. Und gegen drei, vier verrückte Ärzte sollte in einem mehrstöckigen Krankenhaus-Komplex doch wirklich eine Fluchtchance existieren. Die Teenager allerdings treten von der einen in die nächste Falle und befreien sich dort stellenweise wie von Geisterhand, bevor sie erneut von einem Arzt (der zufällig immer genau an der richtigen Ecke - oder unmittelbar hinter dem Protagonisten steht) gefangen werden. Ein Katz und Maus-Spiel der unspektakulären Art, aber dank den innovativen Effekten dennoch sehenswert für Genrefans. Der Film bedient sich an etlichen Klischees und sticht so leider nicht aus der Masse heraus!
 

Schärfe
Farben/Kontrast
Rauschfreiheit

Raumklang
Verständlichkeit
Bass

 
Verleih I-On New Media
Anzahl Discs 1
Verpackung Bluray-Hülle
Bild 16:9 (1.78:1)
Ton Deutsch: HD DTS 5.1
Englisch: HD DTS 5.1
Untertitel Keine
 


Umfang
Infogehalt
Originalität

- Alternatives Ende
- Behind the Scenes
- Miss Horrorfest Webisodes
- Original Trailer
- diverse Trailer

Das Behind the Scenes-Special dauert rund zwanzig und die Webisodes rund sechzig Minuten. Sprich: Die Extras sind quantitativ gelungen, aber an Vielfalt fehlt es leider.

© rezensiert von Philipp Fankhauser am 06.04.11
Unser Wertungssystem

Zurück zur vorherigen Seite