Aktuelle Kritiken
Hotel Mumbai Godzilla II: King of the Monsters
Long Shot - Unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich Tolkien
This Is Us - 3. Staffel X-Men: Dark Phoenix
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 
 
American Virgin
von
Clare Kilner
 

"Eine verklemmte Jungfrau wird unfreiwillig zur Party-Queen! Uninnovativ, unmotiviert, schwach"

 
Release: 15. April 2011
 
> Kaufen bei Amazon.de
> Kaufen bei CityDisc.ch
 

Inhalt
Priscilla (Jenna Dewan) wurde von ihren verklemmten Eltern christlich-konservativ zu sexueller Abstinenz erzogen und hat sich ein Stipendium fürs College geangelt. Dort teilt sie ihr Doppelzimmer ausgerechnet mit Natalie (Brianne Davis), der verruchtesten Campus-Schlampe. Ihr Ziel ist fortan, die Profi-Jungfrau gründlich zu korrumpieren. Kurz darauf taucht dann ein eindeutiges Video auf, das in den Händen von Pornoproduzent Ed (Rob Schneider) landet...
 
Originaltitel American Virgin
Produktionsjahr 2009
Genre Komödie
Laufzeit

ca. 90 Minuten

Altersfreigabe ab 12 Jahren
Regie Clare Kilner
Darsteller Jenna Dewan, Rob Schneider, Chase Ryan Jeffery, Brianne Davis, Elan Moss-Bachrach
     
Kritik
In den letzten zehn Jahren führte Clare Kilner bei 'How to Deal' (mit Mandy Moore) sowie bei 'Wedding Date' (mit Debra Messing) Regie und lieferte somit zwei mittelmässige Komödien ab. Vier Jahre nach ihrem letzten Streifen möchte sie es nochmals wissen und machte sich mit dem Drehbuch von Jeff Seeman (sein Autoren-Debüt) an 'American Virgin' heran. Leider stand ihr dieses Mal kein Routinier in der Hauptrolle zur Verfügung: Jenna Dewan übernimmt den Part der scheuen und keuschen Priscilla. Sie mischt seit rund zehn Jahren im Filmbusiness mit, kann aber als einziges Highlight lediglich die Hauptrolle in 'Step Up' vorweisen. Auch 'American Virgin' wird ihr nicht zu Ruhm verhelfen. Die Geschichte um eine keusche Jungfrau, welche von einer Partygöre zum Unsinn machen angestiftet wird, ist schon zig-tausend Mal erzählt worden …und so gestellt wie in diesem Streifen sah man eine überzeugte Jungfrau selten. Sehr lange weiss man auch gar nicht, ob das Drehbuch oder Dewan selbst daran schuld ist. Ein Grund dafür kann auch die mittelmässige Machart des Filmes sein, welche Atmosphäre und Spannung quasi in sich aufschluckt. Einziger Lichtblick: Rob Schneider als umschwärmter Ed Curtzman. Die Gigolo-Rolle liegt ihm einfach und sorgt damit für - wenn auch leider die einzigen - Lacher in diesem Film. Eine verklemmte Jungfrau wird unfreiwillig zur Party-Queen! Uninnovativ, unmotiviert, schwach
 

Schärfe
Farben/Kontrast
Rauschfreiheit

Raumklang
Verständlichkeit
Bass

 
Verleih S.A.D. Home Entertainment
Anzahl Discs 1
Verpackung Amarayhülle
Bild 16:9 (1.78:1)
Ton Deutsch: Dolby Digital 2.0 (Stereo)
Englisch: Dolby Digital 2.0 (Stereo)
Untertitel Keine
 


Umfang
Infogehalt
Originalität

- Bildergalerie
- Trailer

Das Bonusmaterial hätte fast nicht mickriger ausfallen können. Die Bildergalerie ist so gut wie überflüssig und die Trailer sind nett - mehr aber nicht.

© rezensiert von Philipp Fankhauser am 06.05.11
Unser Wertungssystem

Zurück zur vorherigen Seite