Aktuelle Kritiken
Pinocchio Amulet - Es wird dich finden
The Grudge Mein etwas anderer Florida Sommer
Fantasy Island Als Hitler das rosa Kaninchen stahl
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 
 
Toast
von
S.J. Clarkson
 

"Trotz abrupten Ende eine herzliche Geschichte von einem Jungen der zum Starkoch wurde!"

 
Release: 1. Dezember 2011
 
> Kaufen bei Amazon.de
> Kaufen bei CityDisc.ch
 

Inhalt
Toast ist alles, was die Mutter von Nigel (Oscar Kennedy/Freddie Highmore) in der Küche zustande bringt. Alle anderen Kochversuche enden mit verbrannten Konservendosen, misslungenen Kuchen und matschigem Gemüse. Da hilft es auch nichts, dass Nigel heimlich Kochbücher unter der Bettdecke studiert. Als Nigels Mutter stirbt, steht der Junge mit seinem Vater plötzlich alleine da. Bis Mrs. Potter (Helena Bonham Carter) erscheint, die neue Putzfrau. Und eine außergewöhnlich gute Köchin...
 
Originaltitel Toast
Produktionsjahr 2010
Genre Komödie
Laufzeit

ca. 92 Minuten

Altersfreigabe ab 6 Jahren
Regie S.J. Clarkson
Darsteller Oscar Kennedy, Freddie Highmore, Helena Bonham Carter, Ken Stott, Victoria Hamilton
     
Kritik
Ganz ehrlich: Die britische Küche zählt nicht gerade zu den renommiertesten der Welt. Dies merkte in den Sechzigern auch der spätere Starkoch Nigel Slater, der trotz vielen Rückschlägen von seiner wahren Leidenschaft, dem Kochen, nie abliess. 'Toast' ist die Verfilmung von Slater‘s Kindheit und Jugend. Serienregisseur S.J. Clarkson und 'Billy Elliot'-Autor Lee Hall machten sich ans Werk und liefern mit dem Film ein gemütliches, herzerwärmendes Werk, dass nicht nur den Appetit auf einen leckeren Nachtisch weckt. Von Minute Eins an fiebert man mit dem kleinen Nigel mit, dass er endlich, endlich etwas anständiges zu essen bekommt. Der strenge Vater und die ergiebige Mutter setzen diesem Wunsch aber immer und immer wieder ein Ende. Bis zu jenem Zeitpunkt als Helena Bonham Carter als Mrs. Potter die Bühne betritt. Von hier an nehmen auch sogleich die Höhepunkte des Filmes Einzug. Die ewigen (Wett)streitereien um die Gunst des Vaters sind schlicht hinreissend und setzen der Tragikomödie einen sympathischen Gute-Laune-Stempel auf. Kurz vor Schluss drängt dann aber doch noch (zu sehr) durch, dass es sich schliesslich um eine Biografie handelt. Dies hat zur Folge dass die umfangreiche Geschichte aufgrund der eher kurzen Laufzeit leider etwas zu abrupt endet. Dennoch verleiht der Film viel Spass, Freude und fördert die Motivation, mal wieder etwas aus einem Rezeptbuch zu köcheln. Trotz abrupten Ende eine herzliche Geschichte von einem Jungen der zum Starkoch wurde!
 

Schärfe
Farben/Kontrast
Rauschfreiheit

Raumklang
Verständlichkeit
Bass

 
Verleih Ascot Elite Home Entertainment
Anzahl Discs 1
Verpackung Buchhülle
Bild 16:9 (2.35:1)
Ton Deutsch: DTS HD Master Audio 5.1
Englisch: DTS HD Master Audio 5.1
Untertitel Deutsch
 


Umfang
Infogehalt
Originalität

- diverse Interviews
- Behind the Scenes-Clips
- Trailer
- Trailershow
- 24-seitiges Rezeptbuch

Das 24-seitige Rezeptbuch ist ganz klar das Highlight des Bonusmaterials. Ansonsten gibt es unzählige Interviews, aber sonst nur geringe Behind the Scenes-Infos.

© rezensiert von Philipp Fankhauser am 16.01.12
Unser Wertungssystem

Zurück zur vorherigen Seite