Aktuelle Kritiken
Es Kapitel 2 Rambo: Last Blood
Angel Has Fallen Playmobil - Der Film
The Kill Team Late Night
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 
 
Crazy, Stupid, Love
von
Glenn Ficarra & John Requa
 

"Idealer Mix aus Comedy, Drama & Herzschmerz, der dank tollem Cast sehr gut umgesetzt wurde!"

 
Release: 10. Februar 2012
 
> Kaufen bei Amazon.de
> Kaufen bei CityDisc.ch
 

Inhalt
Als seine Frau ankündigt, ihn nach vielen Ehejahren verlassen zu wollen, fällt Cal (Steve Carell) in ein tiefes Loch und schliesslich regelmässig in eine Bar ein. Nach mehreren Abstürzen in Selbstmitleid nimmt sich Jacob (Ryan Gosling), der in diesem Revier ständig Frauen abschleppt, seiner an. So wird aus dem braven Mann nach einem peinlichen Lernprozess ein Eroberer. Doch Cal sehnt sich nach seiner grossen Liebe, nach den tiefen Gefühlen, die auch Womanizer Jacob infizieren werden.
 
Originaltitel Crazy, Stupid, Love
Produktionsjahr 2011
Genre Komödie
Laufzeit

ca. 118 Minuten

Altersfreigabe ab 12 Jahren
Regie Glenn Ficarra & John Requa
Darsteller Steve Carell, Ryan Gosling, Julianne Moore, Emma Stone, Analeigh Tipton
     
Kritik
Nach 'I Love You Phillip Morris' ist 'Crazy, Stupid, Love' erst die zweite Regiearbeit von Glenn Ficarra und John Requa, die bereits zig Drehbücher verfasst haben. Dieses Mal übernahm Animationsfilm-Autor Dan Fogelman ('Cars', 'Bolt', 'Rapunzel - Neu verföhnt', 'Cars 2') diesen Part und liefert ein, auf den ersten Blick zwar bescheidenes, aber mit der Zeit sehr durchdachtes Drehbuch für eine RomCom. Zugegeben, die zwei Stunden Laufzeit sind schon etwas sehr lange, verglichen mit dem, was der Stoff rein inhaltlich zu bieten hat. Glücklicherweise stehen mit Steve Carell und Emma Stone zwei sehr charismatische Schauspieler im Vordergrund, welche ihren beiden Film-Pendants, Julianne Moore und Ryan Gosling, förmlich das Rampenlicht stehlen. Aber auch wenn Gosling nicht so sehr zum Zuge kommt, lässt er den Womanizer äusserst authentisch rüberkommen. Für seine Leistung wurde er dieses Jahr gar für einen Golden Globe nominiert. Die Story selbst beginnt wie ein klassischer Episodenfilm, nur dass sich die einzelnen Geschichten schon sehr bald kreuzen. Dank den aufgeweckten Darstellern, denen es sichtlich Spass macht am Set zu stehen (und ihre Figuren gekonnt mit vielen schrulligen Eigenschaften versehen), wird aus 'Crazy, Stupid, Love' ein unterhaltsamer Streifen, der perfekt geeignet ist für einen Filmabend unter Freunden. Idealer Mix aus Comedy, Drama & Herzschmerz, der dank tollem Cast sehr gut umgesetzt wurde!
 

Schärfe
Farben/Kontrast
Rauschfreiheit

Raumklang
Verständlichkeit
Bass

 
Verleih Warner Home Video
Anzahl Discs 1
Verpackung Bluray-Hülle
Bild 16:9 (2.40:1)
Ton Deutsch: Dolby Digital 5.1
Englisch: DTS HD Master Audio 5.1
Spanisch: Dolby Digital 5.1
Italienisch: Dolby Digital 5.1
Französisch: Dolby Digital 5.1
Ungarisch: Dolby Digital 5.1
Türkisch: Dolby Digital 5.1
Tschechisch: Dolby Digital 5.1
Polnisch: Dolby Digital 5.1
Russisch: Dolby Digital 5.1
Untertitel Deutsch, Englisch, Italienisch, Arabisch, Dänisch, Finnisch, Französisch, Griechisch, Hebräisch, Kroatisch, Niederländisch, Norwegisch, Polnisch, Portugiesisch, Rumänisch, Russisch, Schwedisch, Slowenisch, Spanisch, Türkisch, Tschechisch, Ungarisch, Deutsch (für Hörgeschädigte), Englisch (für Hörgeschädigte), Italienisch (für Hörgeschädigte)
 


Umfang
Infogehalt
Originalität

- Steve und Ryan gehen in eine Bar
- Der Womanizer findet sein Glück
- Entfallene Szenen

Die Extras bieten eine Laufzeit von knapp einer halben Stunde, wovon fast die Hälfte der Zeit an die entfallenen Szenen geht. Witzig geraten sind zudem die Featurettes.

© rezensiert von Philipp Fankhauser am 29.02.12
Unser Wertungssystem

Zurück zur vorherigen Seite