Aktuelle Kritiken
Underwater - Es ist erwacht 7500
Lost in London Bombshell - Das Ende des Schweigens
Bad Boys for Life Judy
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 
 
Real Steel
von
Shawn Levy
 

"Die fulminanten Roboter-Kämpfe entschädigen das eher schlicht gehaltene Vater-Sohn-Drama!"

 
Release: 28. März 2012
 
> Kaufen bei Amazon.de
 

Inhalt
Wieder einmal hat Ex-Profiboxer Kenton (Hugh Jackman) alles verspielt, in einer Welt, in der ferngesteuerte High-Tech-Roboter den Ring dominieren. Als er sich nach dem Tod seiner Ex-Frau erstmals um seinen Sohn Max (Dakota Goyo) kümmern soll, interessiert ihn nur das Geld, das er nach ein paar gemeinsamen Wochen für die Abtretung des Sorgerechts erhalten soll. Doch das Vater-Sohn-Duo entwickelt sich in der Welt der High-Tech-Roboter zu einem erfolgreichen Team.
 
Originaltitel Real Steel
Produktionsjahr 2011
Genre Action
Laufzeit

ca. 127 Minuten

Altersfreigabe ab 12 Jahren
Regie Shawn Levy
Darsteller Hugh Jackman, Dakota Goyo, Evangeline Lilly, Anthony Mackie, Kevin Durand
     
Kritik
Nur sehr wenige kennen noch 'Robot Wars', eine britische Game Show der Neunziger Jahre, in der Teams selbst gebaute Roboter in einer Arena gegeneinander antreten liessen. Komödien-Regisseur Shawn Levy ('Im Dutzend Billiger', 'Date Night', 'Nachts im Museum' 1+2) lässt diese Roboterkämpfe nun wieder aufleben, in einem Szenario welches in der nahen Zukunft spielt und die „brutalen, unmenschlichen“ Boxkämpfe mit jenen der Roboter ersetzt wurden. Die Hauptrolle spielt Hugh Jackman. Nach seinen unzähligen Auftritten als Wolverine in den 'X Men'-Filmen ist er wieder einmal ohne die knöchernen Klingen zu sehen und legt eine solide Leistung an den Tag. Sein Filmsohn wird gespielt von Dakota Goyo. Für ihn ist es die erste grosse Rolle. In 'Thor' hatte er zwar als jungen Thor bereits einen Kurzauftritt, so wirklich Hollywood-Luft schnuppern konnte er aber erst jetzt mit 'Real Steel'. Diese Vater-Sohn-Geschichte ist der eine Erzählstrang von 'Real Steel', der andere, wie die beiden als Team ihren Roboter 'Atom' immer erfolgreicher werden lassen. Ersterer ist zwar simpel und nachvollziehbar gehalten, „verliert“ aber deutlich gegen die bemerkenswert bombastischen Roboterkämpfe - rein dem Zielpublikum wegen. Für diese Kämpfe gab es sogar eine Oscar-Nominierung für die Besten Spezialeffekte. Die fulminanten Roboter-Kämpfe entschädigen das eher schlicht gehaltene Vater-Sohn-Drama!
 

Schärfe
Farben/Kontrast
Rauschfreiheit

Raumklang
Verständlichkeit
Bass

 
Verleih Touchstone Home Entertainment
Anzahl Discs 1
Verpackung Bluray-Hülle
Bild 16:9 (2.35:1)
Ton Deutsch: DTS HD 5.1
Englisch: DTS HD 5.1
Türkisch: Dolby Digital 5.1
Untertitel Deutsch, Englisch, Türkisch, Bulgarisch, Rumänisch, Englisch (für Hörgeschädigte)
 


Umfang
Infogehalt
Originalität

- Audiokommentar von Regisseur Shawn Levy
- Countdown zum Kampf
- Die Charlie Kenton Story
- Hinter den Kulissen von Metal Valley
- Die Entstehung der Roboter
- Sugar Ray Leonard: Der Champ
- Zusätzliche und erweiterte Szenen mit Einführungen von Regisseur Shawn Levy

Besonders für technikinteressierte Zuschauer sind diese Extras sehr gelungen und geben einen erstklassigen Blick hinter die Kulissen. Dazu noch einige Infos vom Regisseur.

© rezensiert von Philipp Fankhauser am 03.04.12
Unser Wertungssystem

Zurück zur vorherigen Seite