Aktuelle Kritiken
Perfect Human Jagdzeit
3 Engel für Charlie Sonic the Hedgehog
The Gentlemen Little Women
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 
 
The ABCs of Death
von
Kaare Andrews, Angela Bettis und 25 weitere
 

"Kurios, brutal und teils ziemlich schräg, aber überaus kurzweilig und abwechslungsreich!"

 
Release: 20. Juni 2013
 
> Kaufen bei Cede.ch
> Kaufen bei Exlibris.ch
 

Inhalt
Wenn weltweit einschlägige Genrefilme-Macher aus fünfzehn Ländern einen Buchstaben aus dem Alphabet zugeteilt bekommen und daran anlehnend eine Geschichte über den Tod abliefern sollen, wird eines schnell klar: Hier kommt eine Menge verrücktkrasses Zeug zusammen: Provokativ, exotisch und voller Ironie ist 'The ABCs of Death' eine Vision der modernen Horror-Vielfalt. Kurzum: 26 fiebrige Albträume von weltweit führenden Regisseuren des Horrorgenres.
 
Originaltitel The ABCs of Death
Produktionsjahr 2012
Genre Horror
Laufzeit

ca. 129 Minuten

Altersfreigabe ab 18 Jahren
Regie Kaare Andrews, Angela Bettis und 25 weitere
Darsteller Kyra Zagorsky, Iván González, Dallas Malloy, Erik Aude, Sarah Bonrepaux
     
Kritik
Das Konzept ist so simpel und erfolgsversprechend dass man sich eigentlich fragen muss, weshalb man nicht bereits früher auf diese Idee kam. Ant Timpson und Tim League nahmen sich dem Projekt 'The ABCs of Death' an und fragten weltweit sechsundzwanzig Regisseure aus fünfzehn Ländern an, ob sie gewillt sind einen Horror-Kurzfilm zu drehen welcher sich mit dem Thema „Tod“ auseinandersetzt. Das Ergebnis ist ein über zwei Stunden langer Zusammenschnitt, mit einem Kurzfilm zu jedem Buchstaben des Alphabets. Das Teilnehmerband reicht dabei vom Oscar-nominierten Kurzfilm-Regisseur Nacho Vigalondo, über berühmte Filmemacher wie Xavier Gens ('Hitman') und Andrew Traucki ('The Reef'), bis hin zu Regieneulingen wie Thomas Cappelen Malling, ehemaligen Schauspielern wie Angela Bettis, Horror-MakeUp-Spezialist Yoshihiro Nishimura oder die Asia-Horror-Legende Noboru Iguchi ('Robo Geisha', 'Zombie Girl') - natürlich musste letzterer sein F dem Thema „Furz“ widmen. Auch ganz schräg ist Nishimuras Werk 'Z is for Zetsumetsu', welches sprichwörtlich das i-Pünktchen auf diese Produktion setzt. Die Bandbreite der gebotenen Kurzfilme könnte dabei nicht grösser sein: Von schlichtem aber krassen Horror (A, E, I), brutalen Kampf-Einlagen (D), Kunstvollem (C, G, O) Witzigem (J, K, Q), Animiertem (T), Schrägem (F, H, W, Z) und wirklich Krassem (L, V, X, Y - welche z.B. in Deutschland verboten wurden) wird einfach alles geboten und es kommt keinerlei Langeweile auf. Voraussetzung dafür ist natürlich dass man einen starken Magen besitzt, offen für alle Variationen des Horror-Genres ist (die kunstvollen Beiträge sind da eher gewöhnungsbedürftig) und vor allem muss man die eine oder andere sinnfreie Einlage (Sprich: Das Austoben des Regisseurs) akzeptieren können. Kurios, brutal und teils ziemlich schräg, aber überaus kurzweilig und abwechslungsreich!
 

Schärfe
Farben/Kontrast
Rauschfreiheit

Raumklang
Verständlichkeit
Bass

 
Verleih Praesens Film AG
Anzahl Discs 2
Verpackung Mediabook
Bild 16:9 (1.78:1)
Ton Deutsch: DTS-HD 5.1
Englisch: DTS-HD
Untertitel Deutsch
 


Umfang
Infogehalt
Originalität

- Audiokommentar
- Apocalypse: Oil Burns Visual Effects
- Bigfoot: Making Of
- Cycle: Deleted Scenes
- Dogfight: Making Of
- Fart: Behind the Scenes
- Hydro-Electric Diffusion: Behind the Scenes
- Hydro-Electric Diffusion: The Making Of Bertie the Bulldog & Frau Scheisse
- Hydro-Electric Diffusion: Finished Short vs. Behind the Scenes
- Ingrown: Making Of
- Jidai-Geki: Behind the Scenes
- Pressure: Interview Simon Rumley
- Pressure: Interview Milton Cam
- Removed: Behind the Scenes Photogallery
- Toilet: Behind the Scenes
- Vagitus: Deleted Scene
- Vagitus: Behind the Scenes
- Vagitus: Animatics
- WTF!: Behind the Scenes
- WTF!: Bonus Flubs!
- WTF!: Star Beast
- Zetsumetsu: Behind the Scenes
- Kinotrailer
- Diverse Trailer
- 24-seitiges Booklet

Aufgrund der vielen Clips gibt es auch entsprechend viele Making Ofs und Interviews. So gestalten sich die Extras abwechslungsreich und bieten über zwei Stunden Material.

© rezensiert von Philipp Fankhauser am 02.07.13
Unser Wertungssystem

Zurück zur vorherigen Seite