Aktuelle Kritiken
Underwater - Es ist erwacht 7500
Lost in London Bombshell - Das Ende des Schweigens
Bad Boys for Life Judy
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 
 
The Apparition
von
Todd Lincoln
 

"Dieser Schuss ging nach hinten los! Lincolns Debütfilm ist langweilig, plump und unoriginell!"

 
Release: 8. August 2013
 
> Kaufen bei Cede.ch
> Kaufen bei Exlibris.ch
 

Inhalt
Die junge Kelly (Ashley Greene) zieht mit ihrem Freund Ben (Sebastian Stan) ins Haus ihrer Mutter. Schon bald werden sie von geisterhaften Erscheinungen terrorisiert. Was sie auch tun, der Geist verschwindet nicht. Ihre letzte Hoffnung ist Patrick (Tom Felton), ein Experte für übernatürliche Phänomene. Sie finden heraus, dass der Geist bei einem fehlgeschlagenen Experiment in unsere Welt gelangt ist. Als Kelly herausfindet, dass Ben viel mehr von diesem Geist weiss als er zugibt, ist es für ihre Rettung fast zu spät.
 
Originaltitel The Apparition
Produktionsjahr 2012
Genre Horror
Laufzeit

ca. 84 Minuten

Altersfreigabe ab 16 Jahren
Regie Todd Lincoln
Darsteller Ashley Greene, Sebastian Stan, Tom Felton, Julianna Guill, Luke Pasqualino
     
Kritik
Auch wenn 'Rock of Ages', 'Kiss the Coach' oder 'Der Ruf der Wale' vergangenes Jahr einige Millionen Dollar Verlust einstreichen mussten und zu den zahlenmässig grössten Flops gehörten, ist 'The Apparition' jedoch prozentual gesehen der grösste Kinoflop des vergangenen Jahres. Von den siebzehn Millionen Dollar Produktionskosten spielte der Film gerade mal fünf davon wieder ein. Zudem schaffte er es in Europa lediglich in Deutschland und Italien in die Kinos. Überhaupt kein toller Einstand für Regiedebütant Todd Lincoln, welcher auch sogleich das Drehbuch zum Film schrieb. Dieser Aspekt wäre ja nur halb so schlimm wenn 'The Apparition' dies nicht verdient hätte, doch dem ist aber leider so. Auch wenn grosse Namen wie Ashley Greene ('Twilight', 'Pan Am'), Sebastian Stan ('Once Upon a Time', 'Gossip Girl') und Tom Felton ('Harry Potter') die Cast-Liste zieren, vermag der Film leider in (fast) keiner Weise zu gefallen. Ein Horrorfilm muss in erster Linie Schmackes bieten - sei dies in Form von Brutalität, gut getimten Schockmomenten, Gänsehaut-Grusel oder einer bedrohlich-schaurigen Atmosphäre. 'The Apparition' bietet leider überhaupt nichts davon. Bereits nach wenigen Minuten wirkt der Streifen plump und langweilig, auch da er sich schlichtweg allen möglichen, bekannten Horrorklischees bedient. Besonders für Horrorfans ist dieser Film somit ein regelrecht schmerzhafter Anblick, da das Herz sprichwörtlich blutet. Der Soundtrack weiss allerdings zu gefallen, doch die beste Szene des Filmes ist auch sogleich die allerletzte. Schade - auch für Todd Lincoln, da er wohl nicht so schnell wieder einen teuren Streifen produzieren darf. Dieser Schuss ging nach hinten los! Lincolns Debütfilm ist langweilig, plump und unoriginell!
 

Schärfe
Farben/Kontrast
Rauschfreiheit

Raumklang
Verständlichkeit
Bass

 
Verleih Impuls Home Entertainment
Anzahl Discs 1
Verpackung Bluray-Hülle
Bild 4:3 (?:1)
Ton Deutsch: DTS-HD 5.1
Englisch: DTS-HD 5.1
Untertitel Deutsch, Englisch
 


Umfang
Infogehalt
Originalität

- Hinter den Kulissen
- Interviews
- Trailer

Im Bonusmaterial findet sich ein, wenn auch unspektakulärer Bericht von hinter den Kulissen, dazu einige Interviews mit den Beteiligten sowie diverse Filmtrailer.

© rezensiert von Philipp Fankhauser am 12.08.13
Unser Wertungssystem

Zurück zur vorherigen Seite