Aktuelle Kritiken
Headspace - Aliens im Kopf Joy Ride - The Trip
Hochzeit auf Umwegen Paw Patrol: Der Mighty Kinofilm
The Expendables 4 Jeanne du Barry - Die Favoritin des Königs
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 
 
Fascht e Familie
von
Charles Lewinsky
 

"Die Serie endete zwar nicht ganz auf ihrem Höhepunkt, blieb aber dennoch unvergessen!"

 
Release: 26. September 2013
 
> Kaufen bei Cede.ch
> Kaufen bei Exlibris.ch
 

Inhalt
Tante Martha (Trudi Roth) wohnt in einem grossen Haus, welches ihr Neffe Rolf (Andreas Marti) liebend gerne verkaufen würde. Dies hätte aber zur Folge, dass Martha ins Altersheim müsste. Um dieses Vorhaben zu verhindern, vermietet die gutmütige alte Dame einige Zimmer ihres Hauses, so dass sie im „Kampf“ um den Verkauf des Hauses nicht alleine ihrem Neffen gegenübersteht. Mit Untermieter Hans (Walter Andreas Mueller) sowie den Zuzügen Annekäthi (Sandra Moser) und Bruno (Beat Marti) kommt aber auch so einiges an Chaos in die vier Wände...
 
Originaltitel Fascht e Familie
Produktionsjahr 1994-1999
Genre Sitcom
Laufzeit

ca. 500 Minuten

Altersfreigabe ab 6 Jahren
Created By Charles Lewinsky
Darsteller Trudi Roth, Walter Andreas Mueller, Martin Schenkel, Sandra Moser, Beat Marti
     
Kritik
Nach dem Ausstieg von Hanna Scheuring nach den ersten Episoden der vierten Staffel, war das treue Fan-Lager von 'Fascht e Familie' sehr betrübt, hat sich Vreni Hubacher doch wunderbar in die WG eingebunden und prima mit ihren Mitbewohnern Flip, Hans und Martha harmoniert. Sandra Moser trat somit ein schweres Erbe an, als Annekäthi Tobler die Fans nicht zu enttäuschen, welche verständlicherweise hohe Ansprüche an den Neuzugang hatten. Nach Abschluss der vierten Staffel dann die nächste Enttäuschung: Martin Schenkel, welcher Publikumsliebling Flip spielte, kündigte seinen Austritt bei 'Fascht e Familie' an, da er sich vermehrt auf seine Musikkarriere konzentrieren möchte. Auch wenn man ahnte, dass die Serie einen weiteren Rückschlag nur schwer verkraften kann, gab man dennoch den Startschuss für eine fünfte, wenn auch letzte Staffel, die wiederum zwanzig Episoden umfassend soll. Neuzugang war der Bündner Bruno Caduff, ein junger Buchhalter wie man sich ihn vorstellt, welcher das Schachspiel liebt und davon träumt Radiomoderator zu werden. Bruno wird dargestellt von Beat Marti, für welchen 'Fascht e Familie' ein Riesensprungbrett in die Schweizer Filmbranche war (er ist heute noch tätig und drehte seitdem über zehn Fernseh- und sechs Kinofilme). Die Klischeerolle von Caduff bringt zwar viel Potential für vielseitige Episoden mit sich, welches aber erwartungsgemäss schnell ausgeschöpft ist. So wirkt die letzte Staffel leider vielfach zu erzwungen - in punkto Humor sowie auch dem sympathischen Zusammenspiel der Akteure. Der altbekannte Charme der ursprünglichen Besetzung kommt so leider nicht mehr zustande, aber in guter Erinnerung - als erfolgreichste Schweizer Sitcom aller Zeiten - bleibt die Serie trotzdem. Die Serie endete zwar nicht ganz auf ihrem Höhepunkt, blieb aber dennoch unvergessen!
 

Schärfe
Farben/Kontrast
Rauschfreiheit

Raumklang
Verständlichkeit
Bass

 
Verleih Praesens Film AG
Anzahl Discs 3
Verpackung Amarayhülle
Bild 4:3 (1.33:1)
Ton Schweizerdeutsch: Dolby Digital 2.0
Untertitel Deutsch
 


Umfang
Infogehalt
Originalität

Keine Extras

© rezensiert von Philipp Fankhauser am 26.09.13
Unser Wertungssystem

Zurück zur vorherigen Seite