Aktuelle Kritiken
Perfect Human Jagdzeit
3 Engel für Charlie Sonic the Hedgehog
The Gentlemen Little Women
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 
 
Runner Runner
von
Brad Furman
 

"Fehlender Anspruch und unzählige Stereotypen lassen 'Runner Runner' leider stark schwächeln!"

 
Release: 17. Januar 2014
 
> Kaufen bei Cede.ch
> Kaufen bei Exlibris.ch
 

Inhalt
Richie (Justin Timberlake) versucht mit illegalen Online-Glücksspielen zu Geld zu kommen, um seine Studiengebühren zu bezahlen. Bei einem Pokerspiel wird er um eine hohe Summe betrogen und fliegt nach Costa Rica, um Ivan Block (Ben Affleck), den Betreiber der Seite, mit mathematischen Beweisen zu konfrontieren. Ivan bietet Richie einen Job als Assistent an und dieser steigt freudig in ein Glücksspiel-Imperium ein, dessen kriminelle Ausmasse ihm allerdings unbekannt sind.
 
Originaltitel Runner Runner
Produktionsjahr 2013
Genre Thriller
Laufzeit

ca. 91 Minuten

Altersfreigabe ab 12 Jahren
Regie Brad Furman
Darsteller Justin Timberlake, Ben Affleck, Gemma Arterton, Anthony Mackie, Michael Esper
     
Kritik
Vor fünf, sechs Jahren gab es eine Zeit, in der das Pokern einen riesigen Boom erlebte. Filme wie '21' liessen die Kinokassen klingeln und auch das Online-Pokern gewann viele neue Interessierte. Mittlerweile ist dieser Boom zwar wieder etwas abgeflacht, doch Brad Furman ('Der Mandant') versucht es trotzdem mit einem Thriller, welcher das Online-Pokern im Fokus hält. Mit den beiden Zugpferden, der Sänger und Golden Globe-Nominierte Justin Timberlake, sowie der zweifache Oscar-Preisträger Ben Affleck, kann ja eigentlich nicht viel schiefgehen - kann es aber doch... Die Haupteigenschaft eines jeden Thrillers sollte ein hoher Anspruchsgehalt sein. Doch 'Runner Runner' bietet Klischees und zweidimensionale Stereotypen am laufenden Band: Der kluge, naive Student, welcher unkontrollierbar schnell aufsteigt, sowie seine Geschäftsfreunde, welche sowieso alle auf den ersten Blick Korrupt scheinen - und ja: Costa Rica ist Schauplatz, daher sind auch Drogen im Spiel... Hinzu kommt, dass das Drehbuch überhaupt keine Überraschungen zu bieten hat (mit Ausnahme deren, die vorhersehbar sind) und fällt somit besonders bei Genre-Fans klar unten durch. Timberlake legt zwar eine solide Leistung ab, währendem Affleck deutlich unterfordert scheint. Noch schlimmer ergeht es allerdings Gemma Arterton - für das, das sie auf dem Titelbild posiert, ist ihre Screentime erstaunlich kurz geraten und ihre Rolle zudem überflüssig. Punkten kann 'Runner Runner' allerdings mit der tollen Machart und abgesehen von der anspruchslosen Thematik ist dennoch viel Kurzweil auszumachen. Als Referenz wird aber wohl keiner der Beteiligten diesen Titel nennen. Fehlender Anspruch und unzählige Stereotypen lassen 'Runner Runner' leider stark schwächeln!
 

Schärfe
Farben/Kontrast
Rauschfreiheit

Raumklang
Verständlichkeit
Bass

 
Verleih 20th Century Fox Home Entertainment
Anzahl Discs 1
Verpackung Bluray-Hülle
Bild 16:9 (2.40:1)
Ton Deutsch: DTS-HD Master Audio 5.1
Englisch: DTS-HD Master Audio 5.1
Untertitel Deutsch, Französisch, Türkisch, Englisch (für Hörgeschädigte)
 


Umfang
Infogehalt
Originalität

- Entfallene Szenen
- Die verlockende Welt des Online Poker
- Original Kinotrailer

Das Bonusmaterial besteht aus einem kurzen Featurette in dem die Welt des Online Poker dem Zuschauer näher gebracht wird, zudem gibt‘s gelöschte Szenen und den Trailer.

© rezensiert von Philipp Fankhauser am 17.01.14
Unser Wertungssystem

Zurück zur vorherigen Seite