Aktuelle Kritiken
Perfect Human Jagdzeit
3 Engel für Charlie Sonic the Hedgehog
The Gentlemen Little Women
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 
 
Nothing Left to Fear
von
Anthony Leonardi III
 

"Slash’s Produzentendebüt ist nicht schlecht, verschenkt aber leider unnötig viel Potential!"

 
Release: 30. Januar 2014
 
> Kaufen bei Cede.ch
> Kaufen bei Exlibris.ch
 

Inhalt
Pastor Dan (James Tupper) zieht mit seiner Frau Wendy (Anne Heche) und seinen drei Kindern Rebecca (Rebekah Brandes), Christopher (Carter Cabessa) und Mary (Jennifer Stone) in die kleine Ortschaft Stull in Kansas. Kaum angekommen lernt Rebecca den geheimnisvollen Noah (Ethan Peck) kennen. Was sie jedoch nicht ahnt, ist, dass unterhalb der Stadt eines der sieben Tore der Hölle liegt und Noah eigene Pläne mit ihr hat. Mary steht schon bald im Mittelpunkt eines okkulten Rituals - eine dämonische Macht nimmt von ihr Besitz...
 
Originaltitel Nothing Left to Fear
Produktionsjahr 2013
Genre Horror
Laufzeit

ca. 101 Minuten

Altersfreigabe ab 18 Jahren
Regie Anthony Leonardi III
Darsteller Anne Heche, James Tupper, Ethan Peck, Rebekah Brandes, Jennifer Stone
     
Kritik
Ein Pastor mit Familie zieht in ein abgelegenes Dorf in dem die Familie auf geheimnisvolle, merkwürdige Gestalten trifft. Neben der „einsamen Hütte im Wald“ und „am Strassenrand mit dem Auto liegen bleiben“ wohl einer der häufigsten Horrorfilm-Plots. 'Nothing Left to Fear' unterscheidet sich aber trotzdem von seinen Genre-Kollegen: Der berühmte Musiker Slash, Ex-Gitarrist von Guns N’ Roses, mischt ab sofort im Filmgeschäft mit und präsentiert mit seiner neu gegründeten Produktionsfirma Slasher Films seinen ersten selbstproduzierten Horrorfilm. Mit Anthony Leonardi III als Regisseur und Jonathan W.C. Mills als Autor sind zwar zwei Debütanten am Werk, aber mit Aushängeschild Slash kann's ja nicht schief gehen... Nun ja, Slash ist offensichtlich grosser Horrorfilm-Fan, weswegen er in 'Nothing Left to Fear' so ziemlich alles passieren lässt, was Dämonenfilme ausmachen. Dieses Überladen ist leider überhaupt nicht förderlich für den Filmverlauf, da lange kein roter Faden ersichtlich ist - erst nach einer geschlagenen Stunde beginnt sich der Film langsam zu formen und der Horror rückt anstelle der Teenie-Liebeleien und schwammiger Dialoge in den Vordergrund. Doch auch wenn nun eine Richtung vorgegeben ist, ist der weitere Verlauf des Filmes ziemlich vorhersehbar und bietet wenig innovative Überraschungen, was ein Film dieses Genres aufgrund der immensen Konkurrenz leider ziemlich nötig hat. 'Nothing Left to Fear' ist definitiv kein schlechter Horrorfilm, was auch die gelungene Machart beweist, aber die Wahrscheinlichkeit, dass man sich in zwei, drei Jahren noch an diesen Film erinnern wird, ist ziemlich gering. Slash’s Produzentendebüt ist nicht schlecht, verschenkt aber leider unnötig viel Potential!
 

Schärfe
Farben/Kontrast
Rauschfreiheit

Raumklang
Verständlichkeit
Bass

 
Verleih WVG Medien GmbH
Anzahl Discs 1
Verpackung Bluray-Hülle
Bild 16:9 (2.35:1)
Ton Deutsch: DTS-HD Master Audio 5.1
Englisch: DTS-HD Master Audio 5.1
Untertitel Deutsch, Niederländisch
 


Umfang
Infogehalt
Originalität

Keine Extras

© rezensiert von Philipp Fankhauser am 30.01.14
Unser Wertungssystem

Zurück zur vorherigen Seite