Aktuelle Kritiken
Immer Ärger mit Grandpa 30 Miles from Nowhere
Witches in the Woods Platzspitzbaby
Exorzismus 2.0 The Wind
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 
 
Teenage Mutant Ninja Turtles
von
Jonathan Liebesman
 

"Nette Effekte, solide Story, aber der Charme des 1990er 'Turtles'-Film bleibt leider unerreicht!"

 
Release: 5. März 2015
 
> Kaufen bei Cede.ch
> Kaufen bei Exlibris.ch
 

Inhalt
Bei einer Geiselnahme macht TV-Reporterin April O'Neil (Megan Fox) Bekanntschaft mit vier menschengrossen Ninja-Schildkröten. Sie stellen sich als alte Bekannte heraus, denn als kleines Mädchen hatte sie ihnen das Leben gerettet. Gemeinsam stellen sie sich gegen Shredder (Tohoru Masamune) und seinen Foot-Clan sowie seinen Verbündeten, den Laborbesitzer Eric Sacks (William Fichtner). Sie haben es auf das mutierte Blut der Turtles abgesehen, mit dem sie die Weltherrschaft erlangen könnten.
 
Originaltitel Teenage Mutant Ninja Turtles
Produktionsjahr 2014
Genre Action
Laufzeit

ca. 101 Minuten

Altersfreigabe ab 12 Jahren
Regie Jonathan Liebesman
Darsteller Megan Fox, Will Arnett, William Fichtner, Alan Ritchson, Whoopi Goldberg
     
Kritik
Die 'Teenage Mutant Ninja Turtles' sind vielen Generation bekannt, sind sie doch vielfach in diversen Medienformen in Erscheinung getreten. Der Ursprung findet sich im Jahre 1984, in dem die Comic-Reihe von Kevin Eastman und Peter Laird ins Leben gerufen wurde und - was viele nicht wissen – nach wie vor besteht. Auf Basis dieser Comic-Reihe entstanden zwei Zeichentrickserien, eine Animationsserie, eine Realserie, ein animierter TV-Film, ein Animations-Kinofilm sowie drei Realspielfilme, von welchen insbesondere der erste Teil in den frühen Neunziger Jahren Scharen ins Kino lockte. Zum 30-jährigen Bestehen der Ninja Turtles entschied man sich nach 1993 wieder einen Realfilm zu drehen - mit dem inszenier-freudigen Action-Regisseur Jonathan Liebesman ('Battle Los Angeles'), Produzenten-Legende Michael Bay sowie einem prominenten Cast um Megan Fox, Will Arnett und William Fichtner. Was allerdings bereits zu Beginn auffällt, ist der enorme Effekte-Overkill. Die Action ist zwar gelungen, doch kommt sie enorm überladen, zu brachial und so auch viel zu chaotisch rüber. Die Kunst der Turtles ist es seit jeher ein idealer Mix zwischen Action und Humor zu finden - die flotten Sprüche und Lebensweisen der Teenager-Turtles gehen dieses Mal bei all der gewaltigen Action aber etwas unter. Die Trilogie der Neunziger war da genau umgekehrt und hatte den Humor im Fokus - dieser machte letztendlich die Turtles aus und liess sie in der Comichelden-Branche einzigartig frech und schlagfertig erscheinen. Die Machart der Effekte im neuen Film streitet aber niemand ab - diese sind dank den talentierten Machern einwandfrei gelungen (insbesondere die 3D-Effekte), wobei die Story etwas mehr Innovation vertragen hätte können. Im Endeffekt erfüllt aber auch sie ihren Zweck. Letztendlich wurde das vierfache Budget an den Kinokassen wieder eingespielt, was natürlich ein Sequel zur Folge hat - und dieses erscheint bereits nächstes Jahr. Nette Effekte, solide Story, aber der Charme des 1990er 'Turtles'-Film bleibt leider unerreicht!
 

Schärfe
Farben/Kontrast
Rauschfreiheit

Raumklang
Verständlichkeit
Bass

 
Verleih Paramount Home Entertainment
Anzahl Discs 2
Verpackung Bluray-Hülle
Bild 16:9 (2.40:1)
Ton Deutsch: Dolby Digital 5.1
Englisch: Dolby Atmos (7.1 Dolby True HD kompatibel)
Französisch: Dolby Digital 5.1
Italienisch: Dolby Digital 5.1
Spanisch: Dolby Digital 5.1
Hindi: Dolby Digital 5.1
Untertitel Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Niederländisch, Dänisch, Finnisch, Hindi, Norwegisch, Schwedisch
 


Umfang
Infogehalt
Originalität

- Digitale Realität
- Direkt ins Gesicht! Die Turtles in 3D
- Es ist nicht einfach, grün zu sein
- Evolutionäres Mash-up
- Turtle Rock
- Erweitertes Ende
- Musikvideo: 'Shell Shocked'
- Das Making Of von 'Shell Shocked'

Natürlich stehen auch bei den Extras die CGI-Effekte im Mittelpunkt. So ist besonders das zwanzig-minütige 'Digitale Realität' interessant. Auch wird die 3D-Konvertierung erklärt.

© rezensiert von Philipp Fankhauser am 20.03.15
Unser Wertungssystem

Zurück zur vorherigen Seite