Aktuelle Kritiken
Jojo Rabbit Motherless Brooklyn
The Good Liar - Das alte Böse Lara
A Rainy Day in New York Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 
 
Particle Fever
von
Mark Levinson
 

"Spannende, wenn auch hochstehende Doku über ein Teilchen, ohne dass es uns nicht gäbe!"

 
Release: 29. Mai 2015
 
> Kaufen bei Cede.ch
> Kaufen bei Exlibris.ch
 

Inhalt
Bei der Inbetriebnahme des Large Hadron Colliders, eines der grössten und teuersten Physikexperimente in der Geschichte der Menschheit, haben sich zehntausend Wissenschaftler aus über einhundert Ländern für ein einziges Ziel zusammengeschlossen: Die Mysterien des Universums zu ergründen. Dafür bilden sie die Bedingungen nach, die unmittelbar nach dem Urknall bestanden haben - unter anderem, um das berühmte Higgs-Boson zu finden, das aller Materie ihre Masse verleiht.
 
Originaltitel Particle Fever
Produktionsjahr 2013
Genre Dokumentation
Laufzeit

ca. 99 Minuten

Altersfreigabe ohne Altersbeschränkung
Regie Mark Levinson
Darsteller Martin Aleksa, Nima Arkani-Hamed, Savas Dimopoulos, Monica Dunford, Fabiola Gianotti
     
Kritik
Am 10. September 2008 hielt die Welt den Atem an. Das europäische Kernforschungszentrum CERN bei Genf stellte mit dem Large Hadron Collider (LHC) die Bedingungen nach, welche unmittelbar nach dem Urknall bestanden haben. Einige verzweifelte Personen vermuteten damals dass damit ein Schwarzes Loch hervorgerufen wird, welches die Erde verschlingen würde. Dieser ganze Aufwand diente letztendlich in erster Linie dazu, das berühmt-berüchtigte Higgs-Boson zu finden, dem letzten noch nicht experimentell nachgewiesenen Teilchen des Standardmodells der Elementarteilchenphysik. Nun wird diese Erkenntnis in einer Dokumentation gezeigt, welche über Jahre hinweg direkt am CERN vom Team um Regisseur Mark Levinson (langjähriger Tontechniker) gedreht wurde. Allerdings ist es mit wissenschaftlichen Dokumentationen immer so eine Sache. Das Zielpublikum ist logischerweise jenes, welches am Stoff am meisten Interesse hat: Dies sind hierbei Forscher der Elementarteilchenphysik oder angehende. Das ist nicht weiter tragisch, doch Levinson hat das Werk leider auf diese Forscher zugeschnitten. Das Werk ist zwar, wie es auf der Bluray-Hülle heisst, wie ein Thriller inszeniert, doch diese Inszenierung nützt leider nicht viel, wenn die wahren Beweggründe der Erforschung des Higgs-Boson nicht ersichtlich sind beziehungsweise im Film nicht sehr massentauglich erläutert werden. Klar ist natürlich auch, dass man sich bei einem Film mit einer solch komplexen Materie völlig konzentrieren muss. Dies klappt zu Beginn auch ganz ordentlich und man findet den Einstieg in die grundlegende Elementarteilchenphysik, doch schon bald kommt der Zeitpunkt wo es zahlreiche Ausschweifungen vom Thema gibt, auf viele Aspekte nicht eingegangen wird und so der Faden beim Durchschnittspublikum immer mehr verloren geht. Letztendlich freut man sich aber trotzdem bei der Verkündung, dass das Higgs-Boson gefunden wurde - weshalb dieses aber gefunden wurde, wird ein Grossteil der Zuschauer von 'Particle Fever' wohl nicht beantworten können. Spannende, wenn auch hochstehende Doku über ein Teilchen, ohne dass es uns nicht gäbe!
 

Schärfe
Farben/Kontrast
Rauschfreiheit

Raumklang
Verständlichkeit
Bass

 
Verleih Polyband
Anzahl Discs 1
Verpackung Bluray-Hülle
Bild 16:9 (1.78:1)
Ton Deutsch: DTS HD 5.1 Master Audio
Englisch: DTS HD 5.1 Master Audio
Untertitel Deutsch, Englisch, Französisch
 


Umfang
Infogehalt
Originalität

Keine Extras

© rezensiert von Philipp Fankhauser am 09.06.15
Unser Wertungssystem

Zurück zur vorherigen Seite