Aktuelle Kritiken
Hotel Mumbai Godzilla II: King of the Monsters
Long Shot - Unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich Tolkien
This Is Us - 3. Staffel X-Men: Dark Phoenix
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 

Abgefahren - Mit Vollgas in die Liebe



Release:
24. November 2004

Jetzt kaufen bei:
Jetzt kaufen bei Amazon

Kurzkritik:
Liegt es an den lahmen Schauspielern? An der kaum vorhandenen Story? Oder doch an der grosszügigen Unglaubwürdigkeit? Wahrscheinlich an allem zusammen, denn 'Abgefahren' ist ein Reinfall und entgeht nur dank Felicitas Woll der niedrigsten Wertung! Schade hat man das Geld nicht in einen besseren Film investiert. So wird uns nach dem RTL-Schrottmovie 'Hai-Alarm auf Mallorca' erneut ein Tiefpunkt des Deutschen Films geboten. Traurig, denn die DVD ist abgesehen von den Extras gelungen.







Inhaltsangabe

Mia (Felicitas Woll) träumt davon, einmal beim grossen Rennen von Dakar mitfahren zu können. Doch sie muss einsehen, dass ihr dazu das nötige Geld und ein aussagekräftiger Name fehlen. Per Zufall trifft sie auf Sherin (Nina Tenge), die Mias Autotalent zu schätzen weiss und sie zu einem illegalen Strassenrennen mitnimmt. Dort macht Mia Bekanntschaft mit Cosmo (Sebastian Ströbel), der für ihre Kündigung bei einem Kurierdienst verantwortlich ist. Die junge Rennfahrerin will Rache und will Cosmo bei diversen Rennen schlagen, um ihm zu beweisen, was sie kann...



Kritik

Warum gibt es so viele schlechte deutsche Filme? Ausnahmen wie 'Good bye, Lenin!', 'Schuh des Manitu' oder 'Das Experiment' gibt es immer wieder, oftmals sind die deutschen Werke aber nicht besonders gelungen. So etwa 'Abgefahren': Diese hirnrissige Pseudo-Komödie mit unspektakulären Actioneinlagen langweilt zu Tode oder regt einfach nur auf. Die Charaktere etwa sind extrem überzeichnet. Das ginge ja noch, wenn sich die Darsteller nicht so unglaublich ernst nehmen würden. Allen voran Nina Tenge, die in diesem Film einfach nur bemitleidenswert ist. Dafür kann Felicitas Woll meistens dank ihrer Frische überzeugen. Die Liebesgeschichte zwischen den beiden ist aber so etwas von unpassend, dass man sich als Zuschauer öfters an Kopf greift als bei Kopfschmerzen. Wobei: Der Film verursacht ja gerade solche!

Gibt es noch mehr über diesen Absturz zu erzählen? Ja! Die in Deutschland unpassende illegale Autorennszene ist schlichtweg blöd: Dass ein VW-Käfer trotz Totalschaden innerhalb weniger Stunden zu einer Hightech-Maschine umgebaut werden kann ist nicht nur unglaubwürdig, sondern hirnrissig. Lediglich im letzten Filmdrittel gefällt 'Abgefahren' zeitweise, da es in diesen wenigen Szenen auch mal ein paar Lacher gibt. Grundsätzlich ist der Film aber schlecht und sogar eine Beleidigung für den mässigen '2 Fast 2 Furious' und hartgesottene Felicitas Woll Fans. All jene schauen sich besser die amerikanischen Rasereien beziehungsweise 'Berlin, Berlin' an - da hat man mehr davon!

Die DVD
Bild
Wie von Concorde zu erwarten hat man sich trotz der wahrhaft mangelnden Qualität des Films viel Mühe bei der technischen Umsetzung gegeben: Das Bild enthält kräftige Farben und einen vorzüglichen Kontrast. Auch die Schärfe kann in einer hohen Liga mitspielen, wenn auch nicht in der besten. Rauschen oder andere Störeffekte sind nicht zu sehen.
Sound
Bei den rasanten Rennsequenzen bekommt sowohl der Bass als auch die hinteren Lautsprecher einiges an Arbeit. In den hauptsächlich ruhigen Szenen ertönt das Geschehen vorwiegend über Center und Front Speaker. Ab und an gibt es aber auch ein paar nette Effekte, die die Räumlichkeit fast so gut unterstreichen wie die nette Musik.

Extras
- Trailer
- B-Roll
- Interviews mit Cast & Crew
- Produktionsnotizen
- Cast & Crew Infos
- Auto-Special
- Fotogalerie

Die mickrigen Extras enttäuschen: Das B-Roll ist ermüdend und die anderen Specials enthalten auch keinen grossen Informationsgehalt. Lediglich die Interviews sind nennenswert, da sie zugleich unterhaltsam und informativ sind. Leider halten die Darsteller besonders viel von ihrem Film, was teilweise an der Glaubwürdigkeit rüttelt.


DVD Übersicht
Filminformationen
Originaltitel Abgefahren - Mit Vollgas in die Liebe
Genre Actionkomödie
Studio Clasart Film
Verleih Concorde Home Entertainment
Laufzeit ca. 87 Minuten
FSK ab 12 Jahren
Regie Jakob Schäuffelen
Darsteller Felicitas Woll, Sebastian Ströbel, Nina Tenge, Rebecca Mosselman, Teresa Weissbach, Sissi Perlinger
 
Technische Details
Bild 16:9 (2.35:1)
Ton Deutsch: Dolby Digital 5.1, dts 5.1 & Dolby Stereo
Untertitel Keine
Anzahl Discs 1
Verpackung Amarayhülle

© rezensiert von Adrian Spring am 30.12.04

Zurück zur vorherigen Seite