Aktuelle Kritiken
Alita: Battle Angel Modern Family - 9. Staffel
Ein letzter Job Dumbo
Lloronas Fluch Sweethearts
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 
 
The Woman in Black 2: Angel of Death
von
Tom Harper
 

"Zwar mehr Geisterbahn als Horrorfilm, doch die tolle Atmosphäre hievt den Film ins Mittelmass!"

 
Release: 9. Juli 2015
 
> Kaufen bei Cede.ch
> Kaufen bei Exlibris.ch
 

Inhalt
Eine Gruppe von acht Schulkindern, die während des Zweiten Weltkriegs aus London evakuiert wurde, kommt bei Nacht und Nebel mit ihrer Direktorin Jean Hogg (Helen McCrory) und der Lehrerin Eve Parkins (Phoebe Fox) in das halb verfallene Dorf Crythin Gifford. Ziel ihrer Reise ist das alte Eel Marsh House auf einer vorgelagerten Insel, die nur über einen Damm zu erreichen ist. Doch ihre Ankunft weckt eine böse Macht, die das von der Welt abgeschnittene Gebäude seit Jahrzehnten heimsucht: Die Frau in Schwarz.
 
Originaltitel The Woman in Black 2: Angel of Death
Produktionsjahr 2014
Genre Horror
Laufzeit

ca. 99 Minuten

Altersfreigabe ab 16 Jahren
Regie Tom Harper
Darsteller Phoebe Fox, Helen McCrory, Oaklee Pendergast, Amelia Crouch, Casper Allpress
     
Kritik
Basierend auf dem Roman von Susan Hill erschien vor drei Jahren der Kinofilm 'The Woman in Black' mit Daniel Radcliffe ('Harry Potter') in der Hauptrolle. Bereits damals wurde bekanntgegeben, dass eine Fortsetzung erscheinen wird - auch wenn dem Werk keine literarische Vorlage zugrunde liegen würde. Susan Hill unterstützte jedoch den bisherigen Story Editor Jon Croker beim Schreiben des Drehbuchs für Teil Zwei. Auf dem Regieposten wird zudem James Watkins durch Tom Harper ersetzt, welcher ebenfalls Neuland betritt was Horrorproduktionen betrifft. Diese fehlende Erfahrung merkt man dem Endprodukt dann leider auch an. Wo beim ersten Teil noch das ganze Drumherum stimmte und lediglich Radcliffe in seiner Hauptrolle enttäuscht, ist es beim zweiten Teil umgekehrt. Spielfilm-Neuling Phoebe Fox, Helen McCrory ('Skyfall', 'Harry Potter') sowie auch der junge Oaklee Pendergast ('The Impossible') überzeugen in allen Belangen, doch so wirklich Horrorstimmung will bis auf ein paar gut platzierte Gruselsequenzen nicht wirklich aufkommen, auch wenn atomsphärisch vieles richtig gemacht wird. Man merkt dem Film aber an, dass ihm ursprünglich ein komplett anderes Handlungskonzept zugrunde lag (eine militärische Nervenheilanstalt mit traumatisierten Soldaten). Denn dieses hätte im alten, abgeschirmten Eel Marsh Anwesen für viel mehr Furore gesorgt. So bleiben letztendlich halt Kinder, welche für Geisterfilme immer wieder gerne „benutzt“ werden. Aus 'The Woman in Black 2' wird so trotzdem ein solider Horrorfilm, der allerdings keinerlei Bemühungen anstrebt den ersten Teil zu toppen - ja, geschweige denn aus dem gängigen „Horror-Mittelmass“ herauszureissen. Unkoordiniert und unstrukturiert, aber dennoch ganz schön gruselig und unheimlich. Zwar mehr Geisterbahn als Horrorfilm, doch die tolle Atmosphäre hievt den Film ins Mittelmass!
 

Schärfe
Farben/Kontrast
Rauschfreiheit

Raumklang
Verständlichkeit
Bass

 
Verleih Ascot Elite Home Entertainment
Anzahl Discs 1
Verpackung Bluray-Hülle
Bild 16:9 (2.40:1)
Ton Deutsch: DTS-HD Master Audio 5.1
Englisch: DTS-HD Master Audio 5.1
Untertitel Deutsch (für Hörgeschädigte)
 


Umfang
Infogehalt
Originalität

- Grusel-Drehorte
- Der Schleier wird gelüftet
- Entfallene Szenen

Die beiden Featurettes sind innovativ, interessant und dauern fünf beziehungsweise zirka fünfzehn Minuten. Die entfallenen Szenen sind da aber eher knapp ausgefallen.

© rezensiert von Philipp Fankhauser am 09.07.15
Unser Wertungssystem

Zurück zur vorherigen Seite