Aktuelle Kritiken
Minari Breaking News in Yuba County
SpongeBob Schwammkopf - Eine schwammtastische Rettung 100% Wolf
Escape Room 2 - No Way Out Space Jam: A New Legacy
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 
 
Rosemary's Baby
von
Agnieszka Holland
 

"60min weniger lang und aus dem Remake von Polanskis Kult-Hit hätte etwas werden können!"

 
Release: 21. Januar 2016
 
> Kaufen bei Cede.ch
> Kaufen bei Exlibris.ch
 

Inhalt
Das junge Ehepaar Rosemary (Zoe Saldana) und Guy (Patrick J. Adams) zieht von New York nach Paris um einen Neuanfang zu wagen. Dort angekommen lernen sie ein nettes und einflussreiches Pärchen kennen und ihr Glück scheint perfekt, als die beiden ihnen eine luxuriöses Apartment in ihrem eigenen Wohnhaus vermitteln und Rosemary schwanger wird. Doch schon bald merkt die junge Frau, dass das ihre neuen Freunde ein dunkles Geheimnis verbergen und teuflische Ereignisse ihren Lauf nehmen...
 
Originaltitel Rosemary's Baby
Produktionsjahr 2014
Genre Dramaserie
Laufzeit

ca. 168 Minuten

Altersfreigabe ab 16 Jahren
Regie Agnieszka Holland
Darsteller Zoe Saldana, Patrick J. Adams, Carole Bouquet, Christina Cole, Jason Isaacs
     
Kritik
Vor fast fünfzig Jahren schrieb Roman Polanski mit seinem Kinofilm 'Rosemary's Baby' Geschichte. Zum einen war es seine erste Nomination für einen Oscar und zum anderen wahrscheinlich auch das erste Mal, dass durch einen Horrorfilm auch ein Oscar gewonnen werden konnte: Damals war es der Darsteller-Preis für Ruth Gordon. Vor zwei Jahren wurde 'Rosemary's Baby' nun neu verfilmt - allerdings nicht fürs Kino, sondern in Form eines fast dreistündigen TV-Zweiteilers. Die Oscar-nominierte Filmemacherin Agnieszka Holland ('Der geheime Garten'), ebenfalls gebürtige Polin wie Polanski, nahm sich dem Projekt an, schrieb aber des Skript dazu nicht selbst sondern überliess dies unter anderem James Wong (Autor von 'Final Destination' und 'American Horror Story'). Die Hauptrolle der Rosemarie spielt Zoe Saldana ('Avatar', 'Star Trek'), welche ihre Arbeit solide erledigt und überzeugt. Das Problem des Werkes sind allerdings nicht die Schauspieler, sondern - man vermutet es bereits - die lange Laufzeit. Die Handlung lässt sich eigentlich problemlos in neunzig Minuten erzählen, doch offensichtlich wurde zwanghaft versucht eine psycho-subtile Horrorstimmung mit einem riesigen Spannungsbogen zu erzeugen. Dies kann zwar funktionieren, hier aber leider nicht. Die erste Hälfte von 'Rosemary's Baby' ist dementsprechend langatmig und holt zu weit aus. Zeitgleich mit dem Beginn der zweiten Hälfte steigt dann aber die Spannungskurve. Die unvorhergesehenen Wendungen nehmen zu, neue Fragen tauchen zunehmend auf und damit steigt auch die Intensität des Werkes. Trotzdem bleibt nach dem Film-Ende der unschöne Beigeschmack, dass im Verhältnis zum Gezeigten viel zu wenig geboten wurde. Schade. Aber immerhin wird das Werk hoffentlich viele dazu bewegen, sich das Original von 1968 (nochmals) anzuschauen. 60min weniger lang und aus dem Remake von Polanskis Kult-Hit hätte etwas werden können!
 

Schärfe
Farben/Kontrast
Rauschfreiheit

Raumklang
Verständlichkeit
Bass

 
Verleih Studiocanal
Anzahl Discs 1
Verpackung Bluray-Hülle in Pappschuber
Bild 16:9 (1.78:1)
Ton Deutsch: DTS-HD 5.1 Master Audio
Englisch: DTS-HD 5.1 Master Audio
Untertitel Deutsch
 


Umfang
Infogehalt
Originalität

- Making Of
- Featurette
- Trailer

In den Extras finden sich ein kurzes Featurette sowie ein Making Of. Mehr wird leider nicht geboten, aber für einen TV-Zweiteiler trotzdem ein solider Inhalt.

© rezensiert von Philipp Fankhauser am 21.01.16
Unser Wertungssystem

Zurück zur vorherigen Seite