Aktuelle Kritiken
Come and Find Me The Edge of Seventeen
Assassin's Creed Rogue One: A Star Wars Story 3D
Shut In The Runaround: Die Nachtschwärmer
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 
 
Demain tout commence
von
Hugo Gélin
 

"Omar Sy & Gloria Colston harmonieren bestens und präsentieren eine tolle Gute-Laune-Comedy"

 
Release: 12. April 2017
 
> Kaufen bei Cede.ch
> Kaufen bei Exlibris.ch
 

Inhalt
Samuel (Omar Sy) lebt in den Tag hinein und geniesst sein Single-Leben ohne Verpflichtungen und Verantwortung. Doch plötzlich soll er sich um ein wenige Monate altes Baby kümmern: Gloria (Gloria Colston), seine Tochter, von deren Existenz er bislang nichts wusste. Samuel sieht sich nicht in der Lage das kleine Kind zu versorgen und reist deshalb nach London, um die Mutter zu suchen - erfolglos. Acht Jahre später lebt Samuel mit Gloria immer noch in London und die beiden sind inzwischen unzertrennlich.
 
Originaltitel Demain tout commence
Produktionsjahr 2016
Genre Komödie
Laufzeit

ca. 117 Minuten

Altersfreigabe ohne Altersbeschränkung
Regie Hugo Gélin
Darsteller Omar Sy, Gloria Colston, Clémence Poésy, Antoine Bertrand, Ashley Walters
     
Kritik
Omar Sy dürfte sehr vielen Kinobesuchern noch bestens aus der mittlerweile bereits sechs Jahre alten Komödie 'Ziemlich beste Freunde' bekannt sein. Damals für den Golden Globe sowie den britischen BAFTA Award als "Bester Fremdsprachiger Film" nominiert, gewann er auch unzählige Preise und wurde an vielen Film Festivals ausgezeichnet. Seither durfte Sy auch in namhaften Hollywood-Blockbustern wie 'Inferno', 'Jurassic World' oder 'X-Men: Zukunft ist Vergangenheit' mitwirken. Im vergangenen Dezember erschien mit 'Plötzlich Papa' nun endlich wieder eine französische Komödie, welche natürlich auch zahlreiche Fans von 'Ziemlich beste Freunde' in die Kinos lockte. Sy spielt den Lebemann und zufriedenen Dauer-Single Samuel, welcher an der Côte d’Azur in den Tag hineinlebt. Nicht selten nächtigt er gleich mit zwei Frauen gleichzeitig auf seiner Yacht, die er für seinen Job geliehen bekommt - bis zu jenem Tag an dem ihm eine ehemalige Geliebte ein neugeborenes Mädchen, welches seine Tochter sei, zurücklässt. Ab diesem Zeitpunkt eröffnet sich ein wahrlich unterhaltsames Szenario. Nicht nur die Tatsache, dass sich das Geschehen nach London verschiebt (mit einem Samuel ohne Englisch-Kenntnisse), sondern auch viele weitere witzige Anekdoten machen den Film überaus kurzweilig. Das wahre Highlight ist aber Samuels vermeintliche Tochter Gloria - ein wahrhaftiges Energiebündel. Sie wird dargestellt von der gleichnamigen Gloria Colston, welche damit ihr Filmdebüt gibt - als DJane ist die bald dreizehnjährige aber bereits seit sie süsse vier (!) Jahre alt war, im Showbusiness tätig. 'Plötzlich Papa' ist fröhlich und ausgelassen und versprüht am Laufmeter Gute Laune. Besonders das Mittelteil des Filmes, wo sich Vater und Tochter bestens verstehen, ist überaus gelungen. Das Duo ist dermassen gut eingespielt und harmoniert, dass es einfach Spass macht den beiden zuzuschauen. Im letzten Drittel, in welchem Glorias Mutter Kristin auftaucht (gespielt von 'Harry Potter'-Fleur Delacour Clémence Poésy), überschlagen sich die Ereignisse aber etwas und das ausgelassen Spassige stösst ein wenig hart auf einen letztendlich dramatischen Sorgerechtsfall um Gloria. Regisseur Hugo Gélin lenkt das Ganze aber gegen Ende dennoch zu einem versöhnlichen Schluss, was einen Grossteil des Publikums zufrieden stellen wird. Omar Sy & Gloria Colston harmonieren bestens und präsentieren eine tolle Gute-Laune-Comedy
 

Schärfe
Farben/Kontrast
Rauschfreiheit

Raumklang
Verständlichkeit
Bass

 
Verleih Impuls Home Entertainment
Anzahl Discs 1
Verpackung Bluray-Hülle
Bild 16:9 (2.39:1)
Ton Deutsch: DTS Master Audio 5.1
Französisch: DTS Master Audio 5.1
Untertitel Deutsch, Französisch
 


Umfang
Infogehalt
Originalität

- 2 Making Ofs
- Featurettes
- Interviews
- B-Roll
- Premierenclips
- Bildergalerie
- Trailer

Die Extras kommen umfangreich daher (rund achzig Minuten), bieten aber lediglich zu erwartende Standard-Features. So gibt es gleich Making Ofs, einige Featurettes, Interviews sowie eine B-Roll. Ein Premierenclip ist ebenfalls dabei.

© rezensiert von Philipp Fankhauser am 20.04.17
Unser Wertungssystem

Zurück zur vorherigen Seite