Aktuelle Kritiken
Die Mumie Transformers: The Last Knight
Schneewittchen und die sieben Zwerge This Is Us - 1. Staffel
Jungle The Dinner
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 
 
Lion
von
Garth Davis
 

"Eine schier unglaubliche Geschichte, herzzer- reissend inszeniert und einfühlsam erzählt!"

 
Release: 5. Juli 2017
 
> Kaufen bei Cede.ch
> Kaufen bei Exlibris.ch
 

Inhalt
Als der fünfjährige indische Junge Saroo (Sunny Pawar) am Bahnhof in einen Zug einsteigt, ahnt er nicht dass dies sein Leben für immer verändert. Plötzlich findet er sich alleine in Kalkutta wieder. Jahre später lebt Saroo (Dev Patel) in gut situierten Verhältnissen: Sein Weg hat ihn von den Strassen Kalkuttas in ein Waisenhaus geführt, wo er von Sue (Nicole Kidman) und John (David Wenham) adoptiert wurde und nach Australien kommt. Lange hat Saroo seine Vergangenheit versucht zu vergessen, aber der Drang, die Fäden seiner Kindheit in Indien wieder aufzunehmen, ist stärker.
 
Originaltitel Lion
Produktionsjahr 2016
Genre Drama
Laufzeit

ca. 119 Minuten

Altersfreigabe ab 12 Jahren
Regie Garth Davis
Darsteller Dev Patel, Nicole Kidman, Rooney Mara, Sunny Pawar, Abhishek Bharate
     
Kritik
Unglaublich, aber wahr. Die Geschichte von Saroo geht wahrlich unter die Haut. Ein kleiner Junge, welcher sich in einem personenleeren Zug schlafen gelegt hat und erst vierzehn Stunden später in Kalkutta aussteigen kann. Der Weg nach Hause? Beinahe unmöglich, da der Fünfjährige seinen Nachnamen nicht kennt, den Vornamen seiner Mutter als Mama angibt und er zudem sein Heimatdörfchen falsch ausspricht. Zwei Monate lang lebt er sogar auf der Strasse, bevor er in ein Waisenhaus kommt und später adoptiert wird. Über zwanzig Jahre später machte er sich dann auf die Suche nach seiner Heimat - und wurde dank Google Earth und einer jahrelangen Suche fündig. 2012 traf er dann seine Familie in Indien wieder, 2014 schrieb er seine Lebensgeschichte im Buch 'Mein langer Weg nach Hause' nieder und weitere zwei Jahre später verfilmte Regisseur Garth Davis nun Saroos aussergewöhnliche Reise in 'Lion'. Es ist Davis' Kinodebüt wohlverstanden, aber vermutlich werden nun einige Angebote zu ihm kommen. Denn 'Lion' macht insbesondere in der diesjährigen Hollywood-Award-Saison auf sich aufmerksam. Sechsmal für einen Oscar nominiert sowie auch viermal für einen Golden Globe - bei beiden Veranstaltungen als Bester Film sowie Dev Patel und Nicole Kidman für ihre schauspielerischen Leistungen nominiert. Aber dabei darf der kleine Sunny Pawar nicht vergessen werden, welcher fast eine Stunde lang den Film dominiert bevor Saroo erwachsen wird. Pawar leistet für sein Alter Aussergewöhnliches und wurde bei den Asia Pacific Screen Awards zurecht als Bester Darsteller ausgezeichnet. Die Gefahr bei einem Filmstoff wie 'Lion' ist natürlich, dass die ganze Geschichte - typisch Hollywood - in Rührseligkeit ertränkt wird. Doch Davis' hat ein Händchen dafür und trifft stets den schmalen Grat zwischen herzzerreissendem Schicksal und der harten Realität auf den Strassen des stark bevölkerten Kalkutta. Zudem dominieren eindrückliche Bilder das Geschehen. Ob karge Landschaften auf den kilometerweiten und menschenleeren Flächen Indiens sowie die hektische und brutale Grossstadt, in welcher Strassenkinder leider keine Seltenheit darstellen und nach wie vor eine riesige Kluft zwischen Reich und Arm vorherrscht. Bei den Szenen in Australien wird die Intensität zwar etwas ausgebremst, aber sobald Dev Patel als Saroo nach seiner Heimat zu suchen beginnt, kann der Streifen wieder seine volle Stärke präsentieren. Eine schier unglaubliche Geschichte, herzzer- reissend inszeniert und einfühlsam erzählt!
 

Schärfe
Farben/Kontrast
Rauschfreiheit

Raumklang
Verständlichkeit
Bass

 
Verleih Ascot Elite Home Entertainment
Anzahl Discs 1
Verpackung Bluray-Hülle
Bild 16:9 (2.35:1)
Ton Deutsch: DTS-HD Master Audio 5.1
Englisch: DTS-HD Master Audio 5.1
Untertitel Keine
 


Umfang
Infogehalt
Originalität

- Interviews
- Musikclip: 'Sia - Never give up'

Neben einem Musikclip von Sia gibt es lediglich neun Interviews und keine weiteren Featurettes zu sehen. Der fünfteilige Behind-the-Scenes-Bereich bleibt leider den deutschen Nachbarn in der Universum Film-Fassung vorenthalten.

© rezensiert von Philipp Fankhauser am 14.07.17
Unser Wertungssystem

Zurück zur vorherigen Seite