Aktuelle Kritiken
Maria Magdalena Black Panther
Call me by your Name Paulus, der Apostel Christi
Gnomes & Trolls Alles Geld der Welt
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 
 
The Big Sick
von
Michael Showalter
 

"Authentisch, sympathisch und mitten aus dem Leben gegriffen. Sehr verdient Oscar-nominiert!"

 
Release: 23. Februar 2018
 
> Kaufen bei Cede.ch
> Kaufen bei Exlibris.ch
 

Inhalt
Kumail (Kumail Nanjiani) verdient sein Geld damit, andere zum Lachen zu bringen. Und in der Tat hat er viel Stoff zum Witze reissen: Zum Beispiel über seine Familie, die in Amerika lebt, als wäre sie noch in Pakistan, oder über die vielen potenziellen Ehefrauen, die ihm seine Mutter präsentiert. Nach einem seiner Auftritte lernt er Emily (Zoe Kazan) kennen, die den gleichen Humor hat wie er. Schliesslich verfallen beide einander hoffnungslos. Doch Emily erfüllt nicht das wichtigste Kriterium, das Kumails Familie an seine Zukünftige stellt: Sie ist keine Pakistanerin.
 
Originaltitel The Big Sick
Produktionsjahr 2017
Genre Komödie
Laufzeit

ca. 120 Minuten

Altersfreigabe ab 12 Jahren
Regie Michael Showalter
Darsteller Kumail Nanjiani, Zoe Kazan, Holly Hunter, Ray Romano, Anupam Kher
     
Kritik
Das Leben schreibt bekanntlich immer noch die schönsten Geschichten. So war das Kennenlernen und Zusammenfinden von Komiker Kumail Nanjiani und seiner heutigen Ehefrau Emily V. Gordon überaus filmreif - und diese Geschichte wurde nun auch tatsächlich für die grosse Leinwand verfilmt. Und nicht nur das: Das Drehbuch, welches natürlich Kumail und Emily gleich selbst verfassten, erhielt sogar eine Oscar-Nomination - und das verdient. Regie führt bei 'The Big Sick' Michael Showalter, welcher damit nach 'The Baxter' und 'Hello, My Name Is Doris' seinen dritten Kinofilm abliefert. 'The Big Sick' überzeugt insbesondere in zwei Punkten: Ersten erzählt er wortwörtlich eine Geschichte aus dem Leben, welche unverblümt und authentisch übermittelt wird. Eine moderne Liebesgeschichte mit Ecken, Kanten, Streit und Versöhnungen. Zum anderen nimmt sich die Tragikomödie unglaublich viel Zeit für ihre Figuren - und das ist überaus wichtig. Kumail Nanjiani spielt im Film sich selbst und das - nun ja - sehr überzeugend und frei von der Leber weg. Seine Ehefrau Emily wird gespielt von der Emmy-nominierten Zoe Kazan, welche schlichtweg perfekt in die Rolle der charmant-verpeilten jungen Frau passt. Zudem harmoniert sie überaus toll mit Kumail, was das Zuschauen äusserst amüsant macht. Die beiden werden dabei aber auch von einem wirklich sensationellen Drehbuch getragen, welches insbesondere die vielschichtigen Figuren perfekt einfängt. Sie alle haben ihre Makel und treffen nicht immer die idealen Entscheidungen, welche in einem gängigen Hollywood-Film an der Tagesordnung wären, doch genau das macht 'The Big Sick' so einzigartig & sympathisch und hebt ihn von den zahlreichen anderen romantischen Komödien deutlich ab. Hinzu kommen mit Oscarpreisträgerin Holly Hunter und dem zweifach Golden Globe-nominierten Ray Romano noch zwei tolle Nebendarsteller, welche die Eltern von Emily spielen. Kurzum: Die zwei Stunden, was eine stolze Laufzeit für eine romantische Komödie ist, vergehen wahrlich wie im Flug, was insbesondere dem sehr hohen Unterhaltungswert des Filmes zuzuschreiben ist. Authentisch, sympathisch und mitten aus dem Leben gegriffen. Sehr verdient Oscar-nominiert!
 

Schärfe
Farben/Kontrast
Rauschfreiheit

Raumklang
Verständlichkeit
Bass

 
Verleih Impuls Home Entertainment
Anzahl Discs 1
Verpackung Bluray-Hülle
Bild 16:9 (1.85:1)
Ton Deutsch: DTS-HD Master Audio 5.1
Englisch: DTS-HD Master Audio 5.1
Untertitel Deutsch
 


Umfang
Infogehalt
Originalität

- Audiokommentar
- Making Of
- Featurettes
- Interviews
- Deleted Scenes
- The Bigger Sick: Die Sick Comedy Tour
- Trailer

Das Making Of, welches überraschend persönlich ausgefallen ist, dauert rund eine Viertelstunde und gefällt sehr gut. Zudem sind sechs Featurettes enthalten, welche mit gesamthaft zwanzig Minuten Laufzeit aufwarten. Dazu gibt’s einige Interviews und zusätzliche Szenen.

© rezensiert von Philipp Fankhauser am 29.03.18
Unser Wertungssystem

Zurück zur vorherigen Seite