Aktuelle Kritiken
10x10 Love, Simon
Das Geheimnis von Marrowbone Anon - Steelbook Edition
Hereditary - Das Vermächtnis Modern Family - 7. Staffel
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 
 
The Disaster Artist
von
James Franco
 

"Die Entstehungsgeschichte des Schlechtesten Film aller Zeiten ...ist ein Überraschungs-Hit!"

 
Release: 14. Juni 2018
 
> Kaufen bei Cede.ch
> Kaufen bei Exlibris.ch
 

Inhalt
Tommy Wiseau (James Franco) ist ein Exzentriker durch und durch. Ein Bohemian mit schrägem Akzent, der offenbar nicht zu arbeiten braucht. Bei einem Vorsprechen wird er von dem aufstrebenden Schauspieler Greg Sestero (Dave Franco) angesprochen und die beiden werden Freunde. Tommy nimmt Greg mit nach Los Angeles und macht ihn zum Hauptdarsteller seines Films, den er mit Begeisterung, Hartnäckigkeit und offenbar viel Geld, aber ohne erkennbares Talent schreibt, inszeniert und produziert.
 
Originaltitel The Disaster Artist
Produktionsjahr 2017
Genre Komödie
Laufzeit

ca. 99 Minuten

Altersfreigabe ab 12 Jahren
Regie James Franco
Darsteller James Franco, Dave Franco, Ari Graynor, Seth Rogen, Alison Brie
     
Kritik
Bei der Diskussion, was denn nun der Beste Film aller Zeiten ist, gibt es immer wieder verschiedenen Meinungen. Ist es nun 'Der Pate', 'Schindlers Liste', 'Pulp Fiction' oder doch 'The Dark Knight' von Christopher Nolan? Einen eindeutigen "Sieger" dieser Debatte wird es wohl nie geben. Beim Schlechtesten Film aller Zeiten ist seit fünfzehn Jahren jedoch ziemlich klar: Es kann nur 'The Room' von Tommy Wiseau sein. Wer die Absicht hat, einen schlechten Film zu machen, produziert in der Regel meistens einen unfreiwillig komischen Streifen der trotzdem unterhält. Wiseau hat mit 'The Room' allerdings derart ins Klo gegriffen, dass weder Schauspiel, Drehbuch, Regie noch die Gesamtidee dahinter überzeugen können und Sinn ergeben. Alles stammt aus dem Kopf von Tommy Wiseau, welcher sich von nichts und niemandem von seiner Idee abbringen liess. Doch wer ist dieser Tommy Wiseau? James Franco ging dieser Frage nach und spielt ihn in 'The Disaster Artist' gleich selbst. Der Film ist die Entstehungsgeschichte von 'The Room' und basiert auf dem gleichnamigen Buch von Greg Sestero und Tom Bissell. Und so ironisch wie das alles klingt: Die Erzählung der Entstehungsgeschichte des schlechtesten Film aller Zeiten wird zu einem der besten Filme des Jahres 2017. Oscar-nominiert für das Beste Drehbuch, Golden Globe-nominiert für die Beste Komödie und James Franco gewann sogar den Golden Globe als Bester Hauptdarsteller - und dies überaus zurecht. Denn er erschafft mit seiner Darstellung von Wiseau beinahe eine neue Kult-Figur. Wiseaus naive, von sich selbst überzeugte Art und sein exzentrisches Auftreten fängt Franco hervorragend ein und vermittelt dem Zuschauer (mehr oder weniger, aber doch recht überzeugend), wie dieser Film auf die Beine kam - obwohl Wiseau wohl der einzige Beteiligte des Projekts war, welcher vollends vom Endprodukt überzeugt war und bis zur Premiere des Filmes meinte, ein Meisterwerk geschaffen zu haben. Franco blödelt aber nicht nur mit Wiseaus Macken herum, sondern ehrt diesen einzigartigen Filmemacher irgendwie sogar - setzt ihm ein Denkmal. Eine wirklich sehr tolle Leistung, welche ihm auch zahlreiche Auszeichnungen einbrachte. Aber auch Dave Franco spielt Greg Sestero hervorragend und löst von Mitleid bis hin zu Kopfschütteln für seine Begeisterung für Wiseau so ziemlich alle Gefühle beim Zuschauer aus. 'The Disaster Artist' ist daher ein tolles und sehr unterhaltsames Werk geworden, welches flüssig erzählt wird und perfekt passende Schauspieler für die Besetzung der Rollen ausgewählt hat. Schade aber dass der Film lediglich auf DVD und nicht auf Bluray erschienen ist (zumindest in der Schweiz). Die Entstehungsgeschichte des Schlechtesten Film aller Zeiten ...ist ein Überraschungs-Hit!
 

Schärfe
Farben/Kontrast
Rauschfreiheit

Raumklang
Verständlichkeit
Bass

 
Verleih Warner Bros. Pictures
Anzahl Discs 1
Verpackung Amarayhülle
Bild 16:9 (2.40:1)
Ton Deutsch: Dolby Digital 5.1
Englisch: Dolby Digital 5.1
Spanisch: Dolby Digital 5.1
Untertitel Spanisch, Dänisch, Finnisch, Norwegisch, Schwedisch, Deutsch (für Hörgeschädigte), Englisch (für Hörgeschädigte)
 


Umfang
Infogehalt
Originalität

- Oh Hi Mark: Die Entstehung eines Desasters

Das Featurette über die 'Oh Hi Mark'-Szene ist genau so witzig wie die entsprechende Passage im Hauptfilm. Rund zwölfeinhalb Minuten wird man köstlich unterhalten, weitere Extras gibt es aber leider nicht zu sehen.

© rezensiert von Philipp Fankhauser am 26.06.18
Unser Wertungssystem

Zurück zur vorherigen Seite