Aktuelle Kritiken
Child’s Play Hotel Mumbai
Godzilla II: King of the Monsters Long Shot - Unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich
Tolkien This Is Us - 3. Staffel
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 
 
A Private War
von
Matthew Heineman
 

"Eine herausragende Leistung von Rosamund Pike in einem beklemmenden Kriegsdrama!"

 
Release: 13. März 2019
 
> Kaufen bei Cede.ch
> Kaufen bei Exlibris.ch
 

Inhalt
Marie Colvin (Rosamund Pike), eine der berühmtesten Kriegsreporterin überhaupt, setzt ihr Leben an den umkämpften Fronten aufs Spiel, um der Welt das hässliche Gesicht des Krieges zu zeigen. Auch ein Anschlag auf ihr Leben in Sri Lanka, durch welchen sie schwer verletzt wird, hält sie nicht auf, weiter über die Schicksale der Menschen zu berichten. Ihr letzter Auftrag führt sie mit dem renommierten Kriegsfotografen Paul Conroy (Jamie Dornan) zum gefährlichsten Ort der Welt: In die belagerte syrische Stadt Homs.
 
Originaltitel A Private War
Produktionsjahr 2018
Genre Drama
Laufzeit

ca. 111 Minuten

Altersfreigabe ab 12 Jahren
Regie Matthew Heineman
Darsteller Rosamund Pike, Jamie Dornan, Tom Hollander, Stanley Tucci, Alexandra Moen
     
Kritik
Kriegsreporter zählen wohl zu den umstrittensten und zugleich gefährlichsten Jobs überhaupt. Man begibt sich in ein Kriegsgebiet, kämpft weder auf der einen noch auf der anderen Seite, sondern leistet Pressearbeit - inmitten von tödlichen Bombeneinschlägen und Schiessereien in den abgelegensten Winkeln der Welt. Eine der bekanntesten von ihnen - wohl auch wegen ihrer Augenklappe - ist die US-amerikanische Journalistin Marie Colvin. 1986 war sie beispielsweise die Erste, die nach den Angriffen auf Libyen dessen Staatsoberhaupt Muammar al-Gaddafi interviewte. Jahrelang arbeitete sie für die britische Sunday Times und wurde unter anderem mit dem British Press Award sowie dem Courage in Journalism Award ausgezeichnet. Basierend auf dem Vanity Fair-Artikel 'Marie Colvin's Private War' von Marie Brenner, verfilmte der Oscar-nominierte Regisseur Matthew Heineman nun einen Querschnitt von Colvins Leben. Es ist sein erster Spielfilm nach vielen Dokumentationen, doch das Ergebnis darf sich durchaus sehen lassen. Heineman schafft den schwierigen Spagat zwischen Kriegsfilm und persönlichem Drama. Denn der Titel 'A Private War' wurde nicht zufällig gewählt. Colvin hatte ihr Privatleben nicht im Griff. Der Job, den sie zum einen liebte und zum anderen hasste, sorgte bei ihr für zahlreiche Panikanfälle und Albträume der Kriegsgebiete und trieb die Kettenraucherin letztendlich auch in die Alkoholsucht. Zum anderen ist Colvin aber auch eine überaus ehrgeizige Frau, welche in ihrem Job auch mal unnötige Risiken eingeht, um einen Sensations-Bericht abzuliefern. Rosamund Pike stellt diese vielschichtige Frau wirklich sehr gekonnt dar und übermittelt dem Zuschauer so gut wie nur möglich die innere Zerrissenheit der Marie Colvin. Pike wurde für diese Leistung verdient mit einer Golden Globe-Nomination geehrt. Regisseur Matthew Heineman präsentiert mit 'A Private War' kein typisches US-Heldendrama das zu erwarten war, sondern ein Kriegsdrama mit eindrücklichen Bildern und einer mitreissend-leidenden Protagonistin. Hin und wieder hätte man sich zwar etwas mehr Spannung gewünscht (und stellenweise auch etwas mehr geschichtlich-historische Aufklärung), doch im Grossen und Ganzen lohnt sich das Anschauen von 'A Private War' auf jeden Fall. Eine herausragende Leistung von Rosamund Pike in einem beklemmenden Kriegsdrama!
 

Schärfe
Farben/Kontrast
Rauschfreiheit

Raumklang
Verständlichkeit
Bass

 
Verleih Ascot Elite Home Entertainment
Anzahl Discs 1
Verpackung Bluray-Hülle
Bild 16:9 (2.40:1)
Ton Deutsch: DTS-HD Master Audio 5.1
Englisch: DTS-HD Master Audio 5.1
Untertitel Deutsch
 


Umfang
Infogehalt
Originalität

- Under the Wire: Komplette Doku zum Film

Die Extras sehen auf den ersten Blick nach wenig aus, doch die über neunzig-minütige Dokumentation 'Under the Wire' von Regisseur Chris Martin ist quasi ein Film-im-Film und für Marie Colvin-Interessierte sehr sehenswert.

© rezensiert von Philipp Fankhauser am 20.03.19
Unser Wertungssystem

Zurück zur vorherigen Seite