Aktuelle Kritiken
Aladdin Alita: Battle Angel
Modern Family - 9. Staffel Ein letzter Job
Dumbo Lloronas Fluch
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 
 
The Mule
von
Clint Eastwood
 

"Auch mit fast 90 Jahren auf dem Buckel, weiss Clint Eastwood nach wie vor zu überzeugen!"

 
Release: 20. Juni 2019
 
> Kaufen bei Cede.ch
> Kaufen bei Exlibris.ch
 

Inhalt
Earl Stone (Clint Eastwood) ist ein einsamer Mann, der hochverschuldet vor der Zwangsversteigerung seiner Firma steht. Als er ein Jobangebot erhält, bei dem er lediglich Auto fahren soll, hält er das für ein Kinderspiel. Doch ohne es zu wissen, hat Earl als Drogenkurier für ein mexikanisches Kartell angeheuert. Obwohl seine Geldsorgen nun der Vergangenheit angehören, belasten Earl die Fehler aus seinem früheren Leben immer mehr. Aber es ist ungewiss, ob ihm noch die Zeit bleibt, das Geschehene wiedergutzumachen.
 
Originaltitel The Mule
Produktionsjahr 2018
Genre Drama
Laufzeit

ca. 116 Minuten

Altersfreigabe ab 12 Jahren
Regie Clint Eastwood
Darsteller Clint Eastwood, Bradley Cooper, Michael Peña, Taissa Farmiga, Laurence Fishburne
     
Kritik
Im nächsten Jahr wird Film-Altmeister und Hollywood-Legende Clint Eastwood bereits neunzig (!) Jahre alt - doch ans Aufhören denkt der vierfache Oscar-Preisträger aus San Francisco offenbar noch lange nicht. Als man die letzten Jahre dachte, dass Eastwood sich nur noch aufs Filmemachen konzentriere ('Sully', '15:17 to Paris'), meldet er sich nun nach sechsjähriger Leinwand-Abstinenz auch als Hauptdarsteller wieder zurück. In 'The Mule' spielt er aber nicht nur die Hauptrolle, sondern führt dabei auch Regie und produzierte den Streifen. Keine Frage, dass bei einem solchen Projekt die Stars natürlich Schlange stehen. Die beiden Oscar-Nominierten Bradley Cooper und Laurence Fishburne sind ebenso mit dabei wie Michael Peña ('Narcos: Mexico') und Taissa Farmiga ('American Horror Story') - auch Eastwoods begabte Tochter Alison spielt in 'The Mule' mit und mimt seine Filmtochter Iris. Der Film basiert auf den wahren Ereignissen um den US-amerikanischen Veteranen Leo Sharp, welcher unter dem Namen El Tata über zehn Jahre lang für das mexikanische Sinaloa-Kartell Drogen über die Landesgrenze schmuggelte. Im Alter von siebenundachtzig Jahren wurde Sharp festgenommen - und die New York Times berichtete in einem Artikel darüber. Diesen Artikel adaptierte Drehbuchautor Nick Schenk ('Narcos', 'Gran Torino') nun zu einem Kinofilm, welcher von Eastwood verfilmt wurde. 'The Mule' ist in erster Linie ein spannender Thriller, welcher ordentlich inszeniert ist und dank der Faktennähe zum Artikel auch sehr authentisch rüberkommt. Die Ermittlungen des DEA sowie die Arbeitsweisen des Kartells wirken sehr glaubhaft. Dazu mischt sich Earl Stones Privatleben, welches den alternden Egoisten schon bald zur Erkenntnis kommen lässt, dass er in seinen fast neunzig Jahren Lebenszeit seine Familie viel zu lange nicht an erster Stelle sah. Dank Eastwoods Schauspiel-Talent schafft er es jedoch, diesen Standard-Plot nicht allzu kitschig daherkommen zu lassen - und die knapp zweistündige Laufzeit gestaltet sich dadurch sehr abwechslungsreich. Auch mit fast 90 Jahren auf dem Buckel, weiss Clint Eastwood nach wie vor zu überzeugen!
 

Schärfe
Farben/Kontrast
Rauschfreiheit

Raumklang
Verständlichkeit
Bass

 
Verleih Warner Bros. Pictures
Anzahl Discs 1
Verpackung Bluray-Hülle
Bild 16:9 (2.39:1)
Ton Deutsch: Dolby Digital 5.1
Englisch: DTS-HD Master Audio 5.1
Französisch: Dolby Digital 5.1
Spanisch: Dolby Digital 5.1
Italienisch: Dolby Digital 5.1
Untertitel Französisch, Spanisch, Niederländisch, Dänisch, Schwedisch, Norwegisch, Finnisch, Griechisch, Deutsch (für Hörgeschädigte), Englisch (für Hörgeschädigte)
 


Umfang
Infogehalt
Originalität

- Making Of
- Musikvideo: 'Toby Keith - Don't let the old man in'

Das Making Of gleicht einer elf-minütigen Ode an Clint Eastwood. Viele loben ihn und sein Lebenswerk und es klingt fast schon so, als ob 'The Mule' sein letzter Film vor der Kamera war. Dazu gibt’s noch ein Musikvideo von Toby Keith.

© rezensiert von Philipp Fankhauser am 26.06.19
Unser Wertungssystem

Zurück zur vorherigen Seite