Aktuelle Kritiken
Greta Stan & Ollie
Rate your Date Royal Corgi - Der Liebling der Queen
Wenn du König wärst Zwingli - Special Edition
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 
 
Zwingli
von
Stefan Haupt
 

"Für geschichtlich interessierte Zuschauer ein sehenswerter & ansprechend verpackter Film!"

 
Release: 18. September 2019
 
> Kaufen bei Cede.ch
> Kaufen bei Exlibris.ch
 

Inhalt
Zürich im Jahr 1519: Die junge Witwe Anna Reinhart (Sarah Sophia Meyer) lebt ein karges Leben zwischen Furcht vor der Kirche und Sorgen um die Zukunft ihrer Kinder. Da tritt der junge Priester Huldrych Zwingli (Max Simonischek) seine neue Stelle am Zürcher Grossmünster an und entfacht mit seinen Predigten gegen die Missstände der Katholischen Kirche heftige Diskussionen. Seine revolutionären Gedanken machen Anna Angst - doch als sie beobachtet, wie Zwingli Nächstenliebe lebt und nicht nur predigt, gerät sie mehr und mehr in seinen Bann.
 
Originaltitel Zwingli
Produktionsjahr 2019
Genre Drama
Laufzeit

ca. 129 Minuten

Altersfreigabe ab 12 Jahren
Regie Stefan Haupt
Darsteller Maximilian Simonischek, Sarah Sophia Meyer, Anatole Taubman, Stefan Kurt, Charlotte Schwab
     
Kritik
Der Schweizer Theologe Huldrych Zwingli hat im sechzehnten Jahrhundert die Stadt Zürich ganz schön aufgewühlt - was letztendlich zur Folge hatte, dass durch seine Arbeit und die von Johannes Calvin die evangelisch-reformierte Kirche der Schweiz hervorging, welche heute noch in vielen Regionen allgegenwärtig ist. Der gebürtige St. Galler wuchs im Toggenburg auf, wechselte schon bald an die Lateinschule in Basel, zog später nach Bern, wurde Pfarrer in Glarus und Leutpriester in Einsiedeln, bevor er dann mit erst fünfunddreissig Jahren nach Zürich kam und dort Leutpriester am Grossmünster wurde. Der Zürcher Regisseur Stefan Haupt ('Der Kreis') verfilmte nun diese entscheidenden Jahre im Leben von Zwingli - von seinem ersten Tag in Zürich 1519 bis zu seinem Tod zwölf Jahre danach. In diesen zwölf Jahren passierte aber so einiges. Zwinglis erste reformatorische Schrift gegen das Fasten der römischen Kirche, das anschliessende, geschichtsträchtige "Wurstessen", die Bemühungen um die Aufhebung des Zölibats, drei Zürcher Disputationen innerhalb eines Jahres sowie letztendlich die legendäre Zürcher Bibel, welche nach der Lutherbibel die erste deutsche Bibelübersetzung war. So ahnt man auch bereits, welches Publikum 'Zwingli' am meisten anspricht: Jene Zuschauer, welche die reformierte Kirche kennen und einigermassen wissen, wer Zwingli eigentlich war und was er bewirkt hat. Für alle anderen Zuschauer ist der Film vermutlich lediglich eine Aneinanderreihung von "scheinbar bedeutenden" Ereignissen, welche aber weitestgehend ohne Schlachten, Mord und Totschlag auskommen. Kurzum: Für jene Zuschauer könnte 'Zwingli' durchaus langatmig erscheinen. Denn Regisseur Stefan Haupt und Drehbuchautorin Simone Schmid packen so dermassen viel in den Film hinein, dass sich nicht einmal die Person um Zwingli richtig entfalten kann. Was aber in jedem Fall gelungen ist, ist die inszenatorische Umsetzung sowie deren Detailverliebtheit. Das, für Schweizer Verhältnisse, grosse Budget von sechs Millionen Franken ist durchwegs sichtbar und zeigt sich insbesondere bei den Kostümen und den Innenausstattungen. Hier sieht man, dass diese Sparte Film hinsichtlich der Machart überzeugt - und so wächst natürlich die Hoffnung auf weitere Schweizer Historienfilme aus dem Mittelalter. Für geschichtlich interessierte Zuschauer ein sehenswerter & ansprechend verpackter Film!
 

Schärfe
Farben/Kontrast
Rauschfreiheit

Raumklang
Verständlichkeit
Bass

 
Verleih Ascot Elite Home Entertainment
Anzahl Discs 1
Verpackung Bluray-Hülle
Bild 16:9 (2.38:1)
Ton Schweizerdeutsch: DTS-HD Master Audio 5.1
Deutsch: DTS-HD Master Audio 5.1
Französisch: DTS-HD Master Audio 5.1
Untertitel Französisch
 


Umfang
Infogehalt
Originalität

- Hinter den Kulissen von 'Zwingli'
- Musikproduktion zum Film
- Schulmaterial

Neben einem zwanzig-minütigen, sehr interessanten Making Of zum Film, gibt es auch noch ein Featurette zur Musik, welches mit neun Minuten Laufzeit etwas kürzer ausgefallen ist. Zudem besteht die Möglichkeit, Schulmaterial zu Zwingli einzusehen.

© rezensiert von Philipp Fankhauser am 07.10.19
Unser Wertungssystem

Zurück zur vorherigen Seite