Aktuelle Kritiken
Free Guy Chaos Walking
A Quiet Place - 2-Movie Collection Godzilla vs. Kong
Spell Das Leben der Anderen
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 
 
The Secrets We Keep
von
Yuval Adler
 

"Äusserst intensiver, spannender und fesselnder Thriller! Auch wenn das Ende etwas enttäuscht!"

 
Release: 10. September 2021
 
> Kaufen bei Cede.ch
> Kaufen bei Exlibris.ch
 

Inhalt
Maja (Noomi Rapace) hat sich nach dem Zweiten Weltkrieg mit ihrem Mann Lewis (Chris Messina) ein neues Leben in einem US-Vorort aufgebaut. Ihre Vergangenheit in Europa versucht sie zu vergessen und hat diese auch ihrem Mann verheimlicht. Während eines Ausflugs mit ihrem Sohn Patrick (Jackson Dean Vincent) lässt die zufällige Begegnung mit einem Fremden jedoch die Erinnerung an die erlebten Gräuel unvermittelt wiederaufkommen. Maja ist überzeugt, in dem Fremden ihren früheren Peiniger wiederzuerkennen und beschliesst kurzerhand Rache zu üben.
 
Originaltitel The Secrets We Keep
Produktionsjahr 2020
Genre Thriller
Laufzeit

ca. 97 Minuten

Altersfreigabe ab 16 Jahren
Regie Yuval Adler
Darsteller Noomi Rapace, Joel Kinnaman, Chris Messina, Jackson Dean Vincent, Amy Seimetz
     
Kritik
Beim neuesten Film des israelischen Regisseurs und Autors Yuval Adler könnte man meinen, dass er auf einem Roman basiert - tut er jedoch nicht. Denn 'The Secrets We Keep' behandelt im Kern ein Thema, welches in Romanen durch das Offenlegen der Gedanken der Protagonisten einfach perfekt angegangen werden kann. Die Frage lautet: Schuldig oder nicht schuldig - und das nicht vor einem Gericht, sondern in Selbstjustiz. In Adlers Thriller steht Protagonistin Maja im Zentrum: Eine Rumänin, welche im Zweiten Weltkrieg von einem SS Soldaten vergewaltigt wurde - und genau jenen Soldaten, der ihr seither schlaflose Nächte bereitet, trifft sie an ihrem neuen Wohnort, weit weg in einem US-Vorort wieder. Kurzerhand entführt sie ihn und bringt ihn gefesselt nach Hause in ihren Keller. Hier beginnt dann die grosse Stärke des Filmes: Ist dieser Mann, welcher von sich aus behauptet Schweizer zu sein und nie an der Front gekämpft zu haben, wirklich Majas Peiniger? Sie ist davon überzeugt, da sie jede Nacht das Gesicht ihres Peinigers vor sich sieht - oder spielt ihr vielleicht ihr Erinnerungsvermögen einen Streich? Regisseur Adler schafft es dabei wunderbar, den Zuschauer in seinen Vermutungen hin und her zu locken. Plötzlich ist man überzeugt, wer Recht hat, doch dann fällt ein einziger Satz, welcher das selbst gebaute Kartenhaus wieder zerfallen lässt. In diesem Mittelteil gefällt der Film ungemein, bietet Spannung ohne Ende und als Zuschauer fühlt man sich mit jeder Körperfaser mitten im Geschehen. Da ist es dann fast etwas schade, dass der Film so schnell zu Ende geht. Ob nun Maja oder ihr vermeintlicher Peiniger Thomas Recht hat, erfährt man erst rund zehn Minuten vor Schluss - und anschliessend geht dann alles so schnell bis zum Abspann, dass man als Zuschauer kaum Zeit hat, das eben Geschehene zu verarbeiten. Aber trotzdem bleibt nach dem Film ein gutes Gefühl, von einem spannenden Thriller, von dessen Sorte es gerne noch mehr Werke geben darf. Äusserst intensiver, spannender und fesselnder Thriller! Auch wenn das Ende etwas enttäuscht!
 

Schärfe
Farben/Kontrast
Rauschfreiheit

Raumklang
Verständlichkeit
Bass

 
Verleih Leonine
Anzahl Discs 1
Verpackung Bluray-Hülle
Bild 16:9 (2.40:1)
Ton Deutsch: DTS-HD Master Audio 5.1
Englisch: DTS-HD Master Audio 5.1
Untertitel Deutsch
 


Umfang
Infogehalt
Originalität

Keine Extras

© rezensiert von Philipp Fankhauser am 29.09.21
Unser Wertungssystem

Zurück zur vorherigen Seite