Aktuelle Kritiken
Breaking News in Yuba County SpongeBob Schwammkopf - Eine schwammtastische Rettung
100% Wolf Escape Room 2 - No Way Out
Space Jam: A New Legacy The Unholy
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 

Taxi



Release:
12. Mai 2005

Jetzt kaufen bei:
Jetzt kaufen bei Amazon

Kurzkritik:
Für alle Fans der originalen ’Taxi’-Reihe könnte dieser Film einen Stich mitten ins Herz bedeuten. Äusserst spannungsarm und bestückt mit unsympathischen Schauspielern, die überhaupt nicht in ihre Rolle passen, wird Luc Bessons Actionkomödie zu einem B-Movie Marke: Hollywood getrimmt. Einige witzige Gags sind zwar vorhanden und auch die Verfolgungsjagden sind nett anzusehen, jedoch ist der gesamte Rest noch stark überarbeitungsfähig.







Inhaltsangabe

Belle (Queen Latifah), eine afroamerikanische Powerfrau, ist wohl der schnellste Fahrradkurier von New York. Mit ihrer neu erworbenen Taxi-Lizenz ist sie nun definitiv die Queen of the Road und dank ihrem aufgemotzten Taxi liegt alles im grünen Bereich – bis ihr der dämlich tollpatschige Undercover-Cop Washburn (Jimmy Fallon) über den Weg läuft und ihr Leben ganz schön durcheinander bringt. Fortan, vom Schicksal zusammengeschweisst, müssen der Versager Washburn und die clever-coole Belle gemeinsam Jagd auf vier gut aussehende brasilianische Bankräuberinnen, unter der Führung der langbeinigen Blondine Vanessa (Gisele Bündchen), machen. Dass sie dabei einigen Schaden anrichten und den einen oder anderen Polizeikommissar ans Ende seiner Nerven bringen, ist wohl unvermeidlich.



Kritik

Wieso macht ein Luc Besson so etwas? Es gibt selten Regisseure, die Remakes ihrer eigenen Filme produzieren. Und dann gleich noch der Schritt von Frankreich in die B-Movie-Fabrik Hollywoods. Als Regisseur hat sich Besson Tim Story ausgesucht, der auch schon bei der afroamerikanischen Komödie ’Barbershop’ Regie geführt hat und nun bald mit den ’Fantastic Four’ in die Kinos kommt. Seine Leistung war zwar nicht enttäuschend, aber auch nicht überragend. Was ’New York Taxi’ fehlt sind richtige Schauspieler. Jimmy Fallon ist ein hervorragender Moderator, aber als Schauspieler taugt er wenig. Genau sowie Queen Latifah, die man als draufgängerische Taxifahrerin überhaupt nicht ernst nehmen kann. Was das Fass jedoch zum Überlaufen bringt ist die Tatsache, dass der Bösewicht-Part von Topmodel Gisele Bündchen übernommen wird. In einer Komödie die derart auf Klischees (Banküberfälle, Mithilfe des FBI, usw) ausgerichtet ist, sollte man doch wenigstens einen Bilderbuch-Gangster engagieren können.

Nichts desto Trotz hat dieser Film auch seine guten Seiten. Beispieleswiese sind die Actionszenen und wilden Verfolgungsjagden durch Downtown New York äusserst mitreissend und spannend aufgebaut und werden im atemberaubenden MTV-Schnittverfahren wiedergeben, was zusätzlich en Adrenalinspiegel in die Höhe rasen lässt. Auch der Humor ist gelungen. Die beiden Protagonisten können sich zwar nicht in charakteristische Rollen versetzen, jedoch besitzen sie den typischen Humor, den das Publikum sehen möchte: Frech, schlagfertig und doch nicht zu übertrieben.

Ben Garant, der Drehbuchautor, bekam die Vorlage von Luc Bessons Original-’Taxi’ aus dem Jahre 19**. Gewisse Sachen übernimmt er, gewisse Sachen belässt er beim Alten. Sehr schade dass er sich bei vielen Schlüsselszenen fürs Falsche entschieden hat. So wird die Umwandlung von Belles Taxi in einer Rennmaschine zu oft in den Vordergrund gestellt, was mit der Dauer an den Nerven zerren kann. Besonders die Schlussszene ist ein enttäuschendes Ergebnis für alle (Original-)’Taxi’-Fans. Aber mehr sei an dieser Stelle hier nicht verraten. Für alle die auf wilde Action stehen und rasante Maschinen stehen ist dieser Film mit Sicherheit ein Blick wert. Für alle ’Taxi’-Fans allerdings könnte dieser Film ein Stich in ihre Herzen bedeuten.

Die DVD
Bild
Eine sehr gute optische Leistung legt hier ’New York Taxi’ an den Tag. Eine einträgliche Schärfeleistung überwiegt den Film und zeigt sich besonders stark in der Detailleistung. Auch sind die Farben prächtig, die nicht nur zu einem perfekten Kontrast, sondern auch zu einem positiven Gesamteindruck führen.
Sound
Wieder einmal eine Komödie, die die Vorteile einer Dolby Digital 5.1-Spur glücklicherweise zu schätzen weiss. Die Akustik der Verfolgungsjagdsequenzen könnte von einem Actionfilm kopiert worden sein. Denn einen derart atmosphärisch brisanten Raumklang kriegt man selten von einer Komödie zu hören. Die Dialoge sind zudem sehr gut verständlich und in einer angenehmen Lautstärke gehalten.

Extras
- Audio-Kommentar von Tim Story
- Nicht verwendete Szenen
- Making Of: ’Am laufenden Meter’
- Featurette: ’Beleuchtung, Kamera, Blue Screen’
- Reiseführer Jimmy Fallon
- Eine Reel Komödie
- Musik-Clip: Kriminelle Beauties

Obwohl das Making Of etwa viermal so lange dauert wie das Featurette, ist letzteres mit seinen fünf Minuten doch reichlich informativer als das Making Of. Sehr eindrücklich wird in diesem Featurette präsentiert, wie einige aufwendige Szenen von ’New York Taxi’ gedreht wurden. Bei der Reel-Komödie handelt es sich um ein TV-Special des amerikanischen Senders Comedy Central. Dieses dauert zirka zwanzig Minuten und dient hauptsächlich als Promotion von ’New York Taxi’ und ist nicht weiter informativ. Insgesamt sind es gelungene Extras, die zwar quantitativ etwas grosszügiger sein dürften. Auf Trailer wurde überraschenderweise komplett verzichtet.


DVD Übersicht
Filminformationen
Originaltitel Taxi
Genre Actionkomödie
Studio 20th Century Fox
Verleih 20th Century Fox Home Entertainment
Laufzeit ca. 93 Minuten
FSK ab 12 Jahren
Regie Tim Story
Darsteller Queen Latifah, Jimmy Fallon, Gisele Bündchen, Jennifer Esposito, Ann-Margret
 
Technische Details
Bild 16:9 (2.35:1)
Ton Deutsch: Dolby Digital 5.1
Englisch: Dolby Digital 5.1
Untertitel Englisch, Deutsch, Türkisch
Anzahl Discs 1
Verpackung Amarayhülle

© rezensiert von Philipp Fankhauser am 24.05.05

Zurück zur vorherigen Seite