Aktuelle Kritiken
Headspace - Aliens im Kopf Joy Ride - The Trip
Hochzeit auf Umwegen Paw Patrol: Der Mighty Kinofilm
The Expendables 4 Jeanne du Barry - Die Favoritin des Königs
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 

Gone in 60 Seconds



Release:
7. Juli 2005

Jetzt kaufen bei:
Jetzt kaufen bei Amazon

Kurzkritik:
Eine neue Filmversion zu einem sowieso überflüssigen Film - wer also braucht den Director’s Cut von 'Nur noch 60 Sekunden'? Höchstens sehr hart gesottene Bruckheimer- oder Cage-Fans. Denn an Dummheit ist der Film nicht zu übertreffen. Die Extras der "neuen" DVD sind mit der Erstauflage identisch und auch die Technik ist nicht viel besser als damals, obwohl diese auch schon damals gut war. Wer auf brachiale Action mit vielen kaputten Autos steht, ist mit 'Bad Boys 2' besser bedient. Denn dort gibt es wenigstens noch guten Humor.







Inhaltsangabe

Randall (Nicolas Cage) war einst der beste Autodieb der Welt. Doch dann ist er in den Ruhestand getreten. Nun wird er von einem Kumbel wieder zurückgeholt: Randalls Bruder Kip (Giovanni Ribisi) ist selbst ins Geschäft eingestiegen und hat einen Auftrag vermasselt. Nun droht sein Auftraggeber, der schmierige Engländer Calitri (Christopher Eccleston), Kip zu töten, wenn Randall den Auftrag nicht zu Ende bringt: 50 Autos innert weniger Tagen stehlen. Also trommelte der einstige Top-Dieb sein altes Team, darunter die attraktive und toughe Sway (Angelina Jolie) zusammen, um den Coup durchzuziehen. Doch die Polizei ist ihnen schon auf den Fersen...



Kritik

Okay, die Story an sich ist ja schon so dumm wie Stroh. Doch die Umsetzung setzt dem Ganzen noch eins drauf. Die oberflächlichen Dialoge sind so gehaltvoll wie eine Flasche mit Vakuum. Dennoch versuchten es die Autoren immer wieder, noch aufgesetzter und schwülstiger zu klingen. Auch der Humor, den man in einigen Szenen geradezu reingequetscht hat, ist absolut fehl am Platz oder schlichtweg witzlos. An Vorhersehbarkeit ist das Ganze auch nicht zu übertreffen. Der klischeehafte Bösewicht ist ebenfalls lachhaft: Angeblich ist er der Mächtigste von allen, doch bei ihm kann man ein- und ausgehen, wie es einem gerade passt. Es ist wohl dem Logikteufel zu verdanken, dass er nicht längst eine Kugel in den Kopf bekommen hat. Das klingt alles extrem hart und böse - doch es ist einfach so.

Die Darstellerriege wird von zwei grossen Namen angeführt: Nicolas Cage, der seiner Rolle wenigstens ein bisschen Charakter verleihen kann, und Angelina Jolie, die trotz hässlicher Frisur noch genug Sexappeal ausstrahlt, um nicht als überflüssig zu gelten. Der Rest des Casts ist nur so mit Klischeefiguren gespickt: Der Bruder, der Mist baut (Giovanni Ribisi), der intuitive Cop (Delroy Lindo) und - wie bereits erwähnt - der ach-so-mächtige Bösewicht (Christopher Eccleston). Gibt es denn auch etwas Positives an 'Nur noch 60 Sekunden'? Ja, nämlich das, was Produzent Jerry Bruckheimer am besten kann: Mit Autos arbeiten. Im Film geht es um Wagen, die gestohlen und somit auch irgendwohin gefahren werden müssen. Wer Bruckheimer kennt, weiss, dass es so viele Verfolgungsjagden und explodierende Blechvehikel wie nur möglich gibt. So wird einem immerhin logikloses Popcornkino mit geringem Unterhaltungsfaktor geboten. Doch der Rest des Films ist reif für die Tonne.

Die DVD
Bild
Die Schärfe ist gut gelungen, wenn auch nicht immer perfekt. Rauschen ist sehr spärlich und an den Farbtönen sowie dem Kontrast gibt es nichts zu bemängeln. Im Vergleich zur Ur-DVD hat sich aber wenig getan.
Sound
Der imposante Motorensound der Autos bringt die Lautsprecher zum Bersten und auch der Bass hat so einiges zu tun. In den ruhigen Szenen, von denen es in der ersten Hälfte viele gibt, beschränkt man sich aber fast ausschliesslich auf Center & Co

Extras
- Bruckheimer Featurette
- Montage der Actionszenen
- Vier Featurettes
- Musikvideo
- Trailer

Auch die Boni sind noch dieselben wie schon bei der ersten DVD-Auflage des Films. Interessant ist vor allem 'Montage der Actionszenen' und die vier kurzen Featurettes. Gehaltvolle Informationen bekommt man allerdings nicht spendiert.


DVD Übersicht
Filminformationen
Originaltitel Gone in 60 Seconds
Genre Action
Studio Tochstone Pictures
Verleih Walt Disney Studios Home Entertainment
Laufzeit ca. 122 Minuten
FSK ab 16 Jahren
Regie Dominic Sena
Darsteller Nicholas Cage, Angelina Jolie, Giovanni Ribisi, Will Patton, Chi McBride, Robert Duvall
 
Technische Details
Bild 16:9 (2.35:1)
Ton Deutsch: Dolby Digital 5.1
Englisch: Dolby Digital 5.1
Türkisch: Dolby Digital 5.1
Untertitel Deutsch, Englisch, Englisch für Hörgeschädigte,Französisch, Italienisch, Spanisch, Türkisch, Arabisch
Anzahl Discs 1
Verpackung Amarayhülle

© rezensiert von Adrian Spring am 03.08.05

Zurück zur vorherigen Seite