Aktuelle Kritiken
Hotel Mumbai Godzilla II: King of the Monsters
Long Shot - Unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich Tolkien
This Is Us - 3. Staffel X-Men: Dark Phoenix
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 

Alfie



Release:
11. August 2005

Jetzt kaufen bei:
Jetzt kaufen bei Amazon

Kurzkritik:
Das Remake von 'Alfie' lebt von seinem köstlichen Hauptdarsteller Jude Law, der hier die Frauenherzen im Sekundentakt schmelzen lässt. Zwar ist die Hintergrundgeschichte und das Ende des Films sehr mau geraten, doch durch die vielen Frauengeschichten wird es einem jedenfalls nie langweilig. Die DVD bietet neben einem guten Bild auch überraschend vielseitige Extras, wie man es sich für ein Werk dieser Art nicht gewohnt ist. Eines ist klar: Für Jude Law Fans ist 'Alfie' ein absolutes Muss!







Inhaltsangabe

Einen grösseren Playboy findet man in ganz Manhattan nicht: Alfie (Jude Law) hat alles, was Frauenherzen wollen. Ein bisschen Geld, Stil und einen Charme, der nicht selten zu einer heissen Nacht führt. Doch mehr bekommt keine Frau von Alfie, denn für ihn besteht der Sinn des Lebens darin, möglichst jede gut aussehende Frau flachzulegen. Zu seinen Fängen gehören etwa die allein erziehende Mutter Julie (Marisa Tomei), die ältere, aber reiche Liz (Susan Sarandon) oder etwa die quirlige Nikkie (Sienna Miller). Als Alfie aber einen One Night Stand mit der ehemaligen Freundin (Nia Long) seines Kumpels Marlon (Omar Epps) begeht, hat dies schwere Folgen: Sie wird schwanger. Und als auch noch Alfies Big Benn in der Hose nicht mehr so recht will, fragt sich der Enländer erstmals nach dem wahren Sinn des Lebens…



Kritik

Remakes sind heutzutage an der Tagesordnung Hollywoods. Immerhin hat das Konzept eines Filmes in der Vergangenheit schon einmal funktioniert – warum also nicht mit ein paar Modeschliffen auch im neuen Jahrtausend? Bei 'Alfie' scheint diese Idee anfänglich auch tatsächlich aufzugehen. Denn die Erzählweise des Films ist wie beim Original sehr gelungen: Immer wieder dreht sich Jude Law zum Publikum beziehungsweise zur Kamera um und gibt Alfies Kommentar ab. Die anderen Schauspieler verhalten sich bei diesen Momenten jeweils so, als ob nichts wäre. Dies gibt dem Geschehen Witz und Kurzweil, da man immer gespannt sein darf, was der Playboy als nächstes zum Besten gibt. Dabei kommt Jude Law in der Titelrolle ohne weiteres an sein Vorbild Michael Caine, der Alfie vor zig Jahren schon gespielt hat, heran. Denn Law besitzt den nötigen Charme und genügend Sexappeal, um den Zuschauer während des ganzen Films auf seiner Seite zu haben. Da kommen die Nebenrollen von Tomei, Sarandon und Miller schon ein wenig zu kurz.

Auch muss man zugeben, dass so gut wie keine eigentliche Story vorhanden ist. Das Zentrum des Films bildet klar das Playboy-Leben von Alfie - Tiefgang oder Wendungen sind da selten oder gar nicht zu erwarten. Und gerade als der Titelheld an seinem Von-Bett-zu-Bett-Gehüpfe zu zweifeln beginnt, hört der Film auf. Toll. Wie führt Alfie denn sein bescheidenes Leben weiter, jetzt wo er niemanden mehr hat? An solchen Stellen würden andere Filme dem Helden wieder einen Lichtblick geben und eine Veränderung in seinem Leben hervorrufen. Diese bleibt hier aber aus, wenn man die Entschuldigung an einer seiner früheren Bettgefährtinnen nicht mit einrechnet. In der zweiten Filmhälfte fällt ausserdem auf, dass der Film mit 106 Minuten zu lange geraten ist, da man auf Abwechslung (nicht auf die Frauen bezogen) verzichten muss. Dennoch: 'Alfie' lebt vor allem von Jude Law, der mit seiner grossen Präsenz überzeugen und den Film retten kann. Eines muss man sich aber im Klaren sein: Man vergisst 'Alfie' wohl so schnell wieder, wie Alfie die vielen Frauen, die er in seinem Leben bereits beglückt hat.

Die DVD
Bild
Das Bild ist vorwiegend ruhig und es treten nur selten einige Rauschmuster auf, die den Spass trüben. Allerdings ist die Schärfe nicht immer optimal und wirkt oftmals leicht verwaschen. Dafür ist der Einsatz der Farben und des Kontrasts mit viel Kraft gelungen.
Sound
Abgesehen von der passenden musikalischen Untermalung werden die Rears nur selten eingesetzt, etwa im Strassenverkehr von Manhattan. Ansonsten beschränkt man sich auf den Center sowie die Frontspeaker, die jedoch stets klar und deutlich Dialoge von sich geben.

Extras
- 2 Audiokommentare der Crew
- Round Table
- Die Welt von ‚Alfie’
- Die Frauen von ‚Alfie’
- Dekonstruktion einer Szene
- Dance Footage
- Let the Music in
- Entfernte Szenen
- Skript-Galerie
- Produktions-Galerie
- Storyboard-Galerie
- Kinotrailer

Erstaunlich, was man hier alles für Boni auf die DVD gepackt hat. Der Round Table präsentiert in 16 Minuten viel Hintergrundwissen über den Film, etwa das Geheimnis der vielen, riesigen Schriftzügen im Film. In 'Die Welt von Alfie' (10 Minuten) werden insbesondere Original und Remake gegenübergestellt. Ähnliches geschieht auch in 'Die Frauen von Alfie' (12 Minuten), dort jedoch auf die vielen Frauenrollen bezogen. Weitere Highlights: Die Doku über die Filmmusik, die entfernten Szenen sowie diverse Galerien.


DVD Übersicht
Filminformationen
Originaltitel Alfie
Genre Liebeskomödiendrama
Studio Paramount Pictures
Verleih Paramount Home Entertainment
Laufzeit ca. 106 Minuten
FSK unbeschränkt
Regie Charles Shyer
Darsteller Jude Law, Marisa Tomei, Susan Sarandon, Sienna Miller, Nia Long, Omar Epps, Jane Krakowski
 
Technische Details
Bild 16:9 (1.78:1)
Ton Deutsch: Dolby Digital 5.1
Englisch: Dolby Digital 5.1
Türkisch: Dolby Digital 5.1
Untertitel Deutsch, Englisch, Türkisch
Anzahl Discs 1
Verpackung Amarayhülle

© rezensiert von Adrian Spring am 07.08.05

Zurück zur vorherigen Seite