Aktuelle Kritiken
Breaking News in Yuba County SpongeBob Schwammkopf - Eine schwammtastische Rettung
100% Wolf Escape Room 2 - No Way Out
Space Jam: A New Legacy The Unholy
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 

In Good Company



Release:
14. November 2005

Jetzt kaufen bei:
Jetzt kaufen bei Amazon

Kurzkritik:
'Reine Chefsache' spricht eine Thematik an, die in der heutigen Berufswelt immer mehr der Fall ist: Die Bosse werden jünger, die Belegschaft wird gekürzt - und am Ende ist dies nicht immer von Vorteil. Mit Dennis Quaid in der Hauptrolle wird einem ein sympathischer Zeitgenosse geboten, der seine Figur realistisch widerspiegelt. Die DVD bietet ein paar wenige, nette Extras, die Technik kommt aber nicht weit über die Durchschnittshürde.







Inhaltsangabe

Dan Foreman (Dennis Quaid) ist Vater von zwei Kindern, darunter die studierende Alex (Scarlett Johansson), und arbeitet bei einem Sportmagazin im Marketing. Eines Tages gibt es jedoch heftige Umstrukturierungen und Dan ist seinen Job als Chef der Abteilung los. Er wird dem gut halb so jungen Carter Duryea (Topher Grace) unterstellt, der mit 26 Jahren noch am Anfang seiner Karriere steht. Dan kann sich nicht wirklich mit dem Gedanken anfreunden, dass er jetzt einen solch jungen Chef hat. Das Fass zum Überlaufen bringt aber etwas ganz anderes: Tochter Alex und Carter freunden sich an und die beiden gehen schon bald eine heimliche Beziehung ein, was Dan nur durch Zufall herausfindet...



Kritik

Regisseur Paul Weisz ist vor ein paar wenigen Jahren mit 'About a Boy', basierend auf Nick Hornbys Bestseller, eine extrem unterhaltsame Komödie mit Hugh Grant und Rachel Weisz gelungen. Ging es damals um einen Typen, der gar nicht arbeitet, handelt es sich bei 'Reine Chefsache' um das pure Gegenteil: Ein in die Jahre gekommener Manager wird durch einen Jüngeren ersetzt. Eine Thematik, die in der heutigen Gesellschaft öfters vorkommt als man glauben mag. Denn junge Leute bringen nicht nur eine neue Dynamik in ein Team, nein, sie sind auch viel kostengünstiger. Ein weiter Punkt, den der Film tadellos abdeckt: Die ewige Verminderung des Personalbestands. Wie Weisz dieses heikle Thema in Bilder fasst, wirkt mehr als überzeugend. Dass Neuerungen nicht immer die beste Entscheidung sind, zeigt das Ende des Films, das ganz Hollywood untypisch ist.

Highlight des Films ist die Darstellerriege, bestehen aus alten Hasen sowie neuen Gesichtern. Dennis Quaid als degradierter Chef ist einfach sympathisch und Jungstar Scarlett Johansson fasziniert wie in den meisten ihrer Titeln. Hierzulande ein Neuling ist Topher Grace als unentschlossener, aber dennoch ideenreicher Chef. Diese drei Hauptakteure schaffen es, dass der ganze Film kurzweilig erscheint, obwohl es ein paar holprige Stellen gibt. Insbesondere die zweite Hälfte bietet ein paar zähe Momente, die fast in Langeweile ausarten. Gegen Ende kriegt der Film aber neuen Schwung und trotz ungewohntem Ausgang gefällt der Schluss. Mehr Regisseure wie Weisz sollten solches wagen, denn Hollywood kann eine solche Kur nur gut tun.

Die DVD
Bild
Sicherlich hat man schon bessere Bildqualität gesehen, aber enttäuschend wirkt sie ebenfalls nicht. Bei der Schärfe hat man einen ordentlichen Job abgeliefert. Gesichter wirken scharf, Hintergründe verschwimmen gelegentlich. Rauschfrei ist das Bild nicht, was auf unifarbenen Flächen am besten zu erkennen ist. Farblich etwas matt, der Kontrast ist in Ordnung.
Sound
Hier darf man nicht viel erwarten: Hauptaugenmerk ist ganz klar auf die vorderen drei Lautsprecher gerichtet. Stimmen, Geräusche und die wenigen Effekte verteilen sich jedoch angenehm über Center und die Frontspeaker. Die Rears kommen bei der häufig eingesetzten Musik (u.a. von Damien Rice) zum Einsatz.

Extras
- Audiokommentar
- Deleted Scenes
- Featurette
- Trailer
- Cast & Crew

Viele Extras bietet die DVD nicht, dafür nette. Der Audiokommentar enthält einige sehr interessante Anekdoten zur Entstehung des Films, die gelöschten Szenen sind überwiegend gut. Highlight ist das fast 25minütige Featurette, das Hintergründe liefert. Abgerundet wird die Disc von Texttafeln sowie dem Kinotrailer.


DVD Übersicht
Filminformationen
Originaltitel In Good Company
Genre Tragikomödie
Studio Tobis Film
Verleih Universum Film
Laufzeit ca. 106 Minuten
FSK unbeschränkt
Regie Paul Weisz
Darsteller Dennis Quaid, Topher Grace, Scarlett Johansson, Marg Helgenberger, David Paymer
 
Technische Details
Bild 16:9 (2.35:1)
Ton Deutsch: Dolby Digital 5.1
Englisch: Dolby Digital 5.1
Untertitel Englisch, Deutsch für Hörgeschädigte
Anzahl Discs 1
Verpackung Amarayhülle

© rezensiert von Adrian Spring am 17.11.05

Zurück zur vorherigen Seite