Aktuelle Kritiken
Breaking News in Yuba County SpongeBob Schwammkopf - Eine schwammtastische Rettung
100% Wolf Escape Room 2 - No Way Out
Space Jam: A New Legacy The Unholy
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 

Ringers - Lord of the Fans



Release:
6. Dezember 2005

Jetzt kaufen bei:
Jetzt kaufen bei Amazon

Kurzkritik:
Für Fans und solche, die schon immer mehr über diese wissen wollten, ist die 'Ringers'-Dokumentation eine Investition wert. Jene, die aber mit dem Thema 'Herr der Ringe' auf Kriegsfuss stehen, werden auch mit diesem Werk nicht glücklich. Blöd nur, dass der Hippie-Teil zu viel Zeit in Anspruch nimmt und der deutsche Sprecher nicht an das Original heranreicht. Noch mehr Infos gibt es bei den Extras, denn auch ein Making of und ein paar weitere Szenen hat man auf die technisch schwache DVD gepackt.







Inhaltsangabe

Die bekannteste Buchverfilmung der letzten Jahre ist ohne jeden Zweifel 'Herr der Ringe'. Doch nicht erst seit Peter Jacksons gewaltigem Kinoepos sind die Bücher in aller Munde. Der Kult um die Ringtrilogie hat schon mit der Erstveröffentlichung der Bände begonnen. Selten zuvor waren Geschichten so bildlich geschildert worden, dass man sofort in die Welt des Autors eintauchen konnte. Es bildeten sich Fan-Gruppen und in den 70er Jahren waren Hobbits, Elben und Orks gar Auslöser für diverse Widerstandsbewegungen der Hippies. Als dann das unverfilmbare Buch auch noch auf Zelluloid gebannt wurde, kehrte der Kult zurück und heute sind die Wälder von Lorien, die Felder von Hobbingen sowie das dunkle Land Mordors wieder in aller Munde – inklusive fanatischer Fans wie damals!



Kritik

Kaum zu glauben aber wahr: Es ist schon zwei Jahre her, seit der letzte Teil der 'Herr der Ringe'-Trilogie in den hiesigen Kinos gespielt wurde. Vor einem Jahr erschien schliesslich die letzte Special Extended Edition auf DVD, um den süchtigen Fans neues Futter zu liefern. Und dieses Jahr? Zwar gibt es keinen neuen Film (schliesslich ist Peter Jackson mit 'King Kong' beschäftigt), dafür eine Dokumentation über den Kult zu den Büchern sowie Filmen an sich. Soll das heissen, dass wir darin unsere Lieblinge aus der Verfilmung nicht zu sehen kriegen? Keineswegs: Die Darsteller und Crew-Mitglieder kommen immer wieder zu Wort und gesprochen wird die Dokumentation von keinem geringeren als Dominic Monaghan, Merry in den Filmen sowie Star der TV-Serie 'Lost'. Dieser führt mit seiner charmanten, schottischen Stimme gekonnt durchs Programm. Da kann der deutsche Sprecher nicht mithalten, da dieser zu monoton spricht.

Wer schon immer wissen wollte, wie J.R.R. Tolkiens Meistertrilogie überhaupt entstanden ist, kriegt ziemlich am Anfang eine witzige, animierte Sequenz, die genau das schildert. Der grösste Teil von 'Ringers' widmet sich allerdings dem Filmtitel: den Fans. Immer wieder sind welche in einer Kabine zu sehen, wo sie über ihren ersten Kontakt mit den Büchern und Filmen sprechen, warum sie diese so sehr lieben und wie sie ihr Leben beeinflusst haben. Herrlich: Als einer der Fans gefragt wird, wer seine Lieblingsfigur ist, und dieser mit "Pippin" antwortet, springt Andy Serkis alias Gollum in die Kabine ein und fragt mit sméagolischer Stimme nach, ob er sein Liebling ist. Dies beweist auch, wie kooperativ Peter Jackson und die Crew für diese Doku waren. Ein Making of zu den Filmen darf man aber keinesfalls erwarten. Dazu bieten ja die passenden DVDs an sich genügend Stoff. Für jene, die mehr über den Kult der Fans und ihre Auffassungen erfahren wollen, ist die Doku informativ. Der Hippie-Teil in der ersten Halbzeit ist aber ausgesprochen langatmig und kann nicht so sehr fesseln wie etwa jene Momente, wo ein TheOneRing.net-Redakteur vor Kinos campierende Fans interviewt. Das sind eben wahre Fans! Und für jene und solche, die schon immer mehr über diese erfahren wollten, ist 'Ringers' sicherlich ein Blick wert.

Die DVD
Bild
Dokumentationen besitzen eine schwache Bildqualität. 'Ringers' unterstreicht diese Aussage leider und muss mit einer ungenügenden Bildschärfe sowie diversen Rauschmustern auskommen. Farblich fällt das Bild weder positiv, noch negativ auf. Der Kontrast ist okay.
Sound
Wie zu erwarten bietet die Dokumentation keinen Surround. Zwar ist der Ton in Dolby Digital 2.0 Surround abgemischt, aber die Räumlichkeit beschränkt sich auf ein paar musikalische Einlagen. Fokus ist ganz klar auf den Center sowie die beiden Frontspeaker gelegt.

Extras
- Filmkommentare der Filmemacher
- 4 entfallene Szenen
- 8 Featurettes
- Foto-Galerie

Schön, dass man noch ein paar Extras auf die DVD gepackt hat. Neben einem Audiokommentar gibt es einige kleine Specials, in denen sich die Macher zu Wort melden und über die Entstehung sprechen. Die entfallenen Szenen zeigen ein paar weitere Kabinen-Momente.


DVD Übersicht
Filminformationen
Originaltitel Ringers - Lord of the Fans
Genre Dokumentation
Studio Planet BB Entertainment
Verleih Sony Pictures Home Entertainment
Laufzeit ca. 97 Minuten
FSK ab 12 Jahren
Regie Carlene Cordova
Darsteller Dominic Monaghan, Elijah Wood, Peter Jackson, Viggo Mortensen, Orlando Bloom, David Carradine, Ian McKellen, Sean Astin, John Rhys-Davies
 
Technische Details
Bild 4:3 (1.33:1)
Ton Deutsch: Dolby Digital 2.0 Surround
Englisch: Dolby Digital 2.0 Surround
Untertitel Deutsch, Englisch, Türkisch
Anzahl Discs 1
Verpackung Amarayhülle

© rezensiert von Adrian Spring am 14.12.05

Zurück zur vorherigen Seite