Aktuelle Kritiken
Headspace - Aliens im Kopf Joy Ride - The Trip
Hochzeit auf Umwegen Paw Patrol: Der Mighty Kinofilm
The Expendables 4 Jeanne du Barry - Die Favoritin des Königs
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 

Charmed - Season 5



Release:
2. Februar 2006

Jetzt kaufen bei:
Jetzt kaufen bei Amazon

Kurzkritik:
'Charmed' ist an einem Tiefpunkt angelangt: Eine Storyline ist kaum mehr zu erkennen, absurde neue Kreaturen stören und irgendwie hat man das Gefühl, alles schon mal in den vorherigen Staffeln gesehen zu haben. Dass sich im technischen und bonusrelevanten Teil auch nichts getan hat, ist bedauerlich.







Inhaltsangabe

Der Sommer hat einige Dinge verändern lassen: Piper (Holly Marie Combs) und Leo (Brian Krause) erwarten ein Baby, Paige (Rose McGowan) ist zur Sozialhelferin befördert worden und Phoebe (Alyssa Milano) feiert riesige Erfolge als Kolumnistin. Doch die Idylle währt nicht lange: Cole (Julian McMahon) kehrt mächtiger zurück als je zuvor und will Phoebes Liebe wieder für sich gewinnen. Ausserdem bereitet Pipers Schwangerschaft so einige Probleme, da sie eindeutig kein gewöhnliches Baby in sich trägt. Hinzu kommen allerhand andere unerwartete Ereignisse mit Meerjungfrauen, Kobolden und mächtigen Göttern. Doch zum Glück schafft es die Macht der Drei immer wieder, das Böse in die Flucht zu schlagen. Wenn da nur nicht noch zwischenmenschliche Krisen wären…



Kritik

In den USA befindet sich 'Charmed' derzeit in der achten und höchstwahrscheinlich letzten Staffel. Dies ist eine extrem lange Laufzeit für eine Dramaserie. Eigentlich ist dies sogar erstaunlich. Denn schon in Season 5 erkennt man, dass den Machern langsam aber sich die guten Ideen ausgehen und sie länger je mehr ins Absurde abdriften. Um zu resümieren: Staffel 1 führte die Schwestern ein, die zweite setzte die Geschichte konsequent mit sozialen Konflikten weiter, Season 3 brachte einen grossen Bösewichten und die vierte stellte das Geschehen mit einer neuen Schwester auf den Kopf. Und die fünfte? Nun, über diese gibt es weitaus weniger zu berichten. Die erste Staffelhälfte beschäftigt sich oft mit Coles Versuch, Phoebe zurück zu gewinnen. Einziger anderer Plot, der zudem über die ganze Season hinweg Bestandteil ist, ist Piper und Leos Elternschaft. Aber selbst das wird nicht immer glaubwürdig rübergebracht. So sieht man erst zwei Folgen vor der Geburt des Kindes eine Veränderung an Pipers Bauch. Der "Feind des Jahres" bleibt aus, eine fortführende Storyline auch. Extrem schwach und selbst für die bescheidene Welt von 'Charmed' ein Tiefpunkt.

Dieses Manko versucht man mit allerhand Absurditäten zu kompensieren, was jedoch nie so richtig gelingt. Die Schwestern sterben zum x-ten Mal und werden - wie kann es auch anders sein - wiederbelebt. Dann kommen noch ein paar Zeitreisen und neue Kreaturen (Meerjungfrauen, Kobolde, Syrenen, etc.) hinzu. Innovationen bleiben dabei aus. Viele Folgen langweilen zu einem grossen Teil und nur wenige können richtig positiv herausstechen. Zu diesen gehört etwa eine Episode, in der Paige in eine alternative Gegenwart katapultiert wird, wo niemand weiss, dass sie eine Schwester der Halliwells ist. Die beste Folge der Staffel ist aber klar das 90minütige Seasonfinale, das man ausnahmsweise auch so bezeichnen darf. Bisher waren die letzten Folgen einer Season nämlich eher ernüchternd. Nicht aber diese: Obwohl der Plot um die Titanen etwas ungewohnt ist, wird man dabei mit vielen bekannten Gesichtern der Staffel überrascht und bekommt einige grosse Wendungen in der Geschichte zu sehen. Und dass man am Ende völlig perplex dasitzt und wissen will, wie es weiter geht, kann nur ein gutes Zeichen sein. Dies ebnet zwar den Weg für eine möglicherweise interessante Season 6, kann aber der fünften auch nicht wirklich helfen, besser zu werden.

Fans der Serie bekommen aber nach wie vor, was sie erwarten: Witzige Wortgefechte der Schwestern, jede Menge Action, Romantik und viel Magisches. Die positiven Seiten der Serie sind ganz klar den Schauspielern zu verdanken, die ihre Rollen inzwischen perfekt intus haben. Neuzugänge beim Cast gibt es in diesem Jahr nicht zu verbuchen, im Gegenteil: Nach Julian McMahons Abgang kommt die zweite Hälfte grösstenteils mit nur vier Main-Cast-Leuten aus. Ausserdem fehlt in einer Folge, wo Paige und Phoebe in Pipers Erinnerungen geschleudert werden, eindeutig Shannen Doherty. Wie man sie schier gänzlich aussen vor lassen kann, ist unbegreiflich. Immerhin handelt es sich bei dieser Episode zu einem grossen Teil um altes Filmmaterial - da hätte man die gute Prue schon nachmals einbauen können, zumal dies auch ein Wunsch von Paige ist. Vielleicht ist die 5er Wertung etwas zu hart für die fünfte Season, weil vor allem die Zwischenmenschlichkeit wieder ideal gelungen ist. Doch nur so kann ein Zeichen gesetzt werden, dass 'Charmed' eindeutig an Qualität verloren hat. Hoffentlich schafft es ein bisschen Magie, Season 6 wieder besser werden zu lassen.

Die DVD
Bild
Nichts Neues im Westen: Nach wie vor hat das Bild viel Rauschen und einige Unschärfen zu verzeichnen. Auch wirkt der Kontrast in sehr hellen Szenen zu hoch. Insgesamt bleibt das Bild etwas unter der normalen TV-auf-DVD-Durchschnitts-Qualität.
Sound
Surround ist nach wie vor Fehlanzeige, der Zuschauer muss sich wieder mit effektlosem Stereosound zufrieden geben. Andere Serien, die auch zu diesem Zeitpunkt produziert wurden, haben da eindeutig bessere DVD-Resultate abgeliefert.

Extras
Und auch hier bleibt sich Paramount treu: Die beiden Half-Season-Boxen enthalten keinerlei Extras.


DVD Übersicht
Filminformationen
Originaltitel Charmed - Season 5
Genre Hexenserie
Studio Spelling Television
Verleih Paramount Home Entertainment
Laufzeit ca. 988 Minuten
FSK ab 12 Jahren
Created By Constance M. Burge
Darsteller Holly Marie Combs, Alyssa Milano, Rose McGowan, Brian Krause, Julian McMahon
 
Technische Details
Bild 4:3 (1.33:1)
Ton Deutsch: Dolby Digital 2.0 Stereo
Englisch: Dolby Digital 2.0 Stereo
Französisch: Dolby Digital 2.0 Stereo
Spanisch: Dolby Digital 1.0 Mono
Untertitel Deutsch, Englisch, Französisch, Dänisch, Schwedisch, Norwegisch, Holländisch, Spanisch
Anzahl Discs 6
Verpackung Digipack

© rezensiert von Adrian Spring am 09.02.06

Zurück zur vorherigen Seite