Aktuelle Kritiken
Alita: Battle Angel Modern Family - 9. Staffel
Ein letzter Job Dumbo
Lloronas Fluch Sweethearts
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 

Wildboyz - Season 2



Release:
16. März 2006

Jetzt kaufen bei:
Jetzt kaufen bei Amazon

Kurzkritik:
Die Serie ist und bleibt Geschmackssache. Der eigenwillige Humor und die zwei kapriziösen Protagonisten Chris Pontius und Steve-O locken nach wie vor beinahe nur 'Jackass'-Fans vor den Bildschirm. 'Wildboyz' bleibt allerdings ausnahmslos die aussergewöhnlichste Tiersendung die das Fernsehen je erlebt hat. Die einzelnen Episoden machen Spass und bringen auch viele interessante Informationen zu Flora und Fauna ans Tageslicht.







Inhaltsangabe

Mit viel Mut und Selbstsicherheit wagen sich Chris Pontius und Steve-O auch in der zweiten Staffel wieder an Abenteuer ran, die sich noch keiner zuvor traute zu meistern. Ob nun in Indien den Fakir zu spielen, zu grossen Weissen Haien ins Wasser springen, sich als Zebra verkleidet auf die Jagdgründe wilder Löwen zu begeben, oder sich von gefährlichen Skorpionen stechen und von Giftschlangen beissen lassen. Nach der Devise: Erst wenn dich ein Tier beisst, weisst du wirklich, warum es gefährlich ist! Auf ihren nicht ganz ungefährlichen Trips begleitet sie der Dschungelexperte Manny Puig, der den beiden (und auch dem Publikum) interessante Fakten zum Dasein gewisser Tiere liefert. Aber auch selber sind Steve-O und Chris Pontius interessiert und verfolgen spannende Rituale abgeschiedener Völkerstämme der Erde.



Kritik

Nachdem genau vor einem Jahr die zweite Staffel der verrückten Serie ’Wildboyz’ in den USA erschien, ist diese nun auch hierzulande auf DVD zu erwerben. Wieder sind acht Episoden aus verschiedenen Abenteuerländern vorhanden, welche massig Spass herzaubern. Chris Pontius und Steve-O sind Vollblut-Entertainer und wissen das Publikum zu unterhalten. Ihre Sprüche mögen noch so doof sein, durch ihre Mim- und Gestik wirkt das Ganze aber immer zu jeder Zeit witzig. Nur schon die Lachen der beiden zu hören zaubert selbst dem unwitzigsten Zuschauer ein Schmunzeln ins Gesicht. So geht es auch den vielen Tier- und Kulturexperten die sie während ihren Reisen antreffen. Ob man es glaubt oder nicht: Man lernt tatsächlich was in ’Wildboyz’. Man hat zwar die ganze Zeit das Gefühl, dass Chris und Steve-O von all dem nichts mitbekommen, doch die Erzählerstimme hat wahrlich interessante Informationen auf Lager.

Natürlich machen auch die vielen Gaststars den Reiz der Sendung aus. Die Ex-Stars aus ’Jackass’ erweisen sich als fast so mutig wie die Pioniere Chris und Steve-O. Johnny Knoxville beispielsweise lässt sich freiwillig von einer Schlange beissen oder schwimmt mit Alligatoren und der kleine Wee-Man trinkt Milch zusammen mit Rinderblut, dessen Kombination wirklich nicht jedermanns Sache ist. Da wären wir schon beim nächsten Thema: Der Ekelfaktor ist bei Produktionen von Ex-’Jackass’-Mitgliedern immer ein Thema. Bei Wildboyz allerdings hält sich das Ganze in Grenzen. Steve-O übertreibt dieses Mal aber ein bisschen mit seinen Erbrechattacken und man merkt Chris deutlich an, dass es ihn auch ein wenig stört. Beispielsweise fuhren die beiden mal in einer Seilbahn ins Tal. Als Chris furzen musste und es furchtbar zu stinken begann, öffnete Steve-O das Fenster und schüttete sein Mageninneres auf die Erde. Sollte Szenen müssten wirklich nicht sein.

Aber ansonsten kann man WIldboyz auch in der zweiten Staffel nur wenig Negatives vorwerfen. Die Sendung bleibt halt Geschmackssache von A bis Z, da sich inhaltlich nichts gegenüber der ersten Staffel verändert hat. Nur echte Fans werden Gefallen an den skurrilen Tiersendungen finden und genau dieses Zielpublikum ist ausschlaggebend dafür, dass immer neue Folgen von ’Wildboyz’ abgedreht werden. Regisseur Jeff Termaine, der soeben an einer Fortsetzung von ’Jackass: The Movie’ dreht (’Jackass: Jackassier’), bleibt anscheinend den beiden Clowns Chris und Steve-O treu, da er im Making Of, welches auf der DVD enthalten ist, immer und immer wieder erwähnt, wie viel Spass die ganze Sendung ihm macht und auch Chris Pontius und Steve-O selbst schwören aus massenweise weitere Episoden. Wir dürfen gespannt sein.

Die DVD
Bild
Erwartungsgemäss wurde auch die zweite Staffel im klassischen Full Frame-TV-Format auf DVD gebrannt. Demnach können zwar die Farbintensität und der Kontrast überzeugen, jedoch lässt die Schärfe zuweilen nach und in dunklen Szenen kann vermehrt ein leidiges Rauschen auftreten. Für routinierte TV-Zuschauer ist dies aber kein Hindernis, die Bildqualität als unerträglich abzustempeln.
Sound
Im akustischen Bereich wurde das bereits vom TV vorhandene Audioformat Stereo zu Dolby Digital Surround konvertiert. Diese Konvertierung brachte jedoch (fast schon erwartungsgemäss) nicht sehr viel. Die Surround-Funktion dient hierbei nur als auditive Verstärkung, wirkt aber überhaupt nicht koordiniert. Die Dialoge sind jedoch klar und deutlich zu verstehen, obwohl es sich um die englische Originalspur handelt, die sich ja leider zu oft schon als schwach heraus gestellt.

Extras
- Kommentare von Steve-O, Chris Pontius, Johnny Knoxville, Wee-Man und den Show-Erfindern
- Nie zuvor gesehene Bonus-Ausschnitte
- Outtakes & Bloopers
- Featurette: ’Wildboyz unbekleidet’
- ‚Wildboyz’ Enzyklopädie
- Trivia-Game
- „Biss“-Liste
- Fotogalerie

Die Extras entsprechen rein anzahlmässig exakt denen der 1. Staffel. Inhaltlich aber weist das Sondermaterial der zweiten Staffel massig mehr Stoff auf und auch qualitativ ist vieles besser geworden. Über die Outtakes und Bloopers fragt man sich natürlich, da ja die ganze Sendung wie ein einziger riesiger Blooper aussieht. Aber nachdem man sich das Extra angeschaut hat sieht man, dass dort Szenen enthalten sind die wahrscheinlich etwas zu krass waren für das amerikanische Fernsehen. Aber das ist natürlich umso besser für die Fans. Diese haben nun nämlich eine Art Bonusepisode in den Extras, da die Outtakes zusammen in etwa eine halbe Stunde ergeben. Auch die nie zuvor gesehenen Bonus-Ausschnitte besitzen eine stolze Länge und unterhalten am laufenden Band.


DVD Übersicht
Filminformationen
Originaltitel Wildboyz - Season 2
Genre Serie
Studio MTV
Verleih Paramount Home Entertainment
Laufzeit ca. 174 Minuten
FSK ab 16 Jahren
Regie Jeff Termaine
Darsteller Chris Pontius, Steve-O, Manny Puig, Wee-Man, Johnny Knoxville
 
Technische Details
Bild 4:3 (1.33:1)
Ton Englisch: Dolby Digital Surround
Untertitel Englisch, Dänisch, Deutsch, Französisch, Holländisch, Italienisch, Norwegisch, Schwedisch, Spanisch, Türkisch, Englisch (für Hörgeschädigte)
Anzahl Discs 2
Verpackung Slimcase-Amarayhüllen in Pappschuber

© rezensiert von Philipp Fankhauser am 12.04.06

Zurück zur vorherigen Seite