Aktuelle Kritiken
Lara A Rainy Day in New York
Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers Spione Undercover
Doctor Sleeps Erwachen Hustlers
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 

Handyman - In 5 Tagen zur Traumfrau



Release:
2. August 2006

Jetzt kaufen bei:
Jetzt kaufen bei Citydisc

Kurzkritik:
Witzig ist 'Handyman' selten, die Darsteller sind abgesehen von Marco Rima unterdurchschnittlich schlecht und das Drehbuch gehört auf den Scheiterhaufen. Wer aber ein paar bekannte Schweizer-Gesichter und nette Musik sehen beziehungsweise hören möchte, kann einen Blick riskieren. Auf demselben Niveau bewegt sich die DVD, hauptsächlich wegen den sehr schwachen Extras.







Inhaltsangabe

Mike Dürst (Marco Rima) ist Agent bei dem Musiklabel Keep Cool Records und immer auf Trab. Oder besser gesagt: Immer am Handy. Als ihn seine Freundin (Stephanie Berger) verlässt, weil sie von einem anderen schwanger ist, verliert Mike jegliches Selbstbewusstsein. Warum findet er nie die Richtige? Der bekannte Radiomoderator und Ratgeberautor Gregor Frank (Oliver Korittke) will ihm scheinbar aus Grossherzigkeit innert fünf Tagen zur Traumfrau verhelfen. Was Mike nicht weiss: Gregor ist in Verzug mit seinem neusten Buch und der Agent wird zur unfreiwilligen Titelfigur seines neuen Buches 'Handyman'. Auf dem Weg seine Traumfrau zu finden trifft Mike auf die Pilotin Christina (Regula Grauwiller), in die er sich schlagartig verliebt. Und auch sie ist ihm nicht abgeneigt. Nur dumm, dass Christinas jetziger Freund ausgerechnet Gregor ist…



Kritik

Nach 'Mein Name ist Eugen' und 'Grounding' sind wir Schweizer schon fast verwöhnt von guten einheimischen Filmen. Vielleicht wirkt 'Handyman' deshalb so amateurhaft. Vermutlich ist er es aber einfach. Die Komödie mit Marco Rima bietet hauptsächlich Blödelhumor, der sogar für eine eventuelle Zielgruppe im 14-Jahre-Bereich zu blöd ist. Oliver Korittke ist der Hauptgrund dafür. In seinen meisten Szenen nervt er nur und schauspielerisch befindet er sich auf tiefem Niveau. Dass seine Jokes dabei sehr selten zünden, versteht sich von selber. Rima hat natürlich den Schweizer-Bonus und darf sich auf bewährtem Terrain austoben: Fluchen, Singen und Grinsen. Der restliche Cast ist nicht erwähnenswert, weil nämlich kaum jemand überzeug. Höchstens Walter Sittler als Musiklabelchef. Was Ex-"Miss Schweiz" Stephanie Berger in diesem Film verloren hat, ist sowieso ein Mysterium, zumal sie einfach nur schlecht spielt. Ebenfalls nervig: Der asiatische Tourist als "Running-Gag".

Der positive Teil des Films ist die Musik. In jeder Hinsicht. Klassiker wie 'Pretty Woman' oder Songs von Schweizer-Export Patrick Nuo passen gut. Selbst Rimas völlig fehl plazierte Gesangseinlage gefällt irgendwie (vom Text mal abgesehen). Am amüsantesten ist aber die 'Superstar' und 'Musicstar'-Parodie 'Be a Star', in dessen Jury Rima im Film sitzt. Dort treten herrlich schlechte Kandidaten auf, wie man sie immer wieder in all den Castingshows sieht. Dabei gibt es auch ein paar nette Gastautritte bekannter Schweizer, etwa von DJ Bobo, Chris von Rohr oder Linda Geiser. Das nützt im Endeffekt aber auch nichts: Das zum Teil an den Haaren herbeigezogene Drehbuch mit übertriebenen Szenen am laufenden Band ist extrem schwach. Der einzige Vorteil von 'Handyman' ist, dass Marco Rima endlich wieder mal auf den Bildschirm zurückkehrt. Denn irgendwie hat man den Komiker einfach vermisst. Trotz Blödelhumor.

 


Die DVD
Bild
Eine solide Schärfe gesellt sich zu einem recht guten Bildgesamteindruck. Rauschen ist zwar im Hintergrund auszumachen, jedoch nicht besonders auffällig. Allerdings wirken die Farben sehr fad, weshalb Atmosphäre verloren geht.
Sound
Ob man nun die Stereo oder die Surroundspur wählt, macht keinen grossen Unterschied. Denn auch die 5.1-Spur lässt vorwiegend die Frontspeaker arbeiten. Bei der oft eingesetzten Musik kommen schliesslich auch die hinteren Lautsprecher ein wenig zum Zug.

Extras
- Kinotrailer
- Einblicke hinter die Kulissen
- Kurze Audiokommentare
- Pannen vom Dreh
- Star TV Beitrag "Kino"


Screenshot des DVD-Hauptmenüs

Ehrlich gesagt haben wir auch nicht mehr erwartet: Ein Werbe-Making of mit viel gegenseitigem Lob von Cast und Crew dauert rund 13 Minuten, bietet aber wenig Gehalt. Die Audiokommentare entpuppen sich als Mini-Interviews und die Pannen vom Dreh dürften auch witziger sein. Immerhin ist der Beitrag vom Schweizer Sender Star TV ganz nett und enthält ein paar Anekdoten.


DVD Übersicht
Filminformationen
Originaltitel Handyman - In 5 Tagen zur Traumfrau
Genre Komödie
Studio Turnus Film
Verleih Walt Disney Studios Home Entertainment
Laufzeit ca. 93 Minuten
FSK unbeschränkt
Regie Jürg Ebe
Darsteller Marco Rima, Oliver Korittke, Regula Grauwiller, Walter Sittler, Dietmar Schönherr
 
Technische Details
Bild 16:9 (2.35:1)
Ton CH Dialekt: Dolby Digital 5.1 & 2.0
Untertitel Deutsch, Englisch
Anzahl Discs 1
Verpackung Amarayhülle

© rezensiert von Adrian Spring am 05.08.06

© Bilder, DVD-Screenshots, Walt Disney Studios Home Entertainment

Zurück zur vorherigen Seite