Aktuelle Kritiken
Hotel Mumbai Godzilla II: King of the Monsters
Long Shot - Unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich Tolkien
This Is Us - 3. Staffel X-Men: Dark Phoenix
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 

Over The Hedge



Release:
7. November 2006

Jetzt kaufen bei:
Jetzt kaufen bei Citydisc
Jetzt kaufen bei Amazon

Kurzkritik:
'Ab durch die Hecke' ist im Grund eine als Trickfilm getarnte Satire auf menschliche Sitten – und macht unglaublich viel Spass. Nur schade hat man auf das Storydesign weniger Wert gelegt als auf die pointierten Gags. Aber egal: Unterhalten tut der Film während 80 Minuten trotzdem prächtig und schafft es deshalb haarscharf (!) auf die erhaltene Wertung. Die bildtechnisch brillante DVD wird von einem soliden Ton sowie ein paar netten Boni ergänzt.







Inhaltsangabe

Waschbär R.J. ist ein Überlebenskünstler: Um an Futter zu kommen, hat er dem benachbarten Bären prompt seine ganzen Vorräte geklaut. Dummerweise hat der Bär das mitbekommen und will nun sein Essen zurück - sonst wird R.J. selbst zu welchem. Also schleicht sich der Waschbär bei einer gutmütigen Truppe von Tieren, unter anderem der Schildkröte Verne und dem Eichhörnchen Hammy, ein, um mit ihrer Hilfe an genügend Essen zu kommen. Diese haben im Moment aber ganz andere Sorgen: Während ihres Winterschlafs wurde ihr Wald zu einem grossen Teil abgeholzt. Aus dem Rest ist ein typischer amerikanischer Vorort entstanden. Und nur eine Hecke trennt die Tiere von den Menschen, die Unmengen an Essen zur Verfügung haben…



Kritik

Basierend auf einer Comicstrip-Geschichte, mausert sich 'Ab durch die Hecke' zu DreamWorks sympathischstem Werk seit den beiden 'Shrek'-Filmen. In Sachen Animation spielt das Abenteuer gar in der ersten Liga mit: Wunderschön animiertes Fell, realistische Sonneneinstrahlungseffekte und zum knuddeln süsse Tiere begeistern Kinder und Erwachsene gleichermassen. Dazu kommt - wie gewohnt - ein Staraufgebot in der Stimmabteilung: Bruce Willis ist R.J. (der in der deutschen Version Richie heisst), Steve Carell der kultige Hammy und William Shatner ein sich ständig totstellendes Opossum. Allesamt sprechen mit viel Hingabe und Witz, was man von den deutschen Kollegen nicht behaupten kann: Bernhard Hoecker ist in der Rolle des Verne gar zu langweilig geraten und Jeanette Biedermann als Opossum-Tochter nervt. Dafür steht Ralf Schmitz seinem US-Kollegen Carrell in nichts nach.

Die bisher erwähnten positiven Punkte sind aber noch nicht jene, die 'Ab durch die Hecke' aus der momentanen Flut an Animationsstreifen herausstechen lässt. Vielmehr ist es der Humor. Anstatt nämlich nur Kinder anzusprechen, gibt es Unmengen von bösartigen Seitenhieben auf die menschliche Gesellschaft. Fast-Food wird von einer Igel-Mama zum Beispiel wie folgt beschrieben: "Etwas, das so gut schmeckt, muss ja gut für euch sein." Oder eine hysterische Frau meint, als sie ein verletztes Tier am Boden sieht, dass man die Viecher töten sollte, bevor sie sich noch verletzen könnten. Highlight in diesem Zusammenhang ist aber R.J.s Aufklärung vom Zusammenhang zwischen Menschen und Essen. Herrlich frech! Ein paar mehr solche Sprüche und der Titel hätte es vielleicht zum besten Trickfilm des Jahres geschafft.

Aber wie so oft scheitert dieses Vorhaben bei DreamWorks an der Geschichte: Das Studio schafft es einfach nicht, solch tolle Geschichten wie die pixarsche Konkurrenz zu erzählen. Dass die Waldtiere am Ende herausbekommen, dass sie R.J. belogen und ausgenutzt hat, ist klar, genauso wie sie ihm verzeihen und ein glückliches Leben bis ans Ende ihrer Tage führen. Trotzdem – aber nur haarscharf! - schafft es 'Ab durch die Hecke' auf die 8er-Marke. Wer also wenig Wert auf eine intelligente und überraschende Geschichte legt, wird hier bestens bedient. Und alle anderen können garantiert einige Male lauthals drauflos lachen. Selbst wenn sie dabei sich selber auslachen, weil einmal mehr ein fieser Spruch über die Menschen gefallen ist.

 


Die DVD
Bild
Solche Bilder sind ein Genuss zum Betrachten: Ein fantastisches Farbspektrum, kombiniert mit einem stets ausgewogenen Kontrast bringt richtig Leben auf den Bildschirm. Da ist es nur selbstverständlich, dass keinerlei Verschmutzungen oder Rauschen zu sehen sind. Ein einwandfreies Erlebnis!
Sound
Ja, es gibt Effekte im Rears-Bereich. Aber nicht so oft, wie man es sich wünschen würde: Die coole Verfolgungsjagd durch den Garten enthält etwa Surroundeffekte. Und die kitschigen Songs bringen auch etwas Leben in die Bude. Sonst bleibt es hinten bei leisen Umgebungsgeräuschen, die Tiere sprechen vorwiegend über Center und Co. Das Surroundhighlight ist - welch Ironie - der im Film eingebaute Test von THX.

Extras
- Making of
- Audiokommentar des Regisseurs
- Hammys Bumerangabenteuer
- Making of Bumerangabenteuer
- Die Besetzung
- Werbespot für die Schädlingsfakultät
- Klingelrülpser
- Die Technik
- Interaktives Spiel
- Viech 411
- Galerie
- Vorschauen
- Hammy-Tanz
- DVD-Rom


Screenshot des DVD-Hauptmenüs

Zuerst vornweg: Der Kauf der Special Edition lohnt sich nicht. Alle guten Extras sind auf der ersten Disc enthalten, die es einzeln zu kaufen gibt. Einige Boni sind durch die zweite DVD gar doppelt vertreten. Denn diese wurde schon vor einigen Monaten zu Promozwecken mit anderen DreamWorks-Titeln verkauft.

Im 12minütigen Making of gehen die Macher auf diverse Punkte des Films ein, unter anderem auf die Geschichte und Vorlage. Interessant wird es bei der Besetzung, wo wirklich fast der gesamte Cast vorgestellt wird. In einem (viel zu kurzen) Extra erzählen die Macher von den Herausforderungen der Animation und den geschafften Durchbrüchen, was wirklich informativ ist. Nett gedacht, aber im Grunde langweilig: Der Kurzfilm 'Hammy und der Bumerang' kommt nie an den Witz des Hauptfilms heran. In die Kategorie "Nett, aber wer braucht’s?" gehört Hammys Rülpsversion von 'Jingle Bells' und ein Werbespot für die Schädlingsbekämpfung. Nicht nur für Kinder sehenswert: 'Viech 411' enthüllt während einem gar nicht mal so kurzen Spot Wissenswertes über die Tiere im Film.

Die zweite Discs enthält grösstenteils DVD-Rom Inhalte, darunter eine Spieldemo zum Activision Game, Masken zum ausdrucken und einen virtuellen Hammy. Im DVD-Videobereich lässt sich das Bumerangabenteuer nochmals bestaunen, hinzu gesellt sich ein Making of zu diesem. Zum Abschluss tanzt Hammy verschiedene Tanzarten.


DVD Übersicht
Filminformationen
Originaltitel Over The Hedge
Genre Animationskomödie
Studio DreamWorks Animation
Verleih Paramount Home Entertainment
Laufzeit ca. 80 Minuten
FSK unbeschränkt
Regie Tim Johnson und Karey Kirkpatrick
Stimmen (eng.) Bruce Willis, Steve Carell, Wanda Sykes, William Shatner, Nick Nolte, Eugene Levy, Catherine O'Hara, Avril Lavigne
 
Technische Details
Bild 16:9 (1.85:1)
Ton Deutsch: Dolby Digital 5.1
Englisch: Dolby Digital 5.1
Türkisch: Dolby Digital 5.1
Untertitel Deutsch, Englisch, Türkisch
Anzahl Discs 2
Verpackung Amarayhülle

© rezensiert von Adrian Spring am 18.11.06

© Bilder, DVD-Screenshots, Paramount Home Entertainment

Zurück zur vorherigen Seite