Aktuelle Kritiken
Hotel Mumbai Godzilla II: King of the Monsters
Long Shot - Unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich Tolkien
This Is Us - 3. Staffel X-Men: Dark Phoenix
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 

Ice Age - The Meltdown



Release:
20. November 2006

Jetzt kaufen bei:
Jetzt kaufen bei Citydisc
Jetzt kaufen bei Amazon

Kurzkritik:
Obwohl die neuen Figuren Ellie, Crash und Eddie durchaus gefallen, ist 'Ice Age 2' weit vom Charme und Witz des Originals entfernt. Zum einen liegt dies an der banalen Geschichte, zum anderen am Abnutzen des Szenarios. Fans des ersten Teils werden aber trotzdem 90 Minuten gut unterhalten. Die technische Seite der DVD überzeugt, während bei den Extras das Potential nicht voll ausgeschöpft wird.







Inhaltsangabe

Nach ihrer abenteuerlichen Rettung eines Menschenbabys geniessen Faultier Sid, Mammut Manny und Säbelzahntiger Diego das Leben in vollen Zügen. Gemeinsam mit anderen Tieren verbringen sie ihre Zeit in einem gemütlichen Tal, wo es jede Menge zu entdecken gibt. Doch vernehmen die drei, dass der Eisdamm des Tals schmilzt - und in wenigen Tagen alles überfluten wird. Deshalb macht sich die Truppe erneut auf eine Reise, diesmal um zum rettenden Boot zu gelangen. Auf ihrem Weg treffen sie auf die Mammut-Dame Elli, die sich über ein Opossum hält. Manny gibt es natürlich nicht zu, aber er verguckt sich in sie, zumal seine Rasse auch noch vom Aussterben bedroht ist. Elli ist aber dickköpfiger als es zunächst scheint und sie will nichts von Manny wissen, sondern treibt lieber Spässe mit ihren Opossum-Brüdern Crash und Eddie…



Kritik

Von Frostalarm konnte in 'Ice Age' nie die Rede sein: Die liebenswürdigen Figuren erwärmten die Herzen der Zuschauer so sehr, dass ein Sequel folgte. War im ersten Teil noch ein solider Storyfaden, inklusive Verrat und Tiefgang, vorhanden, begibt sich der zweite auf sehr dünnes Eis: Der Damm schmilzt, also muss geflüchtet werden. Dabei trifft man auf neue witzige Figuren - that’s it. Um noch etwas Abwechslung reinzubringen, wird dem Zuschauer schon in den ersten zehn Minuten auf die Nase gebunden, mit welchen Problemen die drei Protagonisten zu kämpfen haben: Sid fühlt sich nicht ernstgenommen und im Vergleich zu den anderen nutzlos, Diego fürchtet sich vor dem Wasser und kann nicht schwimmen, und Manny versucht sich auszureden, das letzte Mammut auf Erden zu sein. Natürlich werden alle Probleme bis zum Abspann gelöst, damit jeder zufrieden ist.

In 'Ice Age 2' gesellen sich viele neue Figuren zu den bekannten Helden, wobei nur drei wirklich grosse Rollen spielen: Die Mammut-Dame Elli, im Original stimmkräftig von Queen Latifah gesprochen, verdreht Manny gekonnt den Kopf. Hinzu kommt, dass sie der Charakter der einzigen Szene ist, wo ein bisschen Tiefgang aufkommt. Für die Spassseite sind hingegen die Opossum-Brüder Crash und Eddie verantwortlich. Am Anfang sind diese etwas gewöhnungsbedürftig, wachsen mit ihrer quirligen aber schnell ans Herz. Im zweiten Teil natürlich auch dabei: Eiszeit-Nager Scrat, der wieder versucht, seine Nuss an einem geeigneten Ort zu vergraben. Ehrenhaft gehört ihm dann auch eine der besten Szenen, ganz am Ende des Films.

Nie reicht der Film aber an die Qualität des Originals heran. Dazu ist das Szenario zu wenig neu (selbst wenn sich die Technik weiterentwickelt hat) und die Geschichte zu mau. Auch der Humor wirkt etwas angestaubt, was sich an Tanzszenen von Mini-Faultieren und Geiern am besten zeigt. Und schlussendlich fehlt 'Ice Age 2' das, was jeder gute Animationsfilm braucht: Eine Seele. Der erste Teil erhielt diese durch die spürbar wachsende Freundschaft der Tiere, die bei den Höhlenmalereien ihren Höhepunkt fand. Hier fehlt Vergleichbares. So fühlt man sich zwar eineinhalb Stunden gut unterhalten, muss am Ende aber erkennen, dass man fast gleichweit ist wie am Anfang. Von dem unlogischen Faktor, dass im ersten Teil die Eiszeit begonnen hat und im zweiten langsam aufhört, mal abgesehen. Die Kinokassen liess 'Ice Age 2' aber trotzdem gehörig klingeln: Mit über einer Million Zuschauer ist er der bis anhin erfolgreichste Film des Schweizer Kinojahres 2006. Denn wer wollte schon die Rückkehr des süssesten Nuss-Versteckers der Filmgeschichte verpassen?

 


Die DVD
Bild
In der Eröffnungssequenz, die an 'Mission: Impossible 2' erinnert, fallen grobe Bildfehler im Himmel auf. Später sind Vergleichbare auch erkennbar, doch der Rest des Bildes gefällt: Kräftige Farben, ein ausgewogener Kontrast kein ersichtliches Rauschen überzeugen genauso wie die gute Bildschärfe.
Sound
Im Rear-Bereich sind zwar nur sehr selten Stimmen oder auffällige Effekte zu hören, dafür ist der Sound extrem atmosphärisch abgemischt: Dialoge verteilen sich ortgerecht auf die Front-Speaker und den Center, Wassertiere schwimmen hörbar auf den Zuschauer zu und dann hinter ihm weg. Dies gilt für alle drei Tonspuren, wobei die deutsche DTS-Spur etwas leiser abgemischt ist als die in Dolby Digital.

Extras
- Kommentar des Regisseurs und der Crew
- Gedächtnistraining
- Kurzfilm: 'Keine Zeit für Nüsse'
- Die Stunts von Crash & Eddie
- 8 Featurettes
- Outtakes
- Lern den Faultier Tanz
- Musikvideo
- Soundeffekt-Studio
- TV Special
- Multi-Angle-Szenen
- Entstehung einer Szene
- 6 Eiszeit-Dokumentatioen
- 3 Ice Age Spiele
- Trailer & TV-Spots


Screenshot des DVD-Hauptmenüs

Klares Highlight der Extras ist der neue Kurzfilm mit Scrat, in dem der Nager eine witzige Zeitreise macht, inklusive Nuss natürlich. Zum Hauptfilm gibt es auch einen interessanten Audiokommentar zu hören. Der Rest der Boni ist etwas zwiespältig: Während man im TV-Special (22 Minuten) und in 'Making a Scene' gutes Hintergrundwissen zur Entstehung von 'Ice Age 2' erhält, wirken zwei Zeichenkurse und ein kleiner Lehrgang für Knetbearbeitung wie Lückenfüller für Kinder. Letzteres gilt auch für die Vorstellung der neuen Figuren, die mit kurzen Specials gewürdigt werden. Und wer bitteschön will sehen, wie man den albernen Sid-Tanz nachahmt? Das Soundeffekt-Studio, in dem eine Szene mit alltäglichen Geräuschen nachvertont wird, überzeugt ebenfalls nicht. Dafür gelungen sind die zusätzlichen Stunts und Szenen mit Crash und Eddie.

In der Musikmontage sind die Schauspieler im Tonstudio, Bilder von der Produktion und der Premiere zu sehen, hinterlegt mit dem Song 'Ice Baby'. Zu insgesamt sechs Szenen lassen sich verschiedene Stadien der Produktion anschauen, darunter Storyboard, Layout und Animation. Auch eine Combo-Version ist möglich. Witzig Historisches über die Tiere in 'Ice Age 2' gibt es in sechs Featurettes. Abschliessend gibt’s Trailer zum betrachten. Schade: Das auf der DVD angekündigte Special mit Otto fehlt.

'Ice Age 2' wird als Special Edition betitelt in einem Steelbook verkauft. Anstatt eines Booklet liegen Werbeflyer bei.


DVD Übersicht
Filminformationen
Originaltitel Ice Age - The Meltdown
Genre Animationskomödie
Studio Blue Sky Studios
Verleih 20th Century Fox Home Entertainment
Laufzeit ca. 87 Minuten
FSK unbeschränkt
Regie Carlos Saldanha
Stimmen (eng.) Ray Romano, John Leguizamo, Denis Leary, Seann William Scott, Josh Peck, Queen Latifah
 
Technische Details
Bild 16:9 (1.85:1)
Ton Deutsch: Dolby Digital 5.1 & dts 5.1
Englisch: Dolby Digital 5.1
Untertitel Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch, Türkisch
Anzahl Discs 2
Verpackung Steelbook

© rezensiert von Adrian Spring am 21.11.06

© Bilder, DVD-Screenshots, 20th Century Fox Home Entertainment

Zurück zur vorherigen Seite