Aktuelle Kritiken
Der Zopf Eine Million Minuten
Gangs of London - Staffel 1+2 - Limited Special Edition Domina - 1. Staffel
Asterix & Obelix: Mission Kleopatra Baghead
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 

Lost - Season 3



Release:
29. November 2007
6. Dezember 2007

Jetzt kaufen bei:
Jetzt kaufen bei Citydisc
Jetzt kaufen bei Amazon

Kurzkritik:
Während zwei Staffeln fragten sich die Zuschauer: Wer sind die Anderen? Endlich bringt 'Lost' die Antwort dazu - und erreicht ein noch höheres Niveau als bisher. Spannende neue Figuren wie Juliet, bewegende Momente, extreme Spannung. Und dann gibts auch noch mehr davon, als auf der DVD-Verpackung angekündigt: Wegen eines Produktionsfehlers liefert die vierte DVD anstatt des Bonusmaterials die nächsten vier Folgen.







Inhaltsangabe

Käfige. Ketten. Glasscheiben. Jack (Matthew Fox), Kate (Evangeline Lilly) und Sawyer (Josh Holloway) sind von den Anderen verschleppt und einzeln eingesperrt worden. Während Kate und Sawyer in nahe gelegenen Käfigen in Kontakt bleiben und sich langsam näher kommen, ist Jack komplett abgeschottet. Er wird von der geheimnisvollen Juliet (Elizabeth Mitchell) betreut. Ihr Anführer, Benjamin Linus (Michael Emerson), schweigt sich gegenüber Jack über seine Beweggründe anfangs aus, aber eines ist klar: Ben braucht etwas von ihm. Derweilen bemüht sich Locke (Terry O’Quinn), den durch die Explosion der Luke verschwunden Mr. Eko (Adewale Akinnuoye-Agbaje) wiederzufinden. Und Desmond (Henry Ian Cusick) wird von merkwürdigen Visionen geplagt, dies es ihm ermöglichen, die Zukunft vorher zu sagen …



Kritik

'Downtown' von Petula Clark erklingt. Eine blonde Frau betrachtet sich im Spiegel, versucht sich zu beruhigen. Sie rückt Stühle im Wohnzimmer zurecht, als ein Biepen vom Ofen die verbrannten Muffins ankündigt. Was folgt ist eine Buchclubszene. Die dritte Staffel von 'Lost' könnte nicht verwirrender beginnen. Doch spätestens wenn die ganze Dorfgemeinschaft nach draussen eilt und zu einem abstürzenden Flugzeug in den Himmel schaut, ist der Fall klar: Diese Leute sind die Anderen! Die Staffel könnte nicht besser beginnen. Und damit ist die Richtung für die kommenden Folgen vorgegeben. Es dreht sich vieles um die Anderen. Zum ersten Mal erfährt der Zuschauer mehr über die Leute, die bisher als die Bösen hingestellt wurden. Zu diesen gehört erstens natürlich die Überraschung der zweiten Staffel: Henry Gale, mit richtigem Namen Benjamin Linus. Seine Boshaftigkeit kommt perfekt rüber und trotzdem ist er nicht ein 08/15-Bösewicht. Seine Beweggründe und Motive, teils ganz persönliche, werden erst später ergründet. Highlight ist aber klar die anfangs erwähnte Blondine, die undurchsichtige Juliet, famos gespielt von Elizabeth Mitchell. In Folge 7 kriegt sie auch ihren ersten Rückblick, der klärt, wie sie auf die Insel kam. Spätestens dann gehört sie zu den ganz grossen Ikonen von 'Lost'.

Im Zentrum stehen aber nach wie vor die bekannten Gestrandeten wie Jack, Locke, Kate und Sawyer. In Rückblicken erfahren wir, wie Jack mit der Trennung von seiner Frau umging, wie Kate heiratete und – darauf haben Fans gewartet - wie Locke gelähmt wurde (letzteres aber nur für diejenigen, die die falsch gepresste DVD anschauen). Wie so oft dominiert in solchen Momenten nicht Action, sondern Drama. Wenn zum Beispiel Kate einsieht, dass sie für ein Leben als Hausfrau nicht geeignet ist, hintergeht sie ihren frischgebackenen Gatten auf herzergreifende Weise. Auf der Insel geht die Geschichte mit viel Tempo und Spannung weiter: Zwei können von den Anderen flüchten, jemand stirbt schon kurz nach Staffelbeginn. Und das Mysterium der Insel wird endlich ein grosses Stück klarer. Ausserdem werden nebenbei noch zwei neue Gestrandete eingeführt, die so ausgelegt werden, als ob sie schon die ganze Serie da wären. Paulo und Niki, wie sie heissen, werden dann in der Folge 14 'Exposé' (auch auf der „falschen“ DVD) richtig vorgestellt, mit Rückblick und allem. Trotzdem: Die Serie würde auch nahtlos ohne diese Zusatzcharaktere funktionieren, wenn nicht noch besser. Das ist aber so gut wie der einzige Schwachpunkt dieser ersten zwölf beziehungsweise 16 Folgen der Staffel. 'Lost' ist und bleibt das vermutlich genialste TV-Konstrukt, das hier einen neuen Höhepunkt findet.

 


Die DVD
Bild
Die Bildqualität ist wieder einmal - serienuntypisch - sehr gut. Rauschen ist kaum auszumachen, die Schärfe befindet sich durchgehend auf einem hohen Niveau. Auch mit den Möglichkeiten der Farben wird gekonnt gespielt, damit viel Abwechslung entsteht. Der Kontrast ist ausgewogen.
Sound
'Lost' böte Surround-Gelegenheiten en masse. Nutzen tut sie die Serie selten. Mal ist über die hinteren Lautsprecher etwas Regen zu vernehmen, dann wieder ein bisschen Musik. Räumlichkeit kommt deswegen nie auf. Immerhin ist die Tonqualität durchgehend top.

Extras
- 3 Audiokommentare
- 'Lost'-Stars als Actionfiguren
- Evangeline Lilly stellt die Crew vor
- Terry O'Quinn beim Messerwerfen
- Am Set von 'Lost'
- 'Lost' Flashbacks
- Zusätzliche Szenen


Screenshot des DVD-Hauptmenüs

Wichtiger Hinweis:
Die erste Schweizer-Auflage des Sets enthält anstatt des Bonusmaterials auf der vierten DVD die nächsten vier Episoden. Unsere Wertung bezieht sich auf das angedachte Set mit dem richtigen Bonusmaterial. Das Umtauschprozedere ist in dieser News erklärt. Die nachfolgende Beschreibung des Bonusmaterials bezieht sich also auf die richtige Fassung.

Als Extras bietet der erste Teil der dritten Staffel zuerst drei Audiokommentare zu den Folgen 'Die zwei Städte', 'Ja, ich will' und 'Exposé'. Diese unterhalten allesamt gut und liefern auch interessantes Wissen zum Drehbuchschreiben, dem Casting und der Serie an sich. Weiter geht es mit einem Beitrag zu den 'Lost'-Actionfiguren, etwa von Hurley, Jack oder Kate. Es wird gezeigt, wie die Schauspieler gescannt worden sind und wie der weitere Produktionsprozess verlaufen ist. Eine schöne Idee ist auch jener Beitrag, wo Evangeline Lilly (Kate) auf dem Set herumschwirrt und für einmal die Leute hinter der Kamera kurz vorstellt. Kurz und schmerzlos: Terry O’Quinn zeigt, wie man Messer wirft. Wie immer bei 'Lost'-DVDs ist die Kategorie 'Am Set von Lost' das Herzstück des Bonusmaterials: Zu verschiedenen Episoden werden kurze Making ofs mit Blicken hinter die Kulissen und Interviews der Darsteller präsentiert. Zusätzliche Szenen von der Insel und zusätzliche Rückblenden beschliessen die offiziellen Boni. Ein paar versteckte Überraschungen sind auch zu finden.

Auf der "falschen" Bonus-DVD sind diese Episoden enthalten:
- Der Mann aus Tallahassee
- Exposé
- Allein
- Eine von uns


DVD Übersicht
Filminformationen
Originaltitel Lost - Season 3
Produktionsjahr 2006/2007
Genre Mysteryserie
Studio Touchstone Television
Verleih Walt Disney Studios Home Entertainment
Laufzeit ca. 494 Minuten
FSK ab 18 Jahren
Created By J.J. Abrams und Damon Lindelof
Darsteller Matthew Fox, Evangeline Lilly, Michael Emerson, Elizabeth Mitchell, Terry O'Quinn, Naveen Andrews, Dominic Monaghan, Josh Holloway, Jorge Garcia, Harold Perrineau Jr., Emile de Ravin
 
Technische Details
Bild 16:9 (1.78:1)
Ton Deutsch: Dolby Digital 5.1
Englisch: Dolby Digital 5.1
Spanisch: Dolby Digital 5.1
Untertitel Deutsch, Englisch, Englisch für Hörgeschädigte, Spanisch, Schwedisch, Norwegisch, Dänisch, Finnisch, Isländisch
Anzahl Discs 4
Verpackung Slimcase-Amarayhüllen in Pappschuber

© rezensiert von Adrian Spring am 09.12.07

© Bilder, DVD-Screenshots, Walt Disney Studios Home Entertainment

Zurück zur vorherigen Seite