Aktuelle Kritiken
Breaking News in Yuba County SpongeBob Schwammkopf - Eine schwammtastische Rettung
100% Wolf Escape Room 2 - No Way Out
Space Jam: A New Legacy The Unholy
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 

Finding Nemo



Release:
1. April 2004

Jetzt kaufen bei:
Jetzt kaufen bei Amazon

Kurzkritik:
Ein witziger, genialer Meilenstein aus dem Hause Pixar. Langsam muss man sich fragen, ob diese Macher auch schlechte Filme abliefern können. Die Antwort scheint eindeutig "Nein" zu sein. Denn 'Findet Nemo' gehört eindeutig zu den besten Filmen seines Genres. Die DVD ist ebenfalls mehr als gelungen!







Inhaltsangabe

Das Meer. Fantastische Farben, einzigartige Fische und Tiefen, die dem Weltall gleichen. In dieser faszinierenden Welt lebt der Clownfisch Marlin mit seiner Frau Cora, die kurz davor stehen, Eltern zu werden. Doch ihre Pläne werden von einem heimtückischen Raubfisch durchkreuzt, der Cora und ihren Zöglingen das Leben nimmt. Nur der Fischvater und ein einziges Fischei überleben. Marlin weiss, was seine Bestimmung ist: Er wird seinen einzigen Sohn Nemo nie wieder einer Gefahr aussetzen. Und dieses Versprechen hält er dann auch. Keine Sekunde lässt er Nemo aus den Augen, bis der erste Schultag vor der Tür der Anemone steht. Zweifelnd lässt Marlin seinen Schützling gehen und hofft, dass ihm nichts passiert. Doch eine dumme Mutprobe von Nemo bringt Papas Träume durcheinander: Der Fischsohn wird von einem Taucher "e;entführt"e; und nach Sydney verschleppt. Sofort macht sich sein Vater auf, um Nemo zu retten, obwohl Marlin selbst grosse Angst vor dem offenen Meer hat. Auf seiner turbulenten Reise trifft er auf die Fischlady Dorie, die unter Kurzzeitgedächtnisschwund leidet. Trotzdem ist sie Marlin eine grosse Hilfe bei der Rettungsaktion - genauso wie der vegetarische Haifisch Bruce, der tollpatschige Pelikan Niels und die surfende Wasserschildkröte Crush. Was diese aber nicht wissen: Nemo sitzt in einem Aquarium einer Zahnarztpraxis fest und soll an ein Mädchen verschenkt werden, bei dem noch jeder Fisch das zeitliche gesegnet hat...



Kritik

Dass 'Findet Nemo' ein Kassenschlager werden würde, war klar, vor allem da alle vorherigen Pixarfilme (darunter 'Toy Story' und 'Die Monster AG') die Zuschauer in Scharen in die Kinos lockten. Aber keiner hat wohl damit gerechnet, dass der kleine Clownfisch selbst den 'König der Löwen' vom Thron stürzen wird: 'Findet Nemo' ist der erfolgreichste Trickfilm aller Zeiten! Und diese Ehre wurde ihm völlig zurecht zuteil, denn noch nie war ein Animationsfilm so perfekt wie dieser! Nie zuvor haben sich Figuren so geschmeidig bewegt, Wellen so realistisch geschlagen und Unterwasserszenen so stimmig gewirkt.

Die technische Seite ist jedoch nicht der einzige Grund weshalb 'Findet Nemo' derart viele Fans gefunden hat. Was ein Film wirklich braucht, ist eine Seele. Und diese ist bei Pixars neustem Geniestreich grösser, als bei manch anderem Film – nicht nur auf die Animationssparte bezogen! Die herzerwärmende Story über den Vater, der seinen Sohn sucht, mag zwar simpel klingen, ist durch seine enorme Vielfältigkeit jedoch extrem kurzweilig! Keine Sekunde ist in diesem Film wie die andere. Ein Beispiel: Von der rasanten Verfolgung des Boots geht es hinab ins tiefe Meer, wo Marlin auf Dorie trifft. Kurze Zeit später machen die beiden auch schon Bekanntschaft mit dem vegetarischen Hai Bruce. Um das ganze noch abwechslungsreicher zu gestalten, wird von der Marlin-Dorie-Reise immer wieder ins Aquarium gewechselt, wo Nemo und seine neuen Freunde Fluchtpläne aushecken.

Ein Film wäre aber trotz toller Story und Animation kein guter Film, wenn die Charaktere nicht glaubwürdig wären. Und hier liegt die eigentliche Stärke von 'Findet Nemo': Marlin kauft man den führsorglichen Vater sofort ab, Bruce ist als Anonymer-Fischfresser unwiderstehlich komisch und Kahn ist von den Fluchtversuchen aus dem Aquarium sichtlich niedergeschlagen. Highlight der "Schauspieler"-Garde ist aber die extrem vergessliche Dorie. Anfänglich findet man sie einfach nur extrem witzig, bekommt aber immer mehr das Gefühl, dass sie auch nur Zuneigung und Freunde sucht. Die hervorragende Synchronisation von Anke Engelke gibt der liebevollen Chaotin dann noch den letzten Schliff. Apropos Synchronisation: Die deutsche Version muss sich überhaupt nicht vor dem englischen Original verstecken – im Gegenteil: Engelke überzeugt als Dorie gar noch mehr als die (ebenfalls geniale) amerikanische Ellen DeGeneres!

Die DVD
Bild
Da der Film dirket vom Computer auf die DVD gebracht wurde, ist das Bild schltichtweg perfekt. Die Farben leuchten genau so, wie man es sich wünscht, die Schräfe ist phänomenal und auf Verschmutzung/Rauschen-Suche muss man gar nicht erst gehen, da man sowieso nichts findet!
Sound
Die englische Tonspur klingt in gewissen Sequenzen etwas kräftiger als die beiden deutschen, etwa wenn die Minen explodieren. Die Räumlichkeit ist dagegen wieder bei sämtlichen Audiokanälen spitze und auch die Stimmen kommen perfekt verständlich aus sämtlichen Lautsprechern. Auch die Musik wurde perfekt ins räumliche Geschehen eingebunden. Die deutschen Tonspuren sollten aufgrund der genialen Synchronisation jedoch bevorzugt werden.

Extras
- Einführungen von Andrew Stanton und Lee Unkrich
- Visueller Kommentar mit zusätzlichen Szenen und ursprünglichen Szenen und Hintergrundinfos
- Virtuelles Aquarium für den Fernseher
- Vorschau auf den nächsten Pixarfilm 'Incredibles - Die Unglaublichen'
- Musikvideo %quote;Beyond the Sea"e;
- Pixar-Kurzfilm 'Knick Knack'
- Abenteuer Korallenriff mit Jean-Michel Cousteau
- Spiel 'Fischerade'
- Herrn Rochens Fischlexikon
- Interaktives Abenteuerbuch
- Tour durch die Pixar-Studios
- Interview mit den Charakteren
- Making Nemo (aufschlussreiches Making of)
- Diverse Galerien (Poster, Designentwürfe, Figuren, etc.)
- Trailershow
- Eastereggs

Hinweis: 'Findet Nemo' erscheint in einer Amarayhülle, die in einem Pappschuber liegt. Dieser wurde mit einem wunderschönen Metalleffekt veredelt.


DVD Übersicht
Filminformationen
Originaltitel Finding Nemo
Genre Animation
Studio Pixar/Disney
Verleih Walt Disney Studios Home Entertainment
Laufzeit ca. 96 Minuten
FSK unbeschränkt
Regie Andrew Stanton
Stimmen (dt.) Christian Tramitz, Anke Engelke, Dominic Redl, Udo Wachtveitl, Erkan & Stefan
 
Technische Details
Bild 16:9 (1.78:1)
Ton Deutsch: Dolby Digital 5.1 & dts 5.1
Englisch: Dolby Digital 5.1
Untertitel Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Türkisch
Anzahl Discs 2
Verpackung Amarayhülle in Pappschuber

© rezensiert von Adrian Spring am 07.07.04

Zurück zur vorherigen Seite