Aktuelle Kritiken
Breaking News in Yuba County SpongeBob Schwammkopf - Eine schwammtastische Rettung
100% Wolf Escape Room 2 - No Way Out
Space Jam: A New Legacy The Unholy
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 

Alle Jahre wieder steht auch diesen Herbst EA’s neuester 'FIFA'-Ableger in den Startlöchern und mausert sich langsam die Hitparaden hoch. Nachdem bereits der letztjährige Ableger auf die Next-Gen-Konsolen portiert wurde, entwickelte man nun 'FIFA 15' in erster Linie für die Xbox One und die Playstation 4. Bemerkbar macht sich dies schon bald: Die neu verfügbare Rechenleistung wird gut genutzt und verhilft dem Spiel besonders bei folgendem Aspekt zur Hochglanzpolitur: In punkto Atmosphäre.

Auf der diesjährigen Feature-Liste steht nicht an erster Stelle ein neues Gameplay-System, sondern die 'Emotional Reactions'. Alle Spieler verfügen nun über Emotionen - so zeigen sie ihren Frust über verpasste Torchancen oder ihre Wut auf andere Spieler, von denen sie soeben hart gefoult wurden. Hier muss man sagen: Ganz nett, aber nicht unbedingt notwendig, da die Reaktionen nach rund dreissig Spielen etwas repetitiv wirken. Da bringt das Feature 'Team Tactics' schon wesentlich mehr in punkto intelligentes Gameplay: So spielen die Teams erstmals taktisch: Liegen sie bei einem wichtigen Spiel hinten, spielen sie stark offensiv. Ist das Gegenteil der Fall, so stellen sie sich zu neunt in den eigenen Strafraum.



Wie bereits angekündigt, glänzt der Titel aber insbesondere mit der tollen Atmosphäre, beziehungsweise mit dem neuen Feature 'Living Stadium'. Der Rasen hinterlässt nun erstmals Spuren. Das heisst Grätschen, üble Stürze und insbesondere jeder Schritt der Stollenschuhe nutzt den Rasen ab. Hauptsächlich bei Schlechtwetter und langen Partien (mit Verlängerung) wird dies besonders sichtbar. Hinzu kommt dass das Stadium sichtlich zum Leben erweckt wurde. So wurde endlich auf die „Pappkarten-Aufsteller“, was als Publikum bezeichnet wurde, durch richtige 3D-Modelle ersetzt (Xbox One-Rechenleistung lässt grüssen). Auch wackeln nun Pfosten nach harten Schüssen, Eckfahnen knicken bei Berührung um und federn zurück und Ersatzspieler die am Einlaufen sind verfolgen gespannt das Geschehen. 'FIFA 15' lässt somit wahrlich jedes Spiel zu einem packenden Erlebnis werden. Aber nicht nur optisch wurde das Spiel verbessert. Durch 'Total Ball Control' wurde die Ballführung überarbeitet. „Wieder einmal“, werden sich wohl viele dabei denken. Aber dank dem Fokus auf die Schrittfolge der Spieler ist eine engere Ballführung nicht nur besser möglich, sondern wirkt auch authentischer und nicht so, als ob der Ball am Spieler „festgeklebt“ ist. Bei talentierten Spielern wie Neymar Jr. oder Messi kann es somit durchwegs vorkommen, dass man sich mit gezieltem Dribbeln durch die gegnerische Verteidigung zirkeln kann - selbst auf einem hohen Schwierigkeitsgrad. Auch wurde die Torwart-KI von Grund auf neu designt. Dies zeigt sich insbesondere durch vermehrtes Libero-Verhalten (Aktionen ausserhalb des Strafraums bei Konterangriffen) und vielen neuen Animationen.



Die Steuerung hat sich im Vergleich zum Vorgänger aber nicht merklich verändert. Neu können bei Einwürfen, Eckbällen und Freistössen auch die Mitspieler auf dem Feld gesteuert werden, welche per Knopfdruck einen Pass fordern können. Inhaltlich gesehen ist die türkische Süper Lig, mit allen achtzehn Mannschaften, neu mit dabei und auch wurde die Barclays Premier League erweitert. So stehen nun alle zwanzig Stadien der Liga zur Verfügung - inklusive live aufgenommener Fan-Gesänge. Auch die englischen Kommentatoren bekamen wohl einen Feinschliff verpasst. Nicht so wie die deutschen, welche leider immer noch beinahe dieselben Sprüche klopfen...


Xbox360-Version:
'FIFA 15' ist nicht das Spiel, welches jedes Jahr neue grafische Höhenflüge vorlegt. Das Erfolgsrezept heisst Konsistenz und zeigt sich auch in den diesjährigen Next-Gen-Versionen. Dennoch wurde die zusätzliche Rechnerleistung benutzt, um einige Faktoren zu verbessern. Im Vergleich zur Xbox360-Variante erkennt man während des Spiels sofort dass die Schatten bei der Xbox One viel schärfer und deutlicher sind, die Spielerbewegungen feiner und die neuen Stadion-Details um einiges besser zur Geltung kommen - auch der Rasen wirkt „echter“. Insbesondere das Publikum wirkt auf der Xbox One viel lebendiger. Dies merkt man insbesondere auch bei den Zwischensequenzen, da bei der Xbox360 kaum Nahaufnahmen des Publikums gezeigt werden und es so scheint, als seien hier noch immer die altbekannten „Pappkarton-Aufsteller“ im Einsatz. Beim Einlaufen der Spieler zeigt sich auch, dass jene auf der Xbox One um einiges detaillierter ausgefallen sind. Die Gesichtskonturen sind schärfer, was das Antlitz nicht so plastisch wirken lässt, und auch die Lichteffekte verhalten sich auf der Xbox One realistischer. Trotz all der schönen optischen Neuerungen, unterscheidet sich das Spielverhalten bei den beiden Versionen - mit Ausnahme der nicht ganz so feinen Spielerbewegungen - aber kaum merklich. Somit dürfen alle Xbox360-Besitzer beruhigt durchatmen und das 'FIFA 15'-Gameplay - mit allen spielerischen Verbesserungen der letztjährigen Version - in vollen Zügen geniessen. Allerdings ist es durchaus vorstellbar, dass sich EA das nächste Jahr die neu verfügbare Rechenleistung auch für andere Funktionen zunutze machen wird (wildere Kamerafahrten, schnellere Spielabfolgen oder neuen In-Game Features).


Genre: Fussball-Simulation
Plattformen: Xbox One, Playstation 4, Xbox360, Playstation 3, PC
Release: 25. September 2014
Altersfreigabe: ab 3 Jahren
Publisher: Electronic Arts


Kaufen bei Wog.ch
Kaufen bei Cede.ch
Kaufen bei Exlibris.ch

verfasst von Philipp Fankhauser
30. September 2014

Zurück zur vorherigen Seite