Aktuelle Kritiken
Immer Ärger mit Grandpa 30 Miles from Nowhere
Witches in the Woods Platzspitzbaby
Exorzismus 2.0 The Wind
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 
 
Burn After Reading
von
Ethan & Joel Coen
 

"Ein herrlich sarkastischer Coen-Mix aus Thriller, Krimi und Comedy mit Starbesetzung."

 
Release: 27. März 2009
 
> Kaufen bei Amazon.de
> Kaufen bei CityDisc.ch
 

Inhalt
Die Fitnesscenter-Betreiber Linda Litzke (Frances McDormand) und ihr gutaussehender, aber etwas dümmlicher Kollege Chad Feldheimer (Brad Pitt) finden in der Umkleidekabine ihres Clubs zufällig eine CD mit dem offensichtlich brisanten Manuskript eines Ex-CIA Mitarbeiters (John Malkovich). Die beiden wittern das ganz grosse Geschäft mit den geheimen Staatsaffären. Schon bald aber ist den Amateur-Erpressern eine ganze Horde diverser Geheimdienste und sogar die Russen auf den Fersen...
 
Originaltitel Burn After Reading
Produktionsjahr 2008
Genre Komödie
Laufzeit

ca. 92 Minuten

Altersfreigabe ab 12 Jahren
Regie Ethan & Joel Coen
Darsteller George Clooney, Brad Pitt, John Malkovich, Frances McDormand, Tilda Swinton
     
Kritik
Nur schon beim Lesen des Casts kann man sich an prominenten Stelldicheins kaum satt lesen: George Clooney, Brad Pitt, John Malkovich und und und. Hinzu kommt dass der Film sogar von den preisgekrönten Coen-Brüder stammt, welche letztes Jahr den Oscar für den Besten Film erhielten. Wieso aber wurde 'Burn After Reading' nicht wie ein Blockbuster gehandelt? Ganz einfach: Weil es keiner ist. Mit dem typischen Genre-Mix der Coen-Brüder beginnt der Film, fernab von Hollywood, fremd, ungewohnt. Nach einer gewissen Zeit hat man sich als Zuschauer in den Film eingelebt und schaut amüsiert dem Geschehen zu. Brad Pitt als kaugummikauender Fitnesstrainer, eine Glanzleistung. Sowie auch John Malkovich, welcher seine Rolle wundervoll der Comedy anpasst, trotzdem aber eine gewisse Tiefe zulässt. Die Geschichte wirkt einfach gestrickt und weiss zu unterhalten. Sehr lange fragt man sich jedoch was George Clooney in diesem Film zu suchen hat und auch sonst sind einige Faktoren vorhanden, welche nicht gleich auf den ersten Drücker logisch erscheinen. Gegen Schluss überschlagen sich dann auch noch die Ereignisse. Der Film wirkt dabei eher wie eine Parodie über Geheimdienste und findet nur mühsam in die Story zurück. Letztendlich wurde aber für Unterhaltung auf der ganzen Linie gesorgt. Ein herrlich sarkastischer Coen-Mix aus Thriller, Krimi und Comedy mit Starbesetzung.
 

Schärfe
Farben/Kontrast
Rauschfreiheit

Raumklang
Verständlichkeit
Bass

 
Verleih Universum Film
Anzahl Discs 2
Verpackung schmales Digipack
Bild 16:9 (1.85:1)
Ton Deutsch: Dolby Digital 5.1
Englisch: Dolby Digital 5.1
Untertitel Deutsch, Englisch (für Hörgeschädigte)
 


Umfang
Infogehalt
Originalität

- Making Of
- Interviews
- B-Roll
- Featurette 'Finding the Burn'
- Featurette 'DC Insiders Run Amuck'
- Featurette 'Welcome Back, George'

Das Bonusmaterial hat eine Laufzeit von zirka siebzig Minuten und bietet vieles, aber für eine 2-Disc-Special Edition in Sachen Innovation eindeutig zu wenig.

© rezensiert von Philipp Fankhauser am 15.04.09
Unser Wertungssystem

Zurück zur vorherigen Seite