Aktuelle Kritiken
Little Women Vivarium
Underwater - Es ist erwacht 7500
Lost in London Bombshell - Das Ende des Schweigens
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 
 
Descent
von
Talia Lugacy
 

"Durchschnittlicher Rachethriller ohne überzeugende Story."

 
Release: 28. August 2009
 
> Kaufen bei Amazon.de
> Kaufen bei CityDisc.ch
 

Inhalt
Maya's (Rosario Dawson) Leben ist nahezu perfekt: Die junge Studentin ist beliebt, begehrt und steht kurz vor einem erfolgreichen Uniabschluss. Doch eine verhängnisvolle Nacht ändert alles. Was eben noch ein harmloser Partyflirt mit dem jungen Jared (Chad Faust) war, entwickelt sich zu einer brutalen Vergewaltigung, deren Nachwirkungen Maya psychisch in eine tiefes Loch fallen lassen. Sie verliert sich in den folgenden Monaten in der dunklen Welt der Underground Clubs und lässt ihr altes Leben völlig hinter sich. Als völlig neuer Mensch begegnet sie Jared erneut. Sie arrangiert eine weitere Nacht mit ihm, diesmal nach ihren Regeln. Jared willigt ein, ahnt aber nicht, dass Maya vor allem eines im Sinn hat: Brutale Rache.
 
Originaltitel Descent
Produktionsjahr 2007
Genre Thriller
Laufzeit

ca. 100 Minuten

Altersfreigabe ab 18 Jahren
Regie Talia Lugacy
Darsteller Rosario Dawson, Chad Faust, Marcus Patrick, Alexie Gilmore, Vanessa Ferlito
     
Kritik
'einen wütenden, brutalen Film...', und so weiter und so fort - wer die Inhaltsangabe zu 'Descent' liest erwartet einen brutalen und verstörenden Film, mit noch nie dagewesenen Szenen. In Wirklichkeit dümpelt der Film vor sich hin und die Geschichte möchte einfach nie richtig in Fahrt kommen. Regisseurin Talia Lugacy hat mit 'Descent' ihren zweiten Streifen verfilmt. Mit der Wahl von Rosario Dawson als Maya, hat sie ein gutes Los gezogen. Die beiden kennen sich schon von Jugendzeiten. Sie allein kann den Film allerdings nicht retten. Zu inhaltslos ist die Story und einen roten Faden sucht man vergeben. Viele Szenen wirken krampfhaft in die Länge gezogen, wie etwa der Besuch der Undergroundclubs. Die Regisseurin kann den Zuschauer durchaus mit einigen Szenen schocken, diese beschränken sich jedoch auf die Vergewaltigung und einer Schlussszene welche jedoch auch wieder von der Länge her zu viel ist. Details sind hier nicht angebracht um wenigstens ein wenig die Spannung zu erhalten. Der Zuschauer erwartet sonst belangloses Gerede mit niedrigem Spannungsgehalt. Es gibt bestimmt bessere Alternativen auf dem Markt. Durchschnittlicher Rachethriller ohne überzeugende Story.
 

Schärfe
Farben/Kontrast
Rauschfreiheit

Raumklang
Verständlichkeit
Bass

 
Verleih I-On New Media
Anzahl Discs 1
Verpackung Amarayhülle
Bild 16:9 (1.85:1)
Ton Deutsch: Dolby Digital 5.1
Englisch: Dolby Digital 5.1
Untertitel Deutsch
 


Umfang
Infogehalt
Originalität

- Audiokommentar
- Deleted Scenes
- Interviews
- Trailer und Trailershow

Bei den Extras überzeugen das Interview und die Deleted Scenes.

© rezensiert von Felix Hinderling am 23.09.09
Unser Wertungssystem

Zurück zur vorherigen Seite