Aktuelle Kritiken
Perfect Human Jagdzeit
3 Engel für Charlie Sonic the Hedgehog
The Gentlemen Little Women
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 
 
Homecoming
von
Morgan J. Freeman
 

"Kurzweiliger Psychothriller mit bekannten, jungen Schauspielern – 1x anschauen reicht."

 
Release: 25. September 2009
 
> Kaufen bei Amazon.de
> Kaufen bei CityDisc.ch
 

Inhalt
Als Mike (Matt Long) nach seinem ersten Studienjahr zusammen mit seiner neuen Freundin Elizabeth (Jessica Stroup) seine Heimatstadt besucht, werden sie von Mikes Familie und Freunden mit offenen Armen empfangen. Nur Shelby (Mischa Barton), Mikes Ex-Freundin, hofft auf eine Versöhnung mit ihrer alten Jugendliebe und ist entsetzt, als sie von Elizabeth erfährt und von Mike zurückgewiesen wird. Als Shelby nach ihrer Spätschicht die allein umher irrende Elizabeth mit dem Auto anfährt, nimmt sie sie mit zu sich nach Hause, um sie dort gesund zu pflegen. Ihre anfängliche Fürsorge entwickelt sich nach und nach zu einem teuflischen Plan.
 
Originaltitel Homecoming
Produktionsjahr 2009
Genre Psychotrhiller
Laufzeit

ca. 91 Minuten

Altersfreigabe ab 16 Jahren
Regie Morgan J. Freeman
Darsteller Mischa Barton, Matt Long, Jessica Stroup, Michael Landes, Allen Williamson
     
Kritik
Dieser Film wurde nicht einmal in den USA im Kino gezeigt und somit auch hierzulande direkt auf DVD veröffentlicht. Vielleicht zu unrecht, denn 'Besessen' schafft es, mit wenigen Charakteren und einer ziemlich simplen Geschichte dennoch ein gewisses Mass an Spannung aufzubauen. Zudem fesseln den Zuschauer die jungen Schauspieler an den Bildschirm. Allen voran Mischa Barton, welche man von der TV-Serie 'OC California' kennt, kann als Eifersuchts-Psycho-Hexe überzeugen. Auch ihre Kontrahentin, Jessica Stroup, hat Horrorfilmerfahrung, man denke nur an 'Prom Night' (Remake) oder 'The Hills Have Eyes 2'. Der Atmosphäre kommt zu gute, dass der eher unbekannte Regisseur in einer total verlassenen Gegend im frühen Winter drehte. Fairerweise muss auch gesagt werden, dass der Film zwischendurch einige Längen aufweisen kann, dies ist besonders in den ersten 30 Minuten der Fall. Zudem hätte die Story noch etwas ausgereifter ausfallen können, denn viel neues wird nicht geboten. Dennoch kann man nicht von Spannungsmangel sprechen.Den Zuschauer erwarten gegen Ende des Films noch einige unerwartete Wendungen... Kurzweiliger Psychothriller mit bekannten, jungen Schauspielern – 1x anschauen reicht.
 

Schärfe
Farben/Kontrast
Rauschfreiheit

Raumklang
Verständlichkeit
Bass

 
Verleih Splendid Film
Anzahl Discs 1
Verpackung Amarayhülle
Bild 16:9 (1.78:1)
Ton Deutsch: Dolby Digital 5.1
Englisch: Dolby Digital 5.1
Untertitel Deutsch, Niederländisch
 


Umfang
Infogehalt
Originalität

- Trailershow

Ausser Trailershow nichts zu finden - sehr enttäuschend.

© rezensiert von Felix Hinderling am 16.10.09
Unser Wertungssystem

Zurück zur vorherigen Seite