Aktuelle Kritiken
Mid90s Die Frau des Nobelpreisträgers
Manhattan Queen Aquaman
The Bad Man Widows - Tödliche Witwen
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 
 
Kyûketsu Shôjo tai Shôjo Furanken
von
Yoshihiro Nishimura & Naoyuki Tomomatsu
 

"Der Film ist diskussionslos schlecht, aber nicht so schlecht dass man ihn verpassen dürfte."

 
Release: 23. September 2010
 
> Kaufen bei Amazon.de
> Kaufen bei CityDisc.ch
 

Inhalt
Mizushima (Takumi Saitô) ist der Neue an der Schule, und Keiko (Eri Otoguro), Anführerin der Gothic Girls, befiehlt sofort, dass dieser hübsche Kerl ihr neuer Liebhaber wird. Dabei hat sie aber die Rechnung ohne die nur schüchtern wirkende und ebenfalls in Mizushima verknallte Monami (Yukie Kawamura) gemacht. Denn Monami ist ein Vampir und macht mit Keiko kurzen Prozess. Zum Pech für Monami ist Keikos Papa von Beruf verrückter Wissenschaftler und erweckt seine Tochter wieder zu neuem Leben.
 
Originaltitel Kyûketsu Shôjo tai Shôjo Furanken
Produktionsjahr 2009
Genre Horror
Laufzeit

ca. 81 Minuten

Altersfreigabe ab 18 Jahren
Regie Yoshihiro Nishimura & Naoyuki Tomomatsu
Darsteller Yukie Kawamura, Takumi Saitô, Eri Otoguro, Sayaka Kametani, Jiji Bû
     
Kritik
Neben ehrwürdigen Schlachten-Epos konnte sich die restliche Welt noch nie wirklich mit dem japanischen Film anfreunden. Die Anime-Szene zählt zwar unglaublich viele Fans, zum Mainstream wird sie aber trotzdem nie dazugehören. Ganz anders im Horror/Splatter-Genre: Hier erfreut man sich laufend an neuem Zuwachs, was auch der Grund ist, weshalb immer mehr japanische Gore-Streifen auf deutsch synchronisiert und auf DVD veröffentlicht werden. So auch Yoshihiro Nishimuras und Naoyuki Tomomatsus Werk mit dem vielversprechenden Titel 'Vampire Girl vs. Frankenstein Girl'. Damit dürfte auch bereits vor Filmstart das Publikum herausgefiltert sein, welches rein gar nichts mit Filmen zu tun haben möchte, deren Realitätsfaktor mehr als unterirdisch ist. Nach wenigen Minuten merkt man auch schon, dass sich 'Vampire Girl vs. Frankenstein Girl' offensichtlich selbst auf die Schippe nimmt und von einer zusammenhangslosen und utopischen Sequenz zur nächsten hopst. Es wimmelt nur so von Klischees, die Dialoge wirken gestellt und die vielen Darsteller haben zu wenig Charakter-Facetten um interessant zu wirken. Aber trotzdem schafft es 'Vampire Girl vs. Frankenstein Girl' irgendwie, dass die Aufmerksamkeit über die vollen rund achtzig Minuten Laufzeit gegeben ist. Diese Splatter-Komödie ist dermassen dämlich und lachhaft, dass sie trotzdem irgendwie gelungen ist. Der Film ist diskussionslos schlecht, aber nicht so schlecht dass man ihn verpassen dürfte.
 

Schärfe
Farben/Kontrast
Rauschfreiheit

Raumklang
Verständlichkeit
Bass

 
Verleih Splendid Entertainment
Anzahl Discs 1
Verpackung Amarayhülle
Bild 16:9 (1.78:1)
Ton Deutsch: Dolby Digital 5.1
Japanisch: Dolby Digital 5.1
Untertitel Deutsch
 


Umfang
Infogehalt
Originalität

- Making Of
- Behind the Scenes & Interviews
- Opening Day

Unter den Extras finden sich ein Making Of, ein Behind the Scenes-Special mit Interviews, sowie ein kurzes Featurette namens 'Opening Day' welches über diesen berichtet.

© rezensiert von Philipp Fankhauser am 27.09.10
Unser Wertungssystem

Zurück zur vorherigen Seite