Aktuelle Kritiken
Es Kapitel 2 Rambo: Last Blood
Angel Has Fallen Playmobil - Der Film
The Kill Team Late Night
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 
 
Le nom des gens
von
Michel Leclerc
 

"Ein charmanter und sympathischer Film voller Originalität, trotz schon oft durchgekautem Plot!"

 
Release: 28. Oktober 2011
 
> Kaufen bei Amazon.de
> Kaufen bei CityDisc.ch
 

Inhalt
Die junge hübsche Bahia (Sara Forestier) muss immer darauf hinweisen, dass ihr Name nicht brasilianischen, sondern algerischen Ursprungs ist. Ansonsten ist das Energiebündel unbekümmert, diskutiert liebend gern über Politik, schläft auch mit politisch Rechten um sie zu bekehren und provoziert gern. Ornithologe Arthur (Jacques Gamblin) ist dagegen eine graue Maus, verschweigt seine jüdischen Wurzeln und will kein Risiko eingehen. Trotz ihrer Gegensätzlichkeit verlieben sie sich...
 
Originaltitel Le nom des gens
Produktionsjahr 2010
Genre Komödie
Laufzeit

ca. 99 Minuten

Altersfreigabe ab 12 Jahren
Regie Michel Leclerc
Darsteller Jacques Gamblin, Sara Forestier, Zinedine Soualem, Carole Franck, Jacques Boudet
     
Kritik
Dass zwei gegensätzliche Charaktere sich ineinander verlieben hat man in unzähligen Filmen bereits so oft gesehen. Trotzdem wirkt der Plot in 'Der Name der Leute' frisch, unabgenutzt und in gewissen Dingen auch sehr originell. Man könnte ihn sogar als den Film bezeichnen, der die gesamte Thematik um unterschiedliche Pärchen bisher am höchsten auf die Spitze getrieben hat. Bahia ist jung, hübsch, algerischer Abstammung und politisch sehr engagiert. Zudem hat sie eine sehr flippige Art und streift mit einer unverblümten Lockerheit durchs Leben, dass sie sich zuweilen vor lauter Stress sogar vergisst anzuziehen und so, wie Gott sie schuf, auf die U-Bahn wartet. Arthur ist hier das komplette Gegenteil. Er ist um einiges älter als Bahia, wurde sehr konservativ erzogen und ist von Beruf Ornithologe. Wenn man die beiden Protagonisten zum ersten Mal zusammen auf der Leinwand sieht, denkt man sofort: Aus denen wird auf keinen Fall jemals ein Paar. Dank der sehr sorgfältigen Interpretation von Michel Leclerc und den herrlich komischen Annäherungsversuchen beider, wird die Beziehung von Bahia und Arthur immer harmonischer und ähnlich dem Glücklichsein der beiden, steigert sich auch der Film von Minute zu Minute. Gegen den Schluss überschlagen sich dann jedoch die Ereignisse ein wenig, aber hinterlassen nach Filmende dennoch einen sehr guten Eindruck. Ein charmanter und sympathischer Film voller Originalität, trotz schon oft durchgekautem Plot!
 

Schärfe
Farben/Kontrast
Rauschfreiheit

Raumklang
Verständlichkeit
Bass

 
Verleih X-Verleih
Anzahl Discs 1
Verpackung Amarayhülle
Bild 16:9 (1.85:1)
Ton Deutsch: Dolby Digital 5.1
Französisch: Dolby Digital 5.1
Untertitel Deutsch, Deutsch für (Hörgeschädigte)
 


Umfang
Infogehalt
Originalität

- Interview mit Michel Leclerc und Sara Forestier
- Trailer

Mehr als ein Interview, welches jedoch sehr unterhaltsam ausgefallen ist, haben die Extras auf dieser DVD neben diversen Trailer leider nichts zu bieten.

© rezensiert von Philipp Fankhauser am 04.11.11
Unser Wertungssystem

Zurück zur vorherigen Seite